BattleScar: VR-Ausflug in die New Yorker Punkszene der 70er ist startklar

 
BattleScar
Entwickler:
Publisher: arte
Release:
kein Termin
14.01.2021
14.01.2021
kein Termin
14.01.2021
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

BattleScar: VR-Ausflug in die New Yorker Punkszene der 70er ist startklar

BattleScar () von arte
BattleScar () von arte - Bildquelle: arte
Aktualisierung vom 15. Januar 2021, 10:26 Uhr:

Im Oculus Store ist BattleScar inwischen erhältlich. Der Download des VR-Animationsfilms von Atlas V und arte über die New Yorker Punkszene der 1970er Jahre kann für jeweils 4,99 Euro für Oculus Rift bzw. Oculus Quest heruntergeladen werden. Auf Steam soll die Veröffentlichung Ende des Monats erfolgen. Auf YouTube ist außerdem ein 360°-Video verfügbar:



Ursprüngliche Meldung vom 11. Januar 2021, 09:46 Uhr:

Am 14. Januar 2021 wollen Atlas V und arte, die schon beim VR-Kurzfilm Gloomy Eyes zusammengearbeitet haben, den VR-Animationsfilm BattleScar veröffentlichen. Der 30-minütige Film soll u. a. via Steam, Oculus Store (Rift, Quest) und YouTube erhältlich sein und 4,99 Euro kosten. In der Filmbeschreibung heißt es: "Wie viel Punk steckt in dir? Battlescar ist ein immersiver Film über das Erwachsenwerden, der in der New Yorker Punk-Szene der späten 70er Jahre angesiedelt ist. Begleite die beiden Ausreißerinnen Lupe und Debbie auf ihrem abenteuerlichen Weg bis zur Gründung ihrer eigenen Punkrockband.

Du bist in New York City im Jahr 1978 und rennst durch einen düsteren U-Bahnhof, als - WUSCH! - eine graffiti besprühte U-Bahn dich fast davonreißt. Lupes Stimme (von Schauspielerin Lo Rivera gesprochen) dröhnt in deinem Schädel und laute Punk-Musik bringt deinen Puls zum Rasen. Battlescar ist eine VR-Trilogie, in der du in die grelle Punkwelt der jugendlichen Ausreißerinnen Lupe und Debbie eintauchst. Die 16-jährige Puerto-Ricanerin Lupe wird von Debbie in die Punkrockszene der Lower East Side und Alphabet City eingeführt. Battlescar wurde in 6 Freiheitsgraden gefilmt und verfügt über optische Tracking-Systeme im virtuellen 3D-Raum für eine komplette Immersion."


Als Features werden genannt:
  • Ein Animationsfilm über das Erwachsenwerden und Identitätssuche, im Deutschen erzählt von Lo Rivera und im Original von Rosario Dawson (The Lego Batman Movie (2017), Eagle Eye - Außer Kontrolle (2008), Rent (2005)
  • Ein speziell für den Film zusammengestellter Soundtrack mit Punk-Hymnen von Lydia Lunch, Death, Screaming Jay H, Mary Monday und vielen mehr!
  • Eine preisgekrönte Animationen, die Stop Motion mit Graffiti und Punk-Tattoos vereint
  • Ein immersives Erlebnis durch Sensoren, die Bewegungen in Echtzeit nachverfolgen
  • Gewagte Schnitte, die Maßstab und Perspektive verändern, von Mini-Dioramen über beeindruckenden immersive Szenen bis hin zu Retro-Videospiel-Simulationen.

Letztes aktuelles Video: Teaser Trailer


Screenshot - BattleScar (HTCVive, OculusQuest, OculusRift, ValveIndex, VirtualReality)

Screenshot - BattleScar (HTCVive, OculusQuest, OculusRift, ValveIndex, VirtualReality)

Screenshot - BattleScar (HTCVive, OculusQuest, OculusRift, ValveIndex, VirtualReality)

Screenshot - BattleScar (HTCVive, OculusQuest, OculusRift, ValveIndex, VirtualReality)

Screenshot - BattleScar (HTCVive, OculusQuest, OculusRift, ValveIndex, VirtualReality)


Quelle: Atlas V / arte

Kommentare

Tas Mania schrieb am
Mir hat er gefallen. Ich Stell mir gerade Kinos vor die auf Vr springen.
Avatar 3?
schrieb am