The Wandering Village: Erfolgreicher Start des Aufbauspiels auf Kickstarter; erste Zusatzziele erreicht

 
The Wandering Village
Entwickler:
Release:
kein Termin
Early Access:
Q3 2021

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Wandering Village: Erfolgreicher Start des Aufbauspiels auf Kickstarter; erste Zusatzziele erreicht

The Wandering Village (Taktik & Strategie) von Stray Fawn Studio
The Wandering Village (Taktik & Strategie) von Stray Fawn Studio - Bildquelle: Stray Fawn Studio
Die Kickstarter-Kampagne von The Wandering Village ist wenige Tage nach dem Start schon ein Erfolg für das Studio Stray Fawn aus der Schweiz. 30.000 Euro wollten sie zur Entwicklung des Aufbauspiels auf dem Rücken einer gigantischen Kreatur mindestens einnehmen. Aktuell steht der Geldzähler bei knapp über 70.000 Euro von über 3.000 Personen. Das Projekt kann ab 14 Euro unterstützt werden.

Auch die ersten beiden Zusatzziele sind erreicht worden. Fortan wird man die "Rücken-Siedler" zum Kopf der Kreatur (Onbu) schicken und sie streicheln können, was das Verhältnis zwischen Siedler und Kreatur verbessern dürfte. Außerdem können wilde Vögel gezähmt werden, die bei der Erkundung oder bei der Nahrungssuche helfen. Kommen bis zum Ende der Kickstarter-Kampagne am 13. November 2020 (23:30 Uhr) noch mehr als 100.000 Euro zusammen, soll ein Wasser-Biom mit neuen Herausforderungen und Ressourcen eingebaut werden, das die Siedler mit Onbu durchqueren müssen.

The Wandering Village spielt in einer postapokalyptischen Welt, in der sich mysteriöse Pflanzen mit giftigen Sporen überall ausgebreitet haben. Eine Gruppe von Überlebenden sucht Schutz auf dem Rücken einer gigantischen Kreatur und dieses Völkchen kontrolliert man in dem Spiel, das sich als Städtebau- und Ressourcen-Managementspiel mit Rogue-lite und Überlebenselementen beschreiben lässt. Die Spieler müssen verschiedene Feldfrüchte anbauen, um die Dorfbewohner zu ernähren und Erkundungsmissionen starten, um Nahrung oder seltene Ressourcen zu sammeln, während die Siedlung ständig erweitert wird. Dabei ist es wichtig, die Gesundheit der Kreatur zu erhalten, was sogar dazu führen kann, dass die Bestie auf die Bitten der Rückenbewohner hört, während sie durch eine Vielzahl unterschiedlicher Biome wandert, von denen jedes seine eigenen Vorzüge und Herausforderungen hat. Abermals sollen ökologische und biologische Elemente in dem Spiel zu finden sein.

Letztes aktuelles Video: Trailer

Quelle: Stray Fawn Studio

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am