Oculus Quest 2: Facebook deutet 120-Hertz-Update an

 
Oculus Quest 2
Hardware
Entwickler: Facebook/Oculus
Publisher: Facebook/Oculus
Release:
kein Termin
kein Termin
Test: Oculus Quest 2
Test: Oculus Quest 2
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Oculus Quest 2: Facebook deutet 120-Hertz-Update an

Oculus Quest 2 (Hardware) von Facebook/Oculus
Oculus Quest 2 (Hardware) von Facebook/Oculus - Bildquelle: Facebook/Oculus
Erst im November wurde die Refresh-Rate der Oculus Quest 2 per Patch von 72 auf 90 Hertz aufgebohrt - zumindest wenn man sich per Menü dafür entscheidet und die Software es unterstützt. In einer Instagram-Fragestunde (via Roadtovr.com) deutete Andrew “Boz” Bosworth (Vicepräsident der Facebook Reality Labs) am Wochenende an, dass das noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein könnte.

Als ein Nutzer fragte, ob das eigenständige VR-System auch ein Update zu 120 Hertz bekommen könnte, habe Bosworth mit "Daumen hoch" geantwortet.

Für das verbaute Display dürfte das kein Problem darstellen. Doch selbst der moderne XR2-Chip der Quest 2 würde dann einiges an Leistung aufbringen müssen, um die hohen Bildraten zu bedienen (alternativ wäre vermutlich auch Reprojection von 60 auf 120 Bilder möglich - also mit Zwischenbildberechnungen, wie es bereits bei PSVR gängig ist).

Selbst an modernen Spiele-PCs reizen einige Besitzer der Valve Index bekanntlich nicht die maximale Refreshrate (dort 144 Hertz) aus, um die Performance zu optimieren. Andererseits würde solch ein Quest-2-Update Facebooks Headset auch für PC-Spieler interessanter machen, die es per Link-Kabel an ihrem Rechner betreiben wollen.

Letztes aktuelles Video: Six Steps to a Successful VR Launch at Work

Quelle: offizielle Instagram-Fragestunde (via Roadtovr.com)

Kommentare

Tas Mania schrieb am
Die Quest 2 zieht jetzt schon Akku im linked Modus. Wie soll sowas bei 120Hz aussehen? Ich finde es gut aber, dann müssen Sie bei der Entwicklung auf Verbrauchswerte der Anwendungen achten.
schrieb am