AMD: CES 2021: Ryzen-5000er-CPUs für Notebooks und weitere RDNA2-Grafikkarten angedeutet

 
AMD
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: AMD
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

AMD - CES 2021: Ryzen-5000er-CPUs für Notebooks und weitere RDNA2-Grafikkarten angedeutet

AMD (Unternehmen) von AMD
AMD (Unternehmen) von AMD - Bildquelle: AMD
In der heutigen Keynote auf der CES 2021 sprach Dr. Lisa Su (CEO von AMD) über die Beschleunigung der digitalen Transformation, redete mit einer Reihe von zugeschalteten Gästen (HP, Lenovo, Lucasfilm, Microsoft, Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Team) und stellte auch neue Produkte vor.

Zu den Neuigkeiten gehörten die Mobile-Prozessoren für Notebooks und Laptops auf Basis der Zen-3-Architektur. Ab Februar 2021 werden die "weltweit führenden Notebook-OEMs" (u.a. Asus, HP, Lenovo) AMD-Ryzen-5000-Systeme auf den Markt bringen. Mehr als 150 Systeme sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Darüber hinaus wird AMD zum ersten Mal die AMD Ryzen Threadripper PRO Serie direkt an den Endkunden bringen, die bis zu 64 Kerne und AMD-PRO-Sicherheitstechnologien bieten. Zudem sind die Desktop-CPUs AMD Ryzen 9 5900 (12c/24t) und AMD Ryzen 7 5800 (8c/16t) vorgestellt worden, die nur in OEM-Systemen vorfügbar sein werden. Die Leistungsaufnahme (Thermal Design Power) beider CPUs wird im Vergleich zu den X-Varianten geringer sein.



Die Mobile-Prozessoren der 5000er-Reihe erscheinen als U- und HX-Varianten. Die U-Varianten sollen eine gute Mischung aus Leistung und Effizienz (Stromverbrauch) bieten. Der AMD Ryzen 7 5800U-Prozessor soll laut AMD z.B. bis zu 16 Prozent mehr Single-Thread-Leistung und bis zu 14 Prozent mehr Multi-Thread-Leistung im Vergleich zur vorherigen Generation bieten. Die Akkulaufzeit bei allgemeiner Nutzung soll 17,5 Stunden und bei Filmwiedergabe bei bis zu 21 Stunden liegen. Die Mobile-CPUs mit dem H-Zusatz im Titel sind stärker für die Gaming-Nutzung ausgelegt. Der AMD Ryzen 9 5980HX Prozessor verspricht (laut Hersteller) ca. 23 Prozent mehr Single-Thread-Leistung und bis zu 17 Prozent mehr Multi-Thread-Leistung gegenüber der vorherigen Generation (Details).


Außerdem hat AMD angedeutet (siehe Teaser), dass in der ersten Jahreshälfte 2021 noch zwei weitere RDNA2-Grafikkarten für Desktop-Computer und Mobile-Versionen der RDNA2-Grafikprozessoren für Notebooks geplant sind - 1440p-Gaming auf Notebooks. Videocardz.com spekuliert, dass die Radeon RX 6700 mit zwei Lüftern (Navi 22 GPU) im März 2021 erscheinen wird. Die andere Grafikkarte (mit einem Lüfter; Navi 23 GPU) soll für Einsteiger gedacht sein und könnte die RX 6500 sein.


AMD: "Weltweit erste öffentliche Demonstration des AMD EPYC Prozessors der nächsten Generation, Codename 'Milan': AMD EPYC Prozessoren sind das Herzstück vieler der größten Cloud Service Provider, Unternehmen und Supercomputer. AMD demonstrierte AMD EPYC 'Milan' Prozessoren der 3. Generation, die das Weather Research and Forecasting Model (WRF) betreiben, eines der beliebtesten Tools für Klimaforschung und Wettervorhersage, und eine Wettervorhersagesimulation ~68 Prozent schneller als die Konkurrenz abschließen."

Quelle: AMD, Videocardz

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am