The Day Before: Ausführliches Gameplay-Video zeigt Erkundung, Crafting und wenige Zombies

 
von Sören Wetterau,

The Day Before: Ausführliches Gameplay-Video will Scam-Vorwürfe entkräften

The Day Before (Survival & Crafting) von MYTONA
The Day Before (Survival & Crafting) von MYTONA - Bildquelle: Fntastic
Etwas später als geplant hat Entwickler Fntastic nun doch ein erstes, ausführliches Gameplay-Video zu The Day Before veröffentlicht. Auf allzu viel Gegenliebe stößt das aber nicht.

Nachdem die Entwickler insbesondere nach der kürzlichen Verschiebung aufgrund von vermeintlich fehlenden Markenrechten zahlreichen Scam-Vorwürfen ausgesetzt waren, soll das Gameplay-Video jetzt beweisen, dass The Day Before tatsächlich existiert. Dafür haben die Entwickler sogar noch ein zweites Video veröffentlicht, in dem ein Mitarbeiter beim Spielen gefilmt wurde.

The Day Before: Gameplay-Video mit leeren Straßen und wenigen Zombies



Das fast auf die Sekunde genau zehn Minuten lange Gameplay-Video zeigt dabei in erster Linie zwei Spieler, die sich durch eine zumeist recht leer wirkende Spielwelt bewegen. Die Straßen und Umgebung liefern dabei zwar ein Bild einer Stadt, die nach der Postapokalypse in Eile verlassen wurde, aber von den lebensbedrohlichen Zombies gibt es nur wenige Spuren.

Neben dem etwas ziellos wirkenden Herumlaufen, haken die Entwickler all die Elemente ab, die von einem Survival-Spiel dieser Art erwartet wird: Leerstehende Gebäude werden nach Ressourcen durchsucht, Waffen können mit verschiedenen Aufsätzen angepasst werden und natürlich werden auch ein paar Zombies erschossen. Die hinterlassen jedoch keinen allzu gefährlichen Eindruck und sind zudem mit wenigen Schüssen bereits erledigt.



Trotzdessen, dass The Day Before bis vor kurzem auf Steam eines der meistgewünschten Spiele war, macht sich in den Kommentaren auf YouTube und in den sozialen Netzwerken Ernüchterung breit. Das gezeigte Gameplay-Material wird oft als "Walking Simulator" bezeichnet und die einstige Grafikqualität, die das Spiel noch bis zuletzt im Nvidia-Trailer vorzuweisen hatte, macht sich für viele nicht bemerkbar.

Short-Video soll Echtheit beweisen



Darüber hinaus wird in etlichen Kommentaren weiterhin darüber spekuliert, ob The Day Before nicht trotz des Videos immer noch ein Scam-Versuch sei. Schließlich würde man in dem Gameplay-Video nicht direkt sehen, dass es tatsächlich gespielt wird. Darauf haben die Entwickler von Fntastic eine Antwort parat und veröffentlichten noch ein zweites Video.

In einem 40-sekündigen Clip zeigt das Team, wie eine Person offenbar wirklich The Day Before spielt. Dabei ist auch ein anderer Spielercharakter zu sehen, weshalb es sich nicht 1:1 um das Material aus der Gameplay-Demo handelt. Dennoch bleiben zahlreiche Spieler skeptisch:



Bis zum Release haben die Entwickler aber noch ein wenig Zeit, um an The Day Before weiterzuarbeiten. Nachdem das Survival-Spiel eigentlich bereits im März hätte erscheinen sollen, soll die Veröffentlichung nun Anfang November 2023 erfolgen.

Letztes aktuelles Video: GameplayReveal

Quelle: YouTube / Fntastic

Kommentare

die-wc-ente schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?03.02.2023 12:14
kneudel hat geschrieben: ?03.02.2023 11:58 Es hat aber halt 0 Inhalt.
Das ist gelogen.
1 ist mehr als 0.
Aber 1 ist auch nicht 100, wenn 100 ein nahezu fertig gestelltes Produkt kurz vor der Veröffentlichung sein soll :)
wortklauberei :roll:
mk4play schrieb am
Ein Beweis wäre, wenn die sich zwei bis drei Let's Player ran holen würden, die das Spiel spielen und darüber berichten, dass diese es tatsächlich gespielt haben.
Wird aber nicht passieren ;-)
Kajetan schrieb am
kneudel hat geschrieben: ?03.02.2023 11:58 Es hat aber halt 0 Inhalt.
Das ist gelogen.
1 ist mehr als 0.
Aber 1 ist auch nicht 100, wenn 100 ein nahezu fertig gestelltes Produkt kurz vor der Veröffentlichung sein soll :)
kneudel schrieb am
Man bedenke. Das Spiel sollte in 4 Wochen rauskommen. Unfassbar was da gezeigt wird. Langweiliger geht es nicht. Das Spiel kann und ist NICHTS!
Das Spiel existiert. Es hat aber halt 0 Inhalt.
schrieb am