Swords of Legends Online: Fernöstliches Action-Rollenspiel angekündigt

 
Swords of Legends Online
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Swords of Legends Online: Fernöstliches Action-Rollenspiel angekündigt

Swords of Legends Online (Rollenspiel) von Gameforge
Swords of Legends Online (Rollenspiel) von Gameforge - Bildquelle: Gameforge
Mit Swords of Legends Online haben Wangyuan Shengtang Entertainment Technology, Aurogon und Gameforge ein auf fernöstlicher Mythologie basierendes Action-Rollenspiel für PC angekündigt, das im Sommer 2021 via Gameforge, Steam und Epic Games Store erscheinen sowie neben englischer Sprachausgabe auch deutsche Bildschirmtexte bieten soll. Auf Steam kann der Titel bereits auf die Wunschliste gesetzt, auf der offiziellen Webiste sogar schon als Standard Edition (39,99 Euro), Deluxe Edition (59,99 Euro) oder Collector's Edition (99,99 Euro) vorbestellt werden. Vorbesteller erhalten als Bonus exklusive kosmetischen Items und Zugang zur Closed Beta. Zusätzlich können bereits beim Vorverkauf Charaktere erschaffen und so schon vor dem offiziellen Release Wunschnamen gesichert werden.

Spielbeschreibung des Herstellers: "In Swords of Legends Online tauchen tapfere Helden in eine fantastische Welt ein, in der seit Äonen ein epischer Kampf zwischen den Mächten des Lichts und der Dunkelheit tobt. Nur jene, deren Wille stark genug ist, können ihr volles Potenzial entfalten und die Kraft des legendären Schwertes erwecken, die in ihnen schlummert. Gemeinsam treten die mutigen Krieger dem Bösen entgegen, das die Welt zu verschlingen droht. Swords of Legends Online kombiniert eine wunderschöne und detailreiche Grafik mit einer spannenden Geschichte, die die Spieler lange beschäftigen wird. Auf ihren Abenteuern werden die Helden ihre Kampffertigkeiten verbessern, Allianzen schmieden, in finsteren Dungeons und auf der Oberwelt gefährliche Monster und herausfordernde Bosse besiegen und schließlich sogar gegen die Götter aufbegehren."

Als Kernelemente werden genannt:
  • Ein episches Abenteuer: Die packende Geschichte von Swords of Legends Online wird unter anderem in vielen vollvertonten Zwischensequenzen erzählt. Die Spieler werden in eine Welt voller verschiedener Charaktere in der Welt der chinesischen Mythen entführt, die Dank der hochwertigen Grafik detailreich dargestellt wird.
  • Streiter für das Gute: Spieler können ihren Charakter aus den sechs zum Release verfügbaren Klassen wählen: Todesbringer, Beschwörer, Barde, Schwertmagier, Berserker und Speermeister. Jede Klasse nutzt unterschiedliche Waffen für ihren Spielstil und bestreitet klassenspezifische Quests in einem eigenen Gebiet. Im Verlauf des Spiels kann nach Belieben zwischen zwei Spezialisierungen pro Klasse gewechselt und neue Skills im Kampf gegen das drohende Unheil erlernt werden.
  • Zwischen Himmel und Erde: Spieler können sich ihr Zuhause auf über den Wolken schwebenden Inseln ganz nach ihren Wünschen einrichten. Die Rückzugsorte dienen auch als Hub zur Erholung, in die Freunde und Mitstreiter eingeladen werden können.
  • Das Ende ist erst der Anfang: Der umfangreiche Endgame-Content macht die eigene Heldenreise zu einem nie endenden Abenteuer. Zusätzliche Quests, Multiplayer-Dungeons, Raids mit bis zu 20 Spielern und eine Vielzahl an PvP-Modi stellen das Können der Helden in Swords of Legends Online auf die Probe und regelmäßige Updates versorgen die Spieler kontinuierlich mit neuen Inhalten.

"Als ich zum ersten Mal mit Swords of Legends Online in Berührung kam, habe ich mich sofort in die wunderschöne, einzigartige Grafik, die fesselnde Geschichte und das fordernde Gameplay verliebt", so Tomislav Perkovic, Chief Producer bei Gameforge. "Mir war sofort klar, dass wir diesen Top-Titel auch zu Spielern in anderen Regionen bringen müssen."

"Für uns war es toll zu sehen, welch überwältigend positives Feedback das Spiel nach dem Launch bekommen hat; es hat die leidenschaftliche Hingabe bestätigt, mit der unser Entwicklerteam zu Werke gegangen ist", so Jason Xue, Vizepräsident von Aurogon. "Wir freuen uns, endlich einen Partner gefunden zu haben, der auf das Veröffentlichen von MMORPGs in der westlichen Welt spezialisiert ist, und können es kaum erwarten, die neuen Spieler in Swords of Legends Online willkommen zu heißen."

Letztes aktuelles Video: AnkündigungsTrailer


Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)

Screenshot - Swords of Legends Online (PC)


Quelle: Wangyuan Shengtang Entertainment Technology / Aurogon / Gameforge

Kommentare

[Shadow_Man] schrieb am
LeKwas hat geschrieben: ?13.04.2021 07:45
[Shadow_Man] hat geschrieben: ?13.04.2021 01:28Warum schafft das eigentlich keine westliche Firma so? Die MMOs bei uns sehen grafisch doch fast alle sehr veraltet aus.
Zum einem, weil die populären MMOs entweder alte Langläufer sind oder von Indies mit sehr begrenztem Budget für einen Nischenmarkt entwickelt werden, zum anderem, weil die Entwickler bis zu einem gewissen Grade gewährleisten möchten, dass es auch auf den betagten Rechnern, die viele Spieler zu Hause haben, noch annehmbar läuft.
In Asien sind Optimierung und Hardwarehunger im Vergleich nicht ganz so wichtig, denn dort wird oftmals nicht zu Hause, sondern in Internetcafes auf stärkeren Rechnern gespielt.
Das ist etwas, was ich nie verstehe. Dafür gibt es doch auf dem PC die Grafikeinstellungen. Es ist ja nicht so wie auf der Konsole wo alles "fest" ist.
LeKwas schrieb am
[Shadow_Man] hat geschrieben: ?13.04.2021 01:28Warum schafft das eigentlich keine westliche Firma so? Die MMOs bei uns sehen grafisch doch fast alle sehr veraltet aus.
Zum einem, weil die populären MMOs entweder alte Langläufer sind oder von Indies mit sehr begrenztem Budget für einen Nischenmarkt entwickelt werden, zum anderem, weil die Entwickler bis zu einem gewissen Grade gewährleisten möchten, dass es auch auf den betagten Rechnern, die viele Spieler zu Hause haben, noch annehmbar läuft.
In Asien sind Optimierung und Hardwarehunger im Vergleich nicht ganz so wichtig, denn dort wird oftmals nicht zu Hause, sondern in Internetcafes auf stärkeren Rechnern gespielt.
[Shadow_Man] schrieb am
Eins muss man diesen asiatischen MMos immer lassen. Die sehen oft wirklich richtig gut aus.
Warum schafft das eigentlich keine westliche Firma so? Die MMOs bei uns sehen grafisch doch fast alle sehr veraltet aus.
Soni-Zeldrake-Ffm schrieb am
Whouw, das Spiel sieht schön aus. :Hüpf: Ich mag auch einfach das Fernöstliche Setting. Die ersten Sekunden konnte ich erst gar nicht meinen Augen trauen, weil es so klar und detailliert ist. Leider habe ich dafür keinen potenten PC. Daher würde es mich freuen, wenn sie es später für die Playstation oder den Mac raus bringen. Werde ich auf jeden Fall auf dem Schirm behalten und bin auf euren Test gespannt. VG,
schrieb am