4Players: Spiele des Jahres 2020: Shooter: Die Sieger der Leserwahl und der Redaktion

 
von ,

Spiele des Jahres 2020: Shooter

4Players: Spiele des Jahres 2020 (Awards) von 4Players.de
4Players: Spiele des Jahres 2020 (Awards) von 4Players.de - Bildquelle: 4Players.de
Ihr habt entschieden, wir haben entschieden: Die neunte Kategorie der Spiele des Jahres 2020 lautet Shooter! Knapp zwei Wochen konntet ihr für eure Favoriten stimmen, darunter auch Remakes sowie Umsetzungen älterer Titel, und jeweils fünf, drei oder einen Punkt(e) verteilen. Auch wir haben unsere Sieger gekürt, allerdings konnten dort nur "neue" Spiele antreten, die wir nicht in früheren Jahren auf anderen Systemen bewertet haben. Ihr findet die Ergebnisse zusammen mit euren Favoriten auch alle direkt in der Leserwahl in hübscherer Form, aber nur hier könnt ihr darüber diskutieren .

Hier die Ergebnisse der Leserwahl zum Shooter:

Platz 1: Doom Eternal
Platz 2: Half-Life: Alyx
Platz 3: Borderlands 3

Und hier die Ergebnisse der Redaktionswahl zum Shooter:

Platz 1: Doom Eternal
Platz 2: Half-Life: Alyx
Platz 3: Star Wars: Squadrons

"Was den reinen Shooter angeht, gab es eigentlich keine zwei Meinungen in der Redaktion: Das großartige Doom Eternal perfektioniert den Arena-Shooter und bringt mit dem Ressourcenmanagement per Flammenwerfer, Glorykill und Kettensäge eine völlig neue Ebene in das oberflächlich eher klassisch wirkende Gewand des technisch überragenden High-Speed-Shooters von id und räumt somit völlig verdient unsere Auszeichnung Shooter des Jahres ab. Ganz unumstritten war die Wahl aber nicht, denn Valve eröffnete mit Half-Life: Alyx völlig neue Perspektiven, was ein Story-Shooter in der immer noch jungen virtuellen Realität zu leisten vermag - zumal es seit Ewigkeiten das erste neue Spiel mit Half-Life im Titel ist. Auf dem dritten Platz sortiert sich der tolle Weltraum-Shooter Star Wars: Squadrons ein, der mit starker Technik, einer coolen Kampagne und spannenden Mehrspieler-Schlachten ein gutes Beispiel für Action zwischen X-Wing und TIE/LN setzt." 



Hier der Plan für die Veröffentlichung der Ergebnisse:

15.12.: Action-Adventure
16.12.: Adventure
17.12.: Arcade-Action
18.12.: Logik & Kreativität
19.12.: Musik & Party
20.12.: Plattformer
21.12.: Prügeln & Kämpfen
22.12.: Rennspiel
23.12.: Shooter
24.12.: Rollenspiel
27.12.: Simulation
28.12.: Sport
29.12.: Taktik & Strategie
31.12.: Leserspiel des Jahres und Spiel des Jahres (Redaktion)


Kommentare

johndoe2009951 schrieb am
Gute Entscheidung! Kostet ja eh nicht mehr viel. Hab das für 12 Euro erstanden. Ist ja ein Witz.
Some Guy schrieb am
Aufgrund des Lobs hier habe ich jetzt auch mal bei Doom Eternal zugeschlagen. Alter, ist das geil! Seit über einem Jahrzehnt habe ich reine Shooter ohne Story nicht mehr angefasst weil mir das zu eintönig und öde wurde, aber das Spiel hat es mit dem HP/Rüstung/Munition-Management und der Waffenvielseitigkeit (die man sich auch zunutze machen muss) so genial hingebogen dass jede Gegnerwelle ein absoluter Genuss ist, der auf angenehme Weise fordert. Als Fan von rhythmischem Metal kommt mir da auch ein dickes Grinsen ins Gesicht wenn ein neuer Gegner vorgestellt wird und dann erstmal Tiefgestimmte Gitarren losrocken. Eigentlich wollte ich das nur täglich mal so 20 Minuten als Nebenspiel zocken, aber aktuell will ich einfach immer weitermachen und hab schon 7 Stunden nach zwei Tagen auf dem Konto. Super :D.
flo-rida86 schrieb am
ICHI- hat geschrieben: ?23.12.2020 12:49 Mir fallen seit 2000 mindestens 10 und mehr FPS Singleplayer Spiele ein die ich Problemlos vor
Doom 2016 bzw. Doom Eternal stellen würde. Sogar Doom 3 , was mit Mods immer noch Top aussieht ,
würde ich vorziehen. Einfach weil man sich vorarbeiten muss und ein verzweigtes Leveldesign hat.
Doom 2016 kann man gut mit Painkiller vergleichen. Man steckt in einem Abschnitt fest , schießt alles platt
und kann dann erst weiter. Das ist für mich einfach kein gutes Spieldesign und
das war schon zu Painkiller oder Serious Sam Zeiten veraltet.
Das Gunplay an sich ist aber gut.
gerade etenal erfordert taiktik,da kannste gerade nicht stumpf drauf los ballern selbst auf normal zieht es schon gut an,ganz zu schweigen vom addon.da musste dich schnell entscheiden willste ein glory kill,verbrennen oder nieder mähen je nach dem ob du eher gesundheit,panzerung oder munition brauchst.wenn du da hirnlos drauf ballerst wirste glei in stücke gerissen oder stehst mitner flinte ohne blei vor einem dämon,bitte erst spielen dan urteilen.
flo-rida86 schrieb am
ist ziemlich klar,an doom eternal kommt in diesem jahr nichts ran da hilft auch keine fanbrille ups"räusper" ich meine vr brille.
El Spacko schrieb am
DJ_Leska hat geschrieben: ?24.12.2020 11:33
El Spacko hat geschrieben: ?23.12.2020 18:17 Story-Shooter...
Wie ein weiser Mann einst sagte: "Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
Wer war dieser ?Weise Mann?? Jörg mit seinem (gefühlt) 40 Seiten Review zu The Last of Us würde ihn bestimmt gerne kennenlernen :mrgreen:
John Carmack. Der spielt in einer anderen Liga. ;-)
Und recht hatte er. Interaktive Filme wie TLoU 2 waren noch mein Ding.
schrieb am