Dragon Quest 11 S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition: Original-Version (2018) nicht mehr auf Steam erhältlich; Nutzer kritisieren Veröffentlichungspolitik

 
von ,

Dragon Quest 11 - Original-Version (2018) nicht mehr auf Steam erhältlich; Nutzer kritisieren Veröffentlichungspolitik von Square Enix

Dragon Quest 11 S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition (Rollenspiel) von Square Enix
Dragon Quest 11 S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Square Enix hat bekanntlich am 4. Dezember die Dragon Quest 11 S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition als überarbeitete und erweiterte Version von Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals auch für PC veröffentlicht. In dem Zusammenhang hat der Publisher den Verkauf der "alten Version" (Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals; 4. September 2018) auf Steam eingestellt. Stattdessen kann man nur die neue Dragon Quest 11 S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition kaufen.

Einige Käufer der ersten Version fühlen sich von Square Enix schlecht behandelt und bekunden ihren Unmut auf Steam via PCGamesN. Für Besitzer von Dragon Quest 11 aus dem September 2018 wird z.B. keine Upgrade-Möglichkeit auf die Definitive Edition angeboten. Es gibt auch kein Rabatt-Angebot für einen Neukauf. Es sei "enttäuschend", dass man ein komplettes Spiel kaufen müsse, nur um Zugriff auf die neuen Inhalte zu erhalten, die vielmehr als Erweiterung zu betrachten wären, heißt es in den Review-Beiträgen der Nutzer. Und diejenigen, die lieber die (grafisch leicht bessere) Originalversion kaufen wollen, die aber weniger Inhalte und Features bietet, kommen nicht auf ihre Kosten, weil sie lediglich die neue Definitive Edition kaufen können. Hintergrund: Die ursprüngliche Version basierte auf der PS4-Fassung und bot eine etwas höhere Grafikqualität als die Dragon Quest 11 S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition, die auf der Switch-Variante fußt.

In dem Zusammenhang werden abermals die Nutzerreviews als Protestplattform gegen die Veröffentlichungspolitik des Publishers genutzt. Für Square Enix ist dieses Vorgehen nichts Neues, so wurden z.B. Sleeping Dogs (2012) durch die Sleeping Dogs - Definitive Edition (2014) und Deus Ex: Human Revolution (2011) durch den Deus Ex: Human Revolution - Director's Cut (2013) ersetzt.

Letztes aktuelles Video: Spielszenen 2D und 3DModus

Quelle: PCGamesN, Steam

Kommentare

dRaMaTiC schrieb am
Kann nur sagen das der Definitive Port so seine Mängel hat die eine Abwertung von ein paar Punkten gerechtfertigt hätten. Weder 21:9 Support noch die Möglichkeit es über den Game Pass auf einem anderen Laufwerk zu installieren. Ah und wenn ich das Game in 1920x1080 auf dem TV über HDMI anschließe dann kann die Bildgröße nicht an das tatsächliche Bild verändert werden... gibt es sonst auch in solchen Spielen. Schade soweit.
ICHI- schrieb am
Das einzige was du machen kannst ist es nicht zu kaufen.
NieR Replicant wird auch erstmal von der Liste gestrichen weil wir ja alle wissen was bei
Nier Automata passiert ist. Es mussten erst Modder das Teil spielbar machen und bis heute
kam da nie ein Patch raus.
Ryan2k6 schrieb am
Zum Glück hat sich das Original soweit ich weiß schon ganz gut auf PC verkauft, so dass man wegen sowas jetzt nicht wieder befürchten muss, dass der nächste Teil nur in Japan kommt. Frei nach dem Motto "Hm, unsere tolle Definitive Edition wollte niemand kaufen im Westen, das lassen wir mal lieber."
yopparai schrieb am
Glückwunsch Squex, das habt ihr ja mal wunderbar verkackt. Für mich hätte eine bessere Optik das Spiel (das ich für extrem durchschnittlich und schnarchig halte und bei dem ich die Verkaufszahlen* deutlich besser nachempfinden kann als manche Reviews) wohl auch nicht aufwerten können, aber jetzt nachträglich die eine Version durch die andere komplett zu ersetzen ist schon kreativ. Soviel kann man gar nicht saufen, um auf solche Ideen zu kommen. Dass sie keinen einfachen Patch erstellen konnten - geschenkt. Aber dafür gibt?s jetzt mal wirklich gar keinen nachvollziehbaren Grund. Ich hoffe sie ersticken dran.
*die im Westen
NewRaven schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?07.12.2020 09:38
Wenn Witcher 3 auf dem PC 90% bekommt, dann die Switch Version wegen Gimmicks 92% und diese hässlichere Version zum PC zurück kommt und da dann auch 92% bekommt, kann ich das nicht ganz nachvollziehen. :D
Erst Recht nicht, wenn danach die 90% Version aus dem Store entfernt wird. Aber das war ja zum Zeitpunkt des Tests noch nicht geschehen.
Mag sein. Das liegt dann aber nur daran, dass du diese Gimmicks weniger toll findest als der Tester und dir halt die Technik wichtiger ist, nicht unbedingt daran, dass der Rückport nicht seine 92% in den Augen der Person, die den Test schreibt, verdient hätte.
Krulemuk hat geschrieben: ?07.12.2020 11:52 Wie das Original nur aufgrund einer etwas besseren Beleuchtung ggü. der klar besseren Definitive Edition bevorzugt werden kann, ist mir echt schleierhaft. Ich finde es ehrlich gesagt erschreckend, welche Prioritäten hier zum Vorschein kommen, wenn Spieler Grafikqualität über spielerische Qualität stellen. Letztlich haben aber auch "Grafikhuren" ihren Markt verdient, daher verstehe ich nicht, warum Square nicht einfach die Wahl lässt.
Am besten wäre es sicherlich gewesen, wenn man einfach das beste aus beiden Welten kombiniert, also die bessere Grafik der Originalversion und den Zusatzcontent, die knackigeren Kämpfe, den Orchestersoundtrack..etc. der definitive Edition. Dann hätte es auch kein Gemecker gegeben, aber das war offenbar aufgrund der unterschiedlichen Engines nicht ohne erheblichen Zusatzaufwand möglich.
"nur aufgrund einer etwas besseren Beleuchtung"? Was? Bitte? Die Beleuchtung ist der allerkleinste Teil des Problems, weil das Spiel meiner Meinung nach sowieso nicht von den höher aufgelösten und präziseren Enlighten-Lightmaps profitieren konnte und der nun verwendete, unreal-interne Lightmapper zwar ein anderes, aber nicht unbedingt schlechtes Ergebnis liefert. Das wirkliche Problem sind aber die Modelle, die bis zu 90%(!) ihrer Polygone gegenüber der alten Version verloren...
schrieb am