Dotemu: Interview mit dem CEO über Remakes, Remaster, Pharaoh, Streets of Rage 4 und TMNT: Shredder's Revenge

 
von ,

Dotemu: Interview mit dem CEO über Remakes, Remaster, Pharaoh, Streets of Rage 4 und TMNT: Shredder's Revenge

Dotemu (Unternehmen) von Dotemu
Dotemu (Unternehmen) von Dotemu - Bildquelle: Dotemu
Mit Streets of Rage 4 hatte das französische Studio Dotemu im vergangenen Jahr einen Überraschungserfolg gelandet. Nach Zombies Ate My Neighbors and Ghoul Patrol sollen in diesem Jahr noch Windjammers 2, Pharaoh: A New Era und Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder's Revenge folgen. Zumal unlängst Metal Slug Tactics angekündigt wurde. Wir haben mit Cyrille Imbert (CEO von Dotemu und deren Label The Arcade Crew sowie Produzent) über Remaster, Remakes und die Wiederbelebung von "alte Marken" gesprochen - und dabei natürlich auch über Streets of Rage 4, Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder's Revenge und das Remake von Pharaoh.

4Players: Dotemu hatte 2020 mit Streets of Rage 4 einen sehr großen Erfolg gelandet. Verfolgt ihr weiterhin euer ursprüngliches Ziel: "Give every gamer access to yesteryear's classic video games on today's platforms" (Dotemu-Website)? Wie entscheidet ihr, ob ein Spiel ein Remaster, ein Remake, ein Re-Release oder gar einen Nachfolger bekommen soll?

Cyrille Imbert: "Das ist tatsächlich noch immer so! Aber im Endeffekt dienen Remaster, Remakes oder Fortsetzungen dem gleichen Ziel wie Wiederveröffentlichungen. Es ist nur eine andere Art, einen Klassiker zu präsentieren. Nehmen wir Ys Origin als Beispiel. Es ist ein großartiges Spiel, die Grafik ist gut gealtert und originell, warum sollte sich daran etwas ändern? Also würden wir uns in dem Fall für ein Remaster entscheiden. Bei Pharaoh ist es so: Das Spiel großartig, aber das Benutzererlebnis und die Grafik sind für heutige Verhältnisse schlecht gealtert. Also entscheiden wir uns für ein Remake.

Im Fall von Streets of Rage: Das Spiel ist gut gealtert, hat eine tolle Grafik und die Mechanik ist großartig. Außerdem kennen viele Leute die Marke bereits - im Vergleich zu Pharaoh oder Ys Origin. Also wollten wir eine Fortsetzung machen, um etwas wirklich Interessantes auf die Beine zu stellen. Das ist die Art, wie wir über unsere Projekte denken. Sie haben alle ihre eigene Art zurückzukommen. Aber am Ende sprechen die Leute über die Titel und spielen sie noch viele Jahre nach ihrem alten Ruhm - und genau das ist unser Ziel. Es ist nur so, dass wir mit mehr Mitteln und mehr Erfahrung eine größere Bandbreite an Möglichkeiten und Wegen haben, alte Titel wieder aufleben zu lassen."

Cyrille Imbert, Bildquelle: Twitter; https://twitter.com/cyrilleimbert
Cyrille Imbert, Bildquelle: Twitter; https://twitter.com/cyrilleimbert

4Players: Ist Dotemu ein klassischer Publisher oder Entwickler oder irgendwie alles zusammen? Schließlich befindet sich unter dem Dach von Dotemu auch das Indie-Label The Arcade Crew.

Cyrille Imbert: "Dotemu ist sowohl ein Publisher als auch ein Entwickler. Wir veröffentlichen lizenzierte Spiele mit externen Studios, sind aber auch an jedem Schritt der Entwicklung beteiligt und haben eigene Entwickler, Spieldesigner, Programmierer, Künstler, QA-Tester... Windjammers 2 wird z.B. komplett von Dotemu entwickelt und veröffentlicht.

The Arcade Crew ist ein Indie-Publisher. Wir suchen nach Projekten mit einem Retro-Vibe und mit einem hohen Potential von kleinen Indie-Entwicklern und bieten ihnen an, bei dem gesamten Entwicklungs- und Publishing-Prozess zu helfen, damit sie sich auf die Erstellung des Spiels konzentrieren können. Wir nutzen unsere Erfahrung als Entwickler selbst, um Unterstützung und Ratschläge während des gesamten Prozesses zu geben."



4Players: Streets of Rage 4 war ein großer Erfolg und ein wirklich gutes Spiel (zum Test). Warum habt ihr euch für den vierten Teil entschlossen, schließlich ist der dritte Teil (1994) schon über 25 Jahre alt? Welche Pläne habt ihr mit Streets of Rage 4 bzw. der Marke Streets of Rage für die Zukunft? Anmerkung: Wir haben das Interview vor der Veröffentlichung von Mr. X Nightmare geführt.

Cyrille Imbert: "Die Original-Trilogie ist einfach großartig. Es gab einfach keinen Grund, ein Remake zu machen. Außerdem waren die Originalspiele bereits auf modernen Plattformen vorhanden. Die Option, die am meisten Sinn ergab, war also, eine komplett neue Episode der Serie zu entwickeln. Und das war SEHR spannend!

Wir planen derzeit, einen DLC zu veröffentlichen: Mr. X Nightmare, der einen neuen Spielmodus, neue spielbare Charaktere und Moves mit sich bringen wird. Aber es wird auch ein kostenloses Update mit einem Trainingsmodus und einigen anderen Überraschungen geben! Was die Zukunft angeht: Wenn danach alle involvierten Teams, einschließlich SEGA, weiter an der Marke arbeiten wollen, nun, dann werden wir das tun!"



4Players: Wollt ihr mit Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder's Revenge auf dem Erfolg von Streets of Rage 4 aufbauen?

Cyrille Imbert: "Jedes Spiel, das wir auf den Markt gebracht haben, war ein neuer Baustein für die gesamte Struktur, die wir zu errichten versuchen. Streets of Rage 4 (SoR4) wurde auf dem Erfolg von Wonderboy The Dragon's Trap oder Windjammers aufgebaut, die wiederum auf dem Erfolg früherer Spiele wie Double Dragon Trilogy oder Ys Chronicles aufbauten. Wir arbeiten Schritt für Schritt, aber jedes Projekt ist anders."

4Players: Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder's Revenge stieß auf großes Interesse - und das nicht nur weil die Umsetzung besonders bei der Grafik ziemlich gelungen wirkt. Welche Ideen habt ihr für den Spielverlauf und wie wird es sich von Streets of Rage 4 abheben?

Cyrille Imbert: "Shredder's Revenge und SoR4 werden ganz anders sein, auch wenn sie natürlich die typischen Merkmale klassischer Beat'em-Up-Spiele haben werden. Aber das Spielgeschehen und das Spielgefühl wird in TMNT Shredder's Revenge natürlich einzigartige Elemente haben. Das Gameplay von SoR ist sehr taktisch und erfordert viel Strategie: Man hat generell wenige Feinde vor sich und kann sich etwas Zeit nehmen, um seinen Charakter zu platzieren und zu überlegen, welchen Angriff man zum Kampf wählt. In Beat'em-Ups wie Turtle in Times geht es mehr um entbehrliche Feinde [Trash Mobs], Crowd Control und Non-Stop-Action. Was für das TMNT-Universum durchaus Sinn macht. Es ist im Grunde ein Unterschied im Rhythmus."



4Players: War Turtles in Time die Inspiration für Shredder's Revenge?

Cyrille Imbert: "Natürlich, aber nicht nur. Tribute Games haben alle TMNT-Spiele der Vergangenheit genau unter die Lupe genommen und sich von verschiedenen Titeln und auch von der Fernsehserie inspirieren lassen!"

4Players: Warum setzt ihr bei Shredder's Revenge auf einen Pixellook?

Cyrille Imbert: "Genau genommen haben wir uns für nichts entschieden. Es hat einfach Sinn ergeben, da Tribute Games sehr talentiert im Bereich Pixel-Art-Grafik und Animationen ist. Als wir das erste Mockup sahen, gab es keinen Zweifel, dass dies der richtige Weg ist."

4Players:  Pharaoh: A New Era passt als Aufbauspiel auf dem ersten Blick nicht so richtig in euer Spiele-Aufgebot. Warum habt ihr euch für das Remake von Pharaoh entschieden? Und vor allem wie seid ihr an die Marke gekommen, weil die müsste ja noch bei Activision Blizzard (Sierra Entertainment) liegen, oder?

Cyrille Imbert: "Das ist richtig! Was den Ursprung des Projekts betrifft: Ich wollte schon lange an einem Retro-PC-Titel arbeiten, so wie wir es in der Vergangenheit mit Ubisoft bei Heroes of Might and Magic 3 HD gemacht hatten. Die engagierten Gründer von Triskell Interactive kamen zu mir und baten um Unterstützung bei der Veröffentlichung eines Sequels ihres Indie-Spiels Lethis - Path of Progress, mit unserem Indie-Publishing-Ableger The Arcade Crew. Es ist ein ziemlich guter City Builder, der direkt von den Spielen aus der Sierra-Ära inspiriert ist. Ich war damals nicht davon überzeugt, dass Lethis gut in das Line-Up von The Arcade Crew passen würde, also fragte ich sie: "Was ist euer liebster City Builder aller Zeiten?". Ihre Antwort war sofort Pharaoh. Also schlug ich ihnen vor, an einem Pharaoh-Remake zu arbeiten und zu sehen, ob wir Activision überzeugen könnten, mit uns zusammen zu arbeiten. Sie stimmten zu und ich wusste, dass sie das richtige Team für dieses Projekt waren. Ich denke, dass Activision das auch gesehen hat, denn sie gaben uns grünes Licht. "



4Players: Dotemu selbst arbeitet ja selbst an Windjammers 2. Meint ihr, dass die Wurfscheibenduelle Esports-Potenzial haben könnten?

Cyrille Imbert: "Windjammers hat in der Tat eine eigene Esport-Liga, die Flying Power League - und wir haben schon einige Esport-Events veranstaltet - z.B. auf der Dreamhack, Frosty Faustings oder Stunfest."

4Players: Welche Pläne habt ihr für die Zukunft?  

Cyrille Imbert: "Eine ganze Menge [, darunter Metal Slug Tactics]! Wir wollen einfach weiterhin an großartigen klassischen Spielen arbeiten und unsere Leidenschaft mit allen Retro-Liebhabern teilen! Das ist der Plan, haha!"



Kommentare

Flojoe schrieb am
Bussiebaer hat geschrieben: ?03.08.2021 08:43 Bin gespannt auf die Schildkröten :-D
Aber sowas von!!! :Hüpf: :banane:
Bussiebaer schrieb am
Danke für das Interview. Bin gespannt auf die Schildkröten :-D
schrieb am