Konami: Updates für die drei "Anniversary Collections" mit japanischen Spiel-Versionen

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Konami
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Konami Digital Entertainment: Updates für die drei "Anniversary Collections" mit japanischen Versionen

Konami (Unternehmen) von Konami
Konami (Unternehmen) von Konami - Bildquelle: Konami
Für alle drei Anniversary Collections von Konami sind (kostenlose) Updates verfügbar. Nach der Installation der Patches ist es möglich, zahlreiche Titel auch in der japanischen Version zu spielen. Die Updates für die Arcade Classics Anniversary Collection, die Castlevania Anniversary Collection und die Contra Anniversary Collection stehen ab sofort als Download für alle Plattformen bereit. Neben den japanischen Versionen enthalten die Patches auch die Möglichkeit, die Tastenbelegeung in der Castlevania Anniversary Collection und Contra Anniversary Collection zu ändern - sowie kleine Fehlerbehebungen für die Arcade Classics und Castlevania Anniversary Collection.

Es folgt eine Übersicht über die hinzugefügten japanischen Versionen.

Arcade Classics Anniversary Collection
Japanischer Produktname - Internationaler Produktname
  • Gradius (Arcade) - Nemesis (Arcade)
  • Salamander (Arcade) - Life Force (Arcade)
  • A-JAX (Arcade) - Typhoon (Arcade)
  • Akumajō Dracula (Arcade) - Haunted Castle (Arcade)
  • Gradius II: Gofer no Yabō (Arcade) - Vulcan Venture (Arcade)
  • Thunder Cross (Arcade) - Thunder Cross (Arcade)

Castlevania Anniversary Collection
Japanischer Produktname - Internationaler Produktname
  • Akumajō Dracula (Famicom) - Castlevania (NES)
  • Akumajō Densetsu (Famicom) - Castlevania 3: Dracula's Curse (NES)
  • Akumajō Dracula (Super Famicom) - Super Castlevania 4 (SNES)
  • Dracula Densetsu (Gameboy) - Castlevania: The Adventure (Gameboy)
  • Dracula Densetsu 2 (Gameboy) - Castlevania 2: Belmont's Revenge (Gameboy)
  • Vampire Killer (Mega Drive) - Castlevania Bloodlines (Genesis)
  • Akumajō Special: Boku Dracula-kun (Famicom) - Kid Dracula (NEW)
  • Außerdem gibt es japanische Scans für das Bonus-eBook.

Contra Anniversary Collection
Japanischer Produktname - Internationaler Produktname
  • Contra (Arcade) - Contra (Arcade)
  • Super Contra: Alien no GyakushÅ« (Arcade) - Super Contra (Arcade)
  • Super Contra (Famicom) - Super C
  • Contra Spirits (Super Famicom) - Contra 3: The Alien Wars
  • Contra (Gameboy) - Operation C
  • Contra The Hard Corps (Mega Drive) - Contra: Hard Corps
  • Außerdem gibt es japanische Scans für das Bonus-eBook.

Quelle: Konami Digital Entertainment

Kommentare

TheoFleury schrieb am
Dann sollen sie wenigstens die Markenrechte von ZB. Silent Hill verkaufen an andere Publisher...Die brauchen sie ja nicht mehr. Lizenz von MGS bitte auch gleich dazu verscherbeln auf Ebay.... ;)
yopparai schrieb am
Richtig. Deswegen ist jede Häme Konami ggü. unangebracht. Trauer darüber, dass da ein großer Publisher ?von uns gegangen ist?, ok, die empfinde ich auch. Aber unfähig ist da keiner in der Führungsetage. Die haben schlicht die Zöpfe abgeschnitten, die mit ihren riesigen Budgets die Bilanz versaut haben, und das waren nunmal die Videospiele.
zappaisticated schrieb am
yopparai hat geschrieben: ?
21.06.2019 11:08
[?]Betriebswirtschaftlich haben die alles richtig gemacht. Denen geht?s finanziell blendend.
[?]
Wenn ich deren Finanzberichte richtig lese...
Laut dem Abschlussbericht des FJ 2019 haben die wohl Rekordeinnahmen zu verbuchen.
yopparai schrieb am
Jaja. Ist immer leicht Konami nur auf die Reizworte Mobile und Pachinko runterzubrechen. Ist aber nicht wahr. Der Laden hat schlicht kein Interesse mehr an Konsolen-AAA und hat andere Einkommensquellen erschlossen. Passiert. Die Konami-Fitnessstudios haben z.B. einen recht guten Ruf.
Das ist schlicht eine der möglichen sinnvollen Reaktionen auf die Kontraktion des Videospielmarkts in ihrem Heimatland. Betriebswirtschaftlich haben die alles richtig gemacht. Denen geht?s finanziell blendend.
Wär schön, wenn sie einige ihrer Marken an andere Unternehmen verkaufen würden, aber da darf man auch nicht vergessen, dass die erstmal einer haben wollen muss. Außerdem bleiben sie so flexibel, falls mal irgendwann eines ihrer neuen Standbeine schwächeln sollte.
Ich spiel gern noch ihr Zeug aus 16bit-Zeiten, ansonsten hab ich damit meinen Frieden gemacht.
Der_Pazifist schrieb am
TheoFleury hat geschrieben: ?
19.06.2019 12:08
Was für ein schwacher Publisher Konami doch geworden ist in den letzten jahren...Zermürbt durch die besser agierende Konkurrenz und unfähig ihre eigenen Marken zu passioniert pflegen, dazu wenig kreatives Führungspersonal an der Front...
Seit 2015 hält sich das Gerücht das Konami nicht mehr an AAA und AA Produktionen interessiert ist. Abgesehen von PES scheint sich das Gerücht auch zu bewahrheiten.
Pachinko und Mobil scheint das Vertriebsmodel zu sein.
schrieb am