Final Fantasy 16: Action-Rollenspiel (Einzelspieler) für PC und PS5 angekündigt; erster Trailer

 
von ,

Final Fantasy 16 für PC und PS5 angekündigt

Final Fantasy 16 (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 16 (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
"Das Erbe der Kristalle hat unsere Geschichte lang genug geprägt." Final Fantasy 16 (XVI) ist zum Auftakt des PlayStation-5-Livestreams als neuer Teil der Hauptreihe angekündigt worden. Das eigenständige Action-Rollenspiel für Einzelspieler wird für PlayStation 5 (Konsolen-exklusiv), aber auch für PC erscheinen. Die Konsolen-Exklusivität ist zeitlich begrenzt, heißt es später im Video.

Der Teaser-Trailer wurde allerdings nicht auf der PS5 gerendert, sondern auf einem PC, stellte Square Enix gleich zu Beginn klar.



Naoki Yoshida (Final Fantasy 16 Producer) im PlayStation.Blog: "Wie hat euch der Trailer gefallen? Das exklusive Bildmaterial bestehend aus Kämpfen und Zwischensequenzen, die in Echtzeit ablaufen, zeigt euch nur einen Bruchteil von dem, was unser Team seit dem Entwicklungsstart dieses brandneuen Titels aus dem Universum von Final Fantasy erreicht hat. Die Größe des Teams ist in dieser Zeit von einer Handvoll Kernmitgliedern zu einem vollwertigen Team herangewachsen, das weiterhin alles verfeinert und das bisher erschaffene Gerüst erweitert, um den Spielern und Fans eine bis dato unerreichte Erfahrung in Sachen Story und Gameplay zu präsentieren. Wir haben den nächsten großen Informationsblock für 2021 geplant, also freue ich mich in der Zwischenzeit schon darauf, welche wilden Spekulationen im Netz auftauchen werden. Wir haben nicht nur für Fans von Final Fantasy XVI, sondern auch für jene von Final Fantasy XIV noch einiges auf Lager. Selbstverständlich werde ich an beiden Projekten hart arbeiten!"
Quelle: Square Enix

Kommentare

Ultimatix schrieb am
VincentValentine hat geschrieben: ?22.09.2020 19:40 Der Trailer lässt mich zwar auch kalt, aber andererseits habe ich lieber endlich wieder mal ein Final Fantasy Spiel ohne Entwicklungschaos und realistischen Zielsetzungen, als die nächste Tech Demo die einen begeistert aber das Final Produkt (FFXIII und FFXV) dann enttäuschend ist.
Das muss man FF 16 tatsächlich lassen, es zeigt direkt was es ist und versteckt nichts. Da wird auch nichts mit CGI geblendet. Bei den Trailern von FF XV hat man ein Blockbuster Game erwartet welches mit FF VII-IX mithalten kann. Das war ein völlig falscher Eindruck den sie mit den Trailern simuliert haben und am Ende hat man etwas bekommen was mit den alten FF Teilen gar nichts mehr zu tun hat. Dementsprechend war dann die Enttäuschung groß (so groß wie die Erwartung)
s3bbi hat geschrieben: ?22.09.2020 11:02 Shadowbringers das letzte 14 Addon wurde letztes Jahr von vielen Spielern als eine der besten, wenn nicht die beste, FF Story bezeichnet. Daher haben viele Leute die 14 spielen großes Vertrauen, dass das zumindest von der Story gut wird.
Combat Designer ist ein ehemaliger Capcom Mitarbeiter der ewig an der DMC Reihe gearbeitet hat.
Die Story von Shadowbringers mag ja gut gewesen sein, das heißt aber noch lange nicht das die Von 16 ebenfalls gut werden wird. Ich hoffe das sie der Story einen größeren Stellenwert geben als dem DMC Kampfsystem (Das Mitarbeiter von DMC an Teil 16 arbeiten stört mich ebenfalls, das Kampfsystem von DMC war zwar nett, sowas hat aber in einem FF nichts zu suchen).
Ryan2k6 hat geschrieben: ?22.09.2020 12:01 @s3bbi
Mag alles ganz toll sein, aber ich hätte lieber ein FF16 als ein FF14-2 Offline.
Ich auch :(
VincentValentine schrieb am
Der Trailer lässt mich zwar auch kalt, aber andererseits habe ich lieber endlich wieder mal ein Final Fantasy Spiel ohne Entwicklungschaos und realistischen Zielsetzungen, als die nächste Tech Demo die einen begeistert aber das Final Produkt (FFXIII und FFXV) dann enttäuschend ist.
Yoshida hat damals schon nachdem er und sein Team Final Fantasy 14 rebooted haben, gesagt, dass einer der größten Fehler bei der Entwicklung von Final Fantasy 14 der Grafikwahn war.
Gameplay Director für das Spiel soll anscheinend Ryota Suzuki sein, der am Gameplay von Dragons Dogma und Devil May Cry 5 gewerkelt hat. Dragons Dogma ist bis heute für mich das Open World RPG mit dem besten Gameplay. Dementsprechend, sollte Suzuki tatsächlich die Rolle übernommen haben, wäre ich allein in Sachen Gameplay schon sehr gespannt.
Grafikstil erinnert an Vagrant Story, Final Fantasy XII oder XIV - ist halt mehr oder weniger dasselbe Team. Ich hoffe nur es sind mehr Fantasy Elemente bei dem geerdeten Setting vorhanden. Ein Final Fantasy im Witcher Gewand wäre enttäuschend.
s3bbi schrieb am
Ultimatix hat geschrieben: ?21.09.2020 09:59
Gex83_2 hat geschrieben: ?20.09.2020 18:00 Gerade das bietet jedoch eine Chance: Wird die Geschichte wieder in den Mittelpunkt gestellt und nähert man sich alten Qualitäten an, wäre das doch richtig schön.
Bei dem Chara Design? Das wird nichts
Gex83_2 hat geschrieben: ?20.09.2020 18:00 Britische Sprecher (ungewohnt) sowie politische Intrigen scheinen einen Teil der düsteren Handlung auzumachen, was ich sehr begrüße und was mich eher an Final Fantasy Tactics oder auch Final Fantasy 13 erinnert.
Joa, da hast du meine vollste Zustimmung, erinnert mich auch alles an Final Fantasy 13 (und vorallem 15)
Ist nicht wirklich so überraschend wenn man FF14 verfolgt. Zu Creative Business Unit 3 gehört unter anderem das Team das 14 macht.
Yoshi P der CBU3 leitet ist Director und Producer für 14 und Producer für 16. Director für 16 ist Hiroshi Takai der z.B. Producer für die PC version von Last Remnant war und vorher ebenfalls an 14 gearbeitet hat.
Ein Großteil der wichtigen Leute sind wohl Leute die an 14 gearbeitet haben und nach Heavensward (dem ersten Addon 2015 oder 2016) davon abgezogen wurden um an 16 zu arbeiten.
Der Lead Writer für 16 war zuvor Lead Writer für 14.
Die Synchronsprecher sind teilweise die selben die in 14 genutzt werden z.B. der Main Char von 16 wird vom gleichen Sprecher gesprochen wie Ardbert ein relativ wichtiger Nebencharakter in 14.
FF14 ist generell nicht unpolitisch und das gleiche wird für 16 erwartet. Yoshi P und andere Mitarbeiter erwähnen auch gerne, dass sie Fans von Yasumi Matsuno sind. Man kann erwarten, dass 16 in eine ähnlich Richtung gehen wird.
Shadowbringers das letzte 14 Addon wurde letztes Jahr von vielen Spielern als eine der besten, wenn nicht die beste, FF Story bezeichnet. Daher haben viele Leute die 14 spielen großes Vertrauen, dass das zumindest von der Story gut wird.
Combat Designer ist ein ehemaliger Capcom Mitarbeiter der ewig an der DMC Reihe gearbeitet hat.
[edit]
Ein paar...
Ultimatix schrieb am
Gex83_2 hat geschrieben: ?20.09.2020 18:00 Gerade das bietet jedoch eine Chance: Wird die Geschichte wieder in den Mittelpunkt gestellt und nähert man sich alten Qualitäten an, wäre das doch richtig schön.
Bei dem Chara Design? Das wird nichts
Gex83_2 hat geschrieben: ?20.09.2020 18:00 Britische Sprecher (ungewohnt) sowie politische Intrigen scheinen einen Teil der düsteren Handlung auzumachen, was ich sehr begrüße und was mich eher an Final Fantasy Tactics oder auch Final Fantasy 13 erinnert.
Joa, da hast du meine vollste Zustimmung, erinnert mich auch alles an Final Fantasy 13 (und vorallem 15)
schrieb am