Oculus Quest 2: Oculus empfiehlt Facebook-Accounts "in gutem Zustand", um verknüpfte Headsets nutzen zu können

 
Oculus Quest 2
Hardware
Entwickler: Facebook/Oculus
Publisher: Facebook/Oculus
Release:
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Oculus Quest 2: Oculus empfiehlt Facebook-Accounts "in gutem Zustand", um verknüpfte Headsets nutzen zu können

Oculus Quest 2 (Hardware) von Facebook/Oculus
Oculus Quest 2 (Hardware) von Facebook/Oculus - Bildquelle: Facebook/Oculus
Am Dienstag, 13. Oktober ist bekanntlich Facebooks neues VR-Headset Oculus Quest 2 erschienen - weltweit, außer in Deutschland (mehr dazu und zu den technischen Details des Headsets hier). In Regionen mit Verfügbarkeit berichten manche Nutzer allerdings davon, dass sie ihr Gerät nach der vorgeschriebenen Verknüpfung mit ihrem Facebook-Account nicht mehr hätten nutzen können.

Darunter fallen laut diverser privater Berichte auf Reddit und Twitter z.B. Nutzer mit älteren, lange ruhenden oder zeitweise deaktivierten und nun reaktivierten Accounts - wie auch Uploadvr.com berichtet. Ein Grund dafür ist der Kampf des sozialen Netzwerks gegen Fake-Accounts, der im Rahmen der Fake-News-Debatte in den vergangenen Jahren offenbar intensiviert wurde. So hätten manche Besitzer ihre Quest 2 vorerst in einen rund 300 Dollar teuren Briefbeschwerer verwandelt, da abseits des KI-Supports der menschliche Support Wochen in Anspruch nehmen könne - so das Magazin.

Mittlerweile hat Facebooks Andrew ‘Boz’ Bosworth (Vice President of Augmented and Virtual Reality) in einem Instagram-AMA (via Uploadvr.com) reagiert und bestätigt, dass man sich der Problematik bewusst sei. Es handle sich nicht um viele Fälle, für betroffene Kunden sei die Auswirkung aber groß und man nehme das Problem daher sehr ernst, so Bosworth:

"Ich denke, die Leute sollten sicherstellen, dass ihr Facebook-Account in gutem Zustand ist, bevor sie das Headset kaufen. Sie können diese Probleme durcharbeiten, bevor sie es kaufen. Zweitens arbeiten wir uns wirklich schnell durch all diese Probleme, die auftauchen und versuchen sie schnell zu lösen. Ich möchte aber klarstellen, dass dies sehr gängig ist - Google, Apple, Xbox, such dir etwas aus. Sie alle zwingen dich, dich mit einem Account einzuloggen, und dafür gibt es einen guten Grund. Dadurch können wir bessere Services anbieten und Dinge wie Datensicherheit besser garantieren, sowie die Übereinstimmung mit Regulierungen. Ich bin also nach wie vor ein großer Fan dieses Schritts."

Quelle: Uploadvr.com, Instagram-AMA

Kommentare

Danny. schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben: ?
17.10.2020 19:30
Danny. hat geschrieben: ?
16.10.2020 17:49
falls es jemanden interessiert, ich habe mir meine auf Amazon Frankreich gekauft, kam zügig an, lässt sich auf deutsch / englisch stellen und ganz normal mit dem deutschen Facebook Account verbinden
die Oculus App die man auf's Handy laden muss ist allerdings ein Krampf
Nur so aus interesse welche EULA oder Datenschutzrichtlinien hattes du?
Oder hat FB dir gar nicht erst eine neue oder zusätzliche EULA und Datenschutzhinweise angezeigt, weil du ja schon "Kunde warst?".
Die Oculus hat ja auch einen eigenen Shop, wie machst du das mit Zahlungsinformationen? Ist das im Gerät integriert wie bei dem Playstation Store und nutzt man den über das Gerät, oder wird das alles über die "Smartphone APP" gemacht? Hättest du alternativ auch einfach über einen Browser und Computer machen können oder war die App quasi Pflicht.. weil die Quest ja so ein alleinstehendes Gerät ist für das man keinen PC benötigt.
Nächste Frage: Funktioniert das auch offline, bzw gibt es einen Offlinemodus?
Veilen Dank Danny für deinen Erfahrungsbericht!
also ich gehöre zu den Menschen, die sich die AGB's nicht durchlesen bevor sie sie akzeptieren :mrgreen:
weiterhin hatte ich durch meine Rift S ohnehin schon ein Oculus Profil mit hinterlegter Paypal Adresse, dadurch kann ich in der Q2 einfach auf Kaufen gehen und der Rest passiert automatisch
Facebook habe ich auch, das musste man dann mit dem Oculus Profil verknüpfen, was auch nicht wieder rückgängig gemacht werden kann
du kannst aber sowohl am PC, am Handy, als auch in der Quest selbst auf den Store zugreifen, alle 3 Plattformen müssen im Zuge der Initialisierung bzw. der Verbindung mit Oculus Link eh gekoppelt werden
die Quest funktioniert dann über Wlan, ich habe es aber nicht offline getestet, sollte man über Google aber wohl schnell herausfinden :)
da man den Store separat aufrufen kann und ansonsten in einem Home Bereich ist, denke ich aber das sollte auch offline...
Usul schrieb am
winkekatze hat geschrieben: ?
16.10.2020 17:08
Mein Facebook Account ist im bestmöglichen Zustand. Er existiert nicht!
Meiner schon. Ich nutze auch Whatsapp. Beides sind für mich wichtige Kommunikationsplattformen mit Freunden und Bekannten. Im Falle von Facebook kommen zudem noch das Beschaffen und Teilen von Informationen hinzu.
Nur sagt weder mein Nutzungsprofil noch das deinige sehr viel aus. :)
Hamurator schrieb am
Scorcher hat geschrieben: ?
18.10.2020 16:24
Ist Facebook nicht ne social Media Plattform? Für was braucht man da ein Headset. Um Nachrichten zu schreiben??
Facebooks Handelsware sind Daten. Desto mehr und desto detaillierter, desto besser. Und durch die Verknüpfung erlangt Facebook Zugriff zu besseren Profildaten.
Der Facebook-Verbindungs-Kram ist m. E. die beste Werbung für die Konkurrenz.
Kant ist tot! schrieb am
winkekatze hat geschrieben: ?
16.10.2020 17:08
Mein Facebook Account ist im bestmöglichen Zustand. Er existiert nicht!
Same.
Ohne Worte diese Praxis. :roll:
Ploksitural schrieb am
douggy hat geschrieben: ?
18.10.2020 20:54
Spoiler
Show
Ploksitural hat geschrieben: ?
17.10.2020 11:45
EvilReaper hat geschrieben: ?
16.10.2020 23:54
Ein Account für einen Monitor/Bildschirm. Im Grunde sind VR-Brillen ja nichts anderes als der Monitor-Ersatz bzw. immersivere Mini-Monitore/Bildschirme in "Brillen-Form". Darauf kommt auch nur Facebook.
Oculus Quest 2 ist eine komplette Hardware, also im Grunde wie eine (tragbare) Konsole.
Also kann ich ohne PC und Konsole einfach so loszocken? Cool. War mir nicht bewusst.
ja, das ist das tolle an dem Gerät, brauchst kein anderes Gerät. Hab nur die Quest 1, aber völlig kabellos im Raum rumlaufen zu können ist schon klasse. Kann sie auch einfach mit zu Freunden nehmen, weitere Hardware ist ja nicht nötig. Ich finds klasse. ;)
schrieb am