Summertime Madness: Surreales Rätselabenteuer erscheint auch für Konsolen

 
von ,

Summertime Madness: Surreales Rätselabenteuer erscheint auch für Konsolen

Summertime Madness (Adventure) von DP Games / aNc Studios / SometimesYou
Summertime Madness (Adventure) von DP Games / aNc Studios / SometimesYou - Bildquelle: DP Games / aNc Studios / SometimesYou
Das surreale Puzzle-Adventure Summertime Madness von DP Games, in dem ein Künstler einen Deal mit dem Teufel eingeht und in einem seiner eigenen Leinwände landet, wird im Sommer 2021 nicht nur für PC, sondern im Lauf des Jahres via SometimesYou auch für nicht näher spezifizierte Konsolen erscheinen:


Auf Steam kann man den von den Machern folgendermaßen beschriebenen Titel bereits auf die Wunschliste setzen: "Summertime Madness ist ein Einzelspieler-Puzzlespiel in der ersten Person. Der Spieler findet sich in der Rolle eines Malers wieder, der einen Deal mit dem Teufel eingegangen ist. Er muss seinen Weg zurück in die reale Welt finden, nachdem er hereingelegt und in einem seiner Leinwände gefangen wurde. Eine traumhafte Reise durch eine surreale Welt, die aus den eigenen Kreationen des Künstlers entstanden ist, in welcher der atmosphärenreiche Spielablauf Geheimnisse zum Aufdecken, Rätsel zum Lösen und künstlerische Landschaften zum Erkunden offenbart.

Du befindest dich auf einer Insel.Sobald du beginnst dein Umfeld zu untersuchen, fängt die Insel an sich zu verändern. Das Erscheinen eines Schiffes, der Aufstieg eines Leuchtturms - jedes Rätsel, das du aufdeckst, und jedes Puzzle, das du löst, enthüllt neue Wunder und Orte zum Erkunden. Aber sei gewarnt, das Szenario, in welchem du dich befindest - dieses atemberaubende Land aus Farbe und Öl - ist nicht immer, was es zu sein scheint. Diese faszinierende Welt auf der Leinwand birgt mehr Geheimnisse, als selbst dessen Künstler beabsichtigt hatte."


Zu dem im Juli 1945 in Prag verorteten Hintergrund heißt es: "Die Stadt Prag wurde belagert, vom Krieg verwüstet. Gebäude brachen in sich zusammen, Kirchen brannten und alles sollte auf ewig verschwinden. Ein Maler lebte dort, von der Außenwelt abgeschottet. Je schlimmer die Schrecken des Krieges wurden, desto mehr malte der Künstler wie besessen wunderschöne Landschaften als Kontrast zu dem Bösen, dessen Zeuge er wurde. Eines Nachts erschien eine mysteriöse Gestalt scheinbar aus dem Nichts im Haus. Der Fremde ging langsam durch den Raum und inspizierte die Bilder. Dann setzte er sich gegenüber dem Künstler; um ihm ein Angebot zu unterbreiten. Die Chance, eine seiner eigenen Kreationen zu betreten, weit weg und ohne Krieg. Aber er müsste vor Mitternacht seinen Weg zurückfinden, sonst würde seine Seele für immer in der Leinwand gefangen sein. Der Künstler fühlte sich einsam, am Rande des Wahnsinns, geplagt von dem Geruch des Todes, der von den Straßen hereinkam, und schüttelte dem mysteriösen Mann die Hand und akzeptierte dessen Deal. Ein paar Momente später war das Haus leer."

Als Hauptmerkmale werden genannt:
  • Einzigartiger Kunststil und eine surreale Umgebung zum Erkunden
  • Eine Sammlung cleverer Puzzles, die deine Kreativität herausfordern
  • Eine sich ständig verändernde Welt, die sich im Laufe deines Fortschritts entwickelt
  • Versteckte Geheimnisse, die es gilt zu finden

Letztes aktuelles Video: Trailer


Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)

Screenshot - Summertime Madness (PC)


Quelle: DP Games / SometimesYou / Twitter

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am