von Boris Connemann,

God of War Ragnarök: Termine für Pre-Load und Test-Embargo

God of War Ragnarök (Action-Adventure) von Sony Interactive Entertainment
God of War Ragnarök (Action-Adventure) von Sony Interactive Entertainment - Bildquelle: Sony Interactive Entertainment
Für den 9. November haben nicht wenige Spieler bereits Urlaub beantragt. Anstatt auf die Kanaren geht es jedoch auf eine neue Reise mit Kratos und Filius Atreus. Nun ist bekannt, wann der Pre-Load starten kann.

Die PS4-Version des kommenden Playstation-Hits God of War Ragnarök (ab 52,00€ bei kaufen) wiegt rund 90 Gigabyte die PS5-Variante sollte dank fortgeschrittener Komprimierungstechniken etwas kleiner ausfallen. Dennoch freuen sich Spieler, dass der Pre-Load bereits ab dem 2. November erfolgen kann. So kann dann pünktlich zum Release losgespielt werden.

Wann kommen die Tests?


Üblicherweise gilt bei Spiele-Reviews: Je später und näher am eigentlichen Release des vom Hersteller verhängte Embargos, desto mickriger dürften die Wertungen ausfallen. Bei God of War Ragnarök gibt es dahingehend offensichtlich keinen Grund zur Sorge. Sony stellt sich mit breiter Brust auf und gibt die Spiele-Tests schon eine satte Woche früher frei.

Klar, wenn es 90er regnet, dann dürfen das viele Spieler gerne schon vorher wissen. Im neuen Abenteuer des bärbeißigen Väterchen-Frust, der abermals von seinem Sohn begleitet wird, stellen sich die beiden nicht nur dem eiskalten Fimbulwinter, sondern bekommen es mit den echten Schwergewichten der nordischen Mythologie zu tun – nebenbei muss natürlich die Götterdämmerung Ragnarök aufgehalten werden, die sich wie ein drohender Schatten ankündigt.

Da schon das Vorgängerspiel mit Preisen und Lobpreisungen überhäuft wurde, steht es eigentlich außer Zweifel, dass mit God of War: Ragnarök der nächste riesengroße Actiontitel auf PS4- und PS5-Spieler wartet.

Quelle: Twisted Voxel

Kommentare

Peter__Piper schrieb am
Drian Vanden hat geschrieben: ?04.10.2022 13:53 Ich empfinde die Marketingmaschinerie um Ragnarök bisweilen als angenehm unaufdringlich. Geht das nur mir so?
Meine Vorfreude bzw. Hype erreicht im persönlichen Vergleich nicht ganz das Level wie noch beim Vorgänger. Doch erwarten kann ich es kaum noch, zur kalten Herbstzeit endlich wieder in die mystische Welt von God of War einzutauchen. Oh, Boy!
Im Voraus schon mal rückblickend: ein wirklich gutes Lineup-Jahr für und von Sony. Mit dem Wissen, dass 2023 nochmal spannender wird, u. a. weil mich persönlich PSVR2 fürs Thema VR endlich richtig angefixt hat, fiebere ich den Gamingjahreswechsel richtig entgegen.
Mit dem letzten Trailer und der Szene mit Skoll und Hati haben sie mich day 1 gehabt.
Mehr braucht es doch garnicht ?
StefPank schrieb am
Ich erwarte auch nicht minder als einen absoluten Top-Titel, der Erstling war schon grandios und wenn man jetzt noch eine Schippe draufsetzt und hier und da mit PS5 spezifischen Bonbons aufwartet, wird es einfach nur göttlich, im wahrsten Sinne des Wortes. :)
Drian Vanden schrieb am
Ich empfinde die Marketingmaschinerie um Ragnarök bisweilen als angenehm unaufdringlich. Geht das nur mir so?
Meine Vorfreude bzw. Hype erreicht im persönlichen Vergleich nicht ganz das Level wie noch beim Vorgänger. Doch erwarten kann ich es kaum noch, zur kalten Herbstzeit endlich wieder in die mystische Welt von God of War einzutauchen. Oh, Boy!
Im Voraus schon mal rückblickend: ein wirklich gutes Lineup-Jahr für und von Sony. Mit dem Wissen, dass 2023 nochmal spannender wird, u. a. weil mich persönlich PSVR2 fürs Thema VR endlich richtig angefixt hat, fiebere ich den Gamingjahreswechsel richtig entgegen.
toomanysecrets schrieb am
Wow, also ab dem 2.11. Internet für eine ganze Woche ausschalten, um allen Spoilern aus dem Weg zu gehen. Digital detox, wird das schön. :D
Vin Dos schrieb am
Ich denke schon, dass es nahtlos and den Vorgänger anknüpft und auch wieder richtig einschlägt. Die PC Version sah zwar gut aus, aber war lange nicht so performant wie ich es mir erhofft hatte. Generell gab es bei GoW viele Ecken die dann doch nicht so toll aussahen, aber das gameplay hat einfach Spaß gemacht. Ich muss mich da leider länger gedulden und warte mal ab wie die reviews ausfallen, gehe aber schwer davon aus dass es den letzten Teil in die Tasche steckt.
schrieb am
God of War Ragnarök
ab 52,00€ bei