Oculus Quest 2: Analyst prognostiziert mehr als acht Mio. Verkäufe im ersten Jahr

 
von ,

Oculus Quest 2: Analyst prognostiziert mehr als acht Mio. Verkäufe im ersten Jahr

Oculus Quest 2 (Hardware) von Facebook/Oculus
Oculus Quest 2 (Hardware) von Facebook/Oculus - Bildquelle: Facebook/Oculus
Aufgrund des nach wie vor geltenden Verkaufsstopps der Oculus Quest 2 in Deutschland liegt dieses Marktsegment hierzulande noch im Dornröschenschlaf. In den USA und dem europäischen Ausland scheint die Situation anders auszusehen: Offizielle Zahlen gibt Hersteller Facebook zwar nicht heraus, doch ein Analyst schätzt, dass Facebook auf dem besten Weg sei, bis zum einjährigen Jubiläum am 13. Oktober 2021 über acht Millionen Einheiten abzusetzen.

Mit dieser Prognose wird Mark Mahaney, Leiter der US-Investmentberatungsfirma Evercore ISI auf Barrons.com zitiert (via Mixed.de). Bis dato hätte Facebook geschätzt fünf bis sechs Millionen Einheiten abgesetzt, so der Analyst. Dieses Ergebnis hätte also in nur neun Monaten nach dem Launch bereits die Menge erreicht, für die Sony mit der PlayStation VR mehr als dreieinhalb Jahre benötigt hatte. Mahaney beziehe sich bei seiner Einschätzung auf “Industrieberichte und eigene Analysen”. Im ersten Jahr könnte Facebook demnach einen Umsatz von 2,4 Milliarden US-Dollar mit dem VR-Headset erzielen, was ca. drei Prozent des gesamten Umsatzes ausmache. Mixed.de erläutert:

"Facebooks gewaltige Investitionen in VR-Technologie wiegt dieser Gewinn nicht auf: Laut Mahaney wird Facebooks VR-Geschäft allein in diesem Jahr 5,4 bis 6,4 Milliarden US-Dollar operativen Verlust einfahren. Der Grund: Rund 10.000 Angestellte arbeiten an VR- und AR-Brillen der Zukunft"

Auch wir würden bei einem Blick in die Glaskugel von ähnlichen Verkaufszahlen der Quest 2 ausgehen - nach diversen Andeutungen und präsentierten Umsatzzahlen von Mark Zuckerberg und XR-Chef Andrew Bosworth.

Der bisherige Rekordhalter Sony berichtete im Januar 2020 von insgesamt 5 Mio. verkauften PSVR-Headsets. Nach einer folgenden Software-Flaute nahmen die Spiele-Ankündigungen für das betagte System in diesem Jahr aber immerhin wieder etwas Fahrt auf. Es befindet sich schließlich auch ein modernes Nachfolger-Headset für für die PlayStation 5 in Arbeit.

Sony dürfte also Interesse daran haben dürfte, die Marke weiterhin in der öffentlichen Wahrnehmung zu halten. Daher dürfte auch die PlayStation VR bereits ein Stückchen über den Verkaufszahlen aus dem Januar 2020 liegen.

Letztes aktuelles Video: NewsTalk Alles für die Quest 2 ohne Rücksicht

Quelle: Barrons.com, Mixed.de

Kommentare

Flux Capacitor schrieb am
Tobias Claren hat geschrieben: ?03.01.2022 21:54 Sind es nun mehr als 8Mio Verkäufe?
Irgendwo las ich dass die Quest/Meta 2 mehr verkauft wurde als alle X-Boxen zusammen.
Kommt das hin?
Nein, denn von der Xbox gibt es keine offiziellen Zahlen und alles was Du dazu finden wirst ist niemals korrekt sondern höchstes eine Analyse oder Schätzung, genau wie hier bei der Quest.
Habe mir selber eine Quest 2 gekauft und das Ding ist super und trotz der reduzierten Grafik richtig geil. Dazu keine Kabel, keine Box an welche das Ding angeschlossen werden muss. Da kann PCVR noch so hübsch sein oder die neue Brille für die PS5 noch so gut (Und teuer) werden. So muss VR einfach sein, frei und simpel (Brille einschalten, aufsetzen fertig) zum nutzen!
Tobias Claren schrieb am
Sind es nun mehr als 8Mio Verkäufe?
Irgendwo las ich dass die Quest/Meta 2 mehr verkauft wurde als alle X-Boxen zusammen.
Kommt das hin?
schrieb am