PlayStation VR2 : Sony erspart Nutzern angeblich umständliche Reparatur

 
von Philipp Rall,

PlayStation VR2 kommt angeblich mit austauschbarem Kabel

PlayStation VR2  (Hardware) von Sony
PlayStation VR2 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Gerüchten und Leaks rund um das neue Virtual Reality-Headset aus dem Hause Sony. Das dazugehörige Kabel sorgte schon in den vergangenen Wochen für Diskussionen.

Mitte Oktober 2016 brachte Sony Interactive sein erstes VR-Headset auf den Markt. Rund sechs Jahre später erwartet die Community das Nachfolgemodell. Es soll mit 4K-Auflösung (2.000 x 2.040 Pixel) und einer Frequenz von bis zu 120 Bildern pro Sekunde kommen. Ebenfalls interessant: PlayStation VR2 lässt sich mittels eines Kabels mit der Konsole verbinden. Das soll die Einrichtung des Geräts maßgeblich erleichtern.

PSVR2: Kabel soll sich trennen lassen



Auf ersten Bildern des Headsets sieht es so aus, als lasse sich das Kabel nicht von ihm trennen. Das warf seit Erscheinen des Materials die Frage auf, was denn passiere, wenn es zu einem Defekt am Kabel kommen sollte. Der YouTuber Bryan Paul wie die passende Antwort parat haben.

Im Podcast PSVR Without Parole erklärt Paul, dass sich das Kabel ganz einfach vom PSVR2 trennen lasse. Es sei darüber hunaus mit einem USB-C-Anschluss sowie einer herstellereigenen Lösung versehen. Will heißen: Sollte das Kabel kaputtgehen, lässt sich bei Sony selbst oder Drittanbietern schnell und einfach Ersatz besorgen.

Verlässlich oder nicht?



Unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen meint Paul, die preisgegebenen Informationen seien verlässlich. Das deutet darauf hin, dass der YouTuber sie über einen Mitarbeiter des Entwicklers selbst oder eines Zulieferers erlangt haben könnte.

Neben dem Kabel, das im Lieferumfang des PlayStation VR2-Heasets enthalten sein soll, gewährt der Branchenbeobachter sogar einen Einblick in die Controller-Entwicklung bei Sony Interactive. Demnach seien die Modelle für die Headset-Kombi mit Fingersensoren ausgestattet. Offizielle Details bleiben zunächst noch abzuwarten.
Quelle: YouTube/PSVR2 Without Parole

Kommentare

Pulsedriver30 schrieb am
Ein Nylongewebe hatte auch mein Headset mitgeliefert. Hier hat sich an einer Stelle dann das Gewebe verschoben und das Kabel dann an dieser Stelle herausschauen lassen bzw. herausgedrückt. Also einen "Knick" verursacht. Ein normales Kabel gekauft und seit dem keine Probleme mehr da es auch flexibler ist und solch ein genannter "Knick" gar nicht erst passieren kann. Für mich also bitte ohne Nylongewebe ^^
str.scrm schrieb am
wäre auch schön wenn da einfach mal ein Nylongewebe drum ist
schrieb am