Final Fantasy 16: Verwirrung um PC-Version - Entwickler äußern sich

 
von Paul Radestock,

Final Fantasy 16: Verwirrung um PC-Version - Entwickler äußern sich

Final Fantasy 16 (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 16 (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: YouTube / PlayStation
Final Fantasy 16-Produzent Naoki Yoshida hat sich zur Frage eines möglichen PC-Releases des bevorstehenden Rollenspiels geäußert. Seine Antwort wirft allerdings eher weitere Fragen auf.

Im Zuge eines Final Fantasy 14 Mahjong-Streams, in dem Yoshida mit dem Rest der Entwickler zusammensaß, kamen die Gerüchte um die PC-Version von Final Fantasy 16 zur Sprache. Doch laut ihm war von einer solche nie die Rede.

Final Fantasy 16: Yoshida rät zum Kauf der PS5


Schon am 22. Juni diesen Jahres will Square Enix mit dem neuesten Teil seiner populären Rollenspiel-Reihe aufwarten, doch zunächst ist Final Fantasy 16 für mindestens sechs Monate zeitexklusiv auf der PlayStation 5 erhältlich. Zumindest verrät dies ein kleingedruckter Hinweis, der innerhalb eines Werbevideo zu Sonys Konsole für einen kurzen Moment zu erspähen ist.

Der Hinweis zur zeitlich begrenzten PS5-Exklusivität von Final Fantasy 16 ließ Fans aus aller Welt über einen späteren Release für andere Plattformen, allem voran den PC, spekulieren. Immerhin kamen in der Vergangenheit mit dem Final Fantasy 7 Remake oder auch Crisis Core: Final Fantasy 7 Reunion, das wir ausführlich getestet haben, gefeierte Franchise-Titel auch für den Computer. Doch der durchaus berechtigten Annahme erteilte Yoshida nun eine recht schroffe Absage:





Dass Final Fantasy-Fans so fest mit dem Release der PC-Version rechnen, könne er demzufolge nicht nachvollziehen: "Ich weiß nicht, woher der Gedanke kommt, dass eine PC-Version sechs Monate nach der Veröffentlichung des Spiels erscheinen soll, denn das hat keiner von uns je gesagt. In jedem Fall solltet ihr die PS5-Version kaufen", erklärte er laut einer Übersetzung der Streamerin Aitai Kimochi.

Qualität von FF16 soll großartig sein


Dass Yoshida mit seiner Aussage etwas weit gegangen sein könnte, stellte der Entwickler kurz darauf wohl selbst fest. Er entschuldigte sich folglich für seine Aussage und versprach im selben Atemzug, dass er und sein Team ihr Bestes gegeben hätten, um Final Fantasy 16 so gut wie möglich zu machen.

"In jedem Fall haben wir eine Menge Geld für das Spiel ausgegeben und die Qualität ist großartig, also hoffe ich, ihr könnt es euch [für die PS5] kaufen", erklärt er vermutlich mit Hinblick auf die zuletzt schlechte Verfügbarkeit der PS5, die laut Sony nun allerdings der Vergangenheit angehören soll. Und: Final Fantasy 16 soll ohnehin von der Power der PlayStation 5 profitieren.

Letztes aktuelles Video: Trailer Awakening

Quelle: Twitter / @aitaikimochi

Kommentare

AnonymousPHPBB3 schrieb am
Kajetan hat den Nagel glaub ziemlich auf den Kopf getroffen.
Kajetan schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?12.01.2023 12:41 Könnte aber schon Grund sein warum Konami wohl doch paar alte Marken wie Silent Hill (wohl MGS Remake) wiederbelebt.
Hatte mich schon gewundert ... danke für die Info.
Leon-x schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?12.01.2023 11:28
Denn im Gegensatz zu Konami hat Squeenix meines Wissens nicht das regionale Standbein "Spielhalle", wo Konami so viel Asche macht, dass man es sich dort locker leisten kann den eigenen Videospielbereich zu ruinieren.
Bin mir allerdings nicht mal mehr so sicher. Japan haben schon einige große Spielhallen geschlossen. Auch das langjährige Sega Center in Akihabara.
Bin wohl dieses Jahr zum 3x in Japan. Werde ich mir Bild Vorort machen
Könnte aber schon Grund sein warum Konami wohl doch paar alte Marken wie Silent Hill (wohl MGS Remake) wiederbelebt.
Kajetan schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?12.01.2023 00:20 Mal sehen wie Square Treiben da weitergeht und wo sie letzten Endes landen werden.
Sony wird den Laden noch eine Weile leiden lassen, bis man die gewünschten IPs günstig aus der Insolvenzmasse herauskaufen oder eine Komplettübernahme günstiger abgewickelt werden kann.
Denn im Gegensatz zu Konami hat Squeenix meines Wissens nicht das regionale Standbein "Spielhalle", wo Konami so viel Asche macht, dass man es sich dort locker leisten kann den eigenen Videospielbereich zu ruinieren.
flo-rida86 schrieb am
[Shadow_Man] hat geschrieben: ?11.01.2023 19:02 Das ist die gleiche Taktik wie bei GTA. Man hofft dadurch, dass einige Leute das Spiel mehrfach kaufen. Jetzt für die Konsole und dann später nochmal für den PC. Bei GTA scheint das ja immer zu klappen, da haben manche ja dann beide Versionen.
GTA oder Skyrim ja.ob das allerdings auch hier so gut klappt ist ungewiss.
schrieb am
Final Fantasy 16
ab 38,79€ bei