Sonic Frontiers: Kostenloses Update ab morgen mit ersehntem Modus

 
von Jonas Höger,

Sonic Frontiers: Kostenloses Update ab morgen mit neuen Herausforderungen

Sonic Frontiers (Plattformer) von Sega
Sonic Frontiers (Plattformer) von Sega - Bildquelle: Sega / Plaion
Schon im Dezember kündigte Sega an, dass Sonic Frontiers verschiedene kostenlose Updates erhalten wird, um Spieler zu einer Rückkehr auf die Starfall Islands zu motivieren.

Der erste Inhaltsschub soll morgen, am 22. März unter dem Namen „Sights, Sounds and Speed“ erfolgen und hat neues Futter für Fans des blauen Igels im Gepäck. Neben neuen Herausforderungen für Sonic soll das Update auch etwas für Augen und Ohren beinhalten und bringt eine Juke-Box und einen Fotomodus ins Spiel.

Sonic Frontiers: Das steckt im ersten kostenlosen Update



Wer die Story von Sonic Frontiers bereits abgeschlossen hat, kann sich demnach ab morgen neuen Herausforderungen stellen: Die über den Titelbildschirm auswählbaren Modi umfassen einen Zeitangriff und einen Battle Rush, sodass ihr wahlweise in Höchstgeschwindigkeit durch die Level jagen oder Wellen von Gegnern verprügeln könnt.

Ebenfalls neu: Der ersehnte Fotomodus, mit dem ihr nicht nur Sonic selbst, sondern auch die Spielwelt von Sonic Frontiers in Szene setzen könnt. Wer hingegen keine Geduld hat, um stillzustehen und Fotos zu knipsen, wird sich über die neu hinzugefügte Juke-Box freuen. Die bringt neben Musik aus Sonic Frontiers auch nostalgische Klassiker aus vorherigen Titeln mit: Insgesamt 53 Songs gibt es zu hören, von denen ihr 40 Stück durch die Erkundung der Inseln freischaltet.



Wie man auf dem PlayStation Blog erneut präzisiert, handelt es sich dabei um die erste von insgesamt drei kostenlosen Updates, die Sonic Frontiers zu neuen Höheflügen auflaufen lassen soll. Das zweite Update hält ebenfalls neue Herausforderungen bereit, bringt neue Koco ins Spiel und will Sonics Geburtstag gebührend feiern.

Mit dem dritten Update erweitert man das Spielerlebnis dann um eine neue Geschichte und neue spielbare Charaktere: Neben Sonic dürft ihr die offene Welt dann auch mit Amy, Tails und Knuckles bereisen. Falls ihr euch derweil noch unsicher seid, ob ihr dem aktuellen Abenteuer des blauen Igels eine Chance geben wollt: Die kostenlose Demo zu Sonic Frontiers auf der Nintendo Switch dürfte bei der Kaufentscheidung helfen.

Quelle: PlayStation Blog, Twitter /@sonic_hedgehog

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
greenelve2 hat geschrieben: ?21.03.2023 13:52 Irgendwie hört man von dem Spiel wenig bis gar nichts... weder positiv noch negativ...
Kann ich ändern:
Langweiliges Open-World-Spiel. Demo-Welt aus dem Engine-Baukasten, auf die man ohne viel Feingefühl irgendwelche Looping- und Trampolin-Assets reingeflanscht hat - die meisten davon schweben in der Luft.
Das beste sind noch die Cyberspace-Level, weil die den "normalen" Sonic 3D-Levels entsprechen. Die sind aber nach zwei Min wieder vorbei und du hast wieder ne Stunde schnarchige, leere Open World vor dir, gegen die sich Breath of the Wild wie ein Ubisoft-Vergnügungspark anfühlt.
greenelve2 schrieb am
Irgendwie hört man von dem Spiel wenig bis gar nichts... weder positiv noch negativ...
schrieb am