Call of Duty: Vanguard: Offener Crossplay-Betatest bis Mittwoch verlängert

 
von ,

Call of Duty: Vanguard - Offener Crossplay-Betatest auf PC, PlayStation und Xbox bis Mittwoch verlängert

Call of Duty: Vanguard (Shooter) von Activision Blizzard
Call of Duty: Vanguard (Shooter) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Aktualisierung vom 20. September 2021, 11:25 Uhr:

Der offene Betatest (mit Crossplay) von Call of Duty: Vanguard ist um 48 Stunden verlängert worden. Der Multiplayer-Testlauf des Shooters wird damit erst am 22. September (Mittwoch) um 19 Uhr enden.


Ursprüngliche Meldung vom 16. September 2021, 19:59 Uhr:

In den nächsten Tagen findet die Crossplay-Beta von Call of Duty: Vanguard statt.

Seit 19 Uhr können Vorbesteller der Vollversion auf PC (Battle.net, Systemanforderungen) und Xbox die Betaversion des Shooters ausprobieren - sowie alle PlayStation-Nutzer, auch diejenigen, die das Spiel nicht vorbestellt haben. Ab dem 18. September um 19 Uhr wird die Crossplay-Beta dann auch auf PC und Xbox für alle interessierten Spieler geöffnet. Der Testlauf wird bis zum 20. September dauern.

Folgende Mehrspielerinhalte können ausprobiert werden:
  • Neue Karten für Vanguard: Hotel Royal, Red Star und Gavutu.
  • Klassische Spielmodi: Team-Deathmatch, Herrschaft und Abschuss bestätigt
  • sowie ein neuer Modus: Patrouille.
  • Zugriff auf den neuen Modus Champion Hill.
  • Weitere Inhalte sollen folgen.

"Teilnehmer der Beta, die es auf Stufe 20 schaffen, erhalten einen Waffenbauplan für Call of Duty: Vanguard und Warzone (verfügbar in Vanguard nach der Veröffentlichung am 5. November und in Warzone sobald die neue Karte im Verlauf des Jahres veröffentlicht wird). Außerdem erhalten Spieler von Call of Duty: Mobile kurz nach Ende der Beta den Operator Arthur Kingsley."



Das Combat-Pacing-System soll außerdem eine neue dynamische Spielauswahl bzw. mehr Spielweisen erlauben. In der Warteschlange beim Mehrspielermodus sollen folgende Optionen wählbar sein:

  • "Tactical: Das sind die Lobbys, die den Veteranen unter euch bereits bestens bekannt sein sollten. Hier erhaltet ihr das klassische Call of Duty-Erlebnis. Tactical Combat Pacing besteht immer nur aus 6v6-Spielmodi.
  • Assault: Diese Option bietet euch ein balanciertes Spielerlebnis mit genug Raum zum Atmen und ausreichend Ziele zum Erledigen. Assault befindet sich in der Spielgeschwindigkeit zwischen Tactical und Blitz. Im ersten Beta-Wochenende variiert die Anzahl an Spielern zwischen 20 und 28.
  • Blitz: In diesen actionreichen Lobbys schaltet das Spielgeschehen einen Gang höher. Bereitet euch bei der Auswahl von Blitz auf eine Vielzahl an Gefechten vor. Die Anzahl der Spieler variiert wahrscheinlich zwischen 28 und 48 Spielern.

Diejenigen unter euch, die einfach nur irgendeinem Spiel beitreten möchten, können auch die Combat Pacing-Einstellung 'Alle' auswählen, um in unterschiedlichen Matches – wie beim Wechseln zwischen Spielmodi im Schnellen Spiel - die verschiedenen Combat Pacing-Optionen auszuprobieren."


Der Shooter im Zweiten Weltkrieg wird am 5. November 2021 für PC (Battle.net), PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X/S erscheinen. Die Umsetzung für PS4 und Xbox One kostet 69,99 Euro. Es gibt kein kostenloses Next-Gen-Update. Das Cross-Generation-Bundle für PS4/PS5 und Xbox One bzw. Xbox Series X/S kostet 79,99 Euro. Die Ultimate Edition mit Battle Pass und weiteren Bonusinhalten liegt bei 109,99 Euro. Auf dem PC kostet der Shooter 59,99 Euro. Die Ultimate Edition wird für 99,99 Euro verkauft.

Letztes aktuelles Video: Stalingrad Demo Playthrough

Quelle: Activision Publishing

Kommentare

MannyCalavera schrieb am
OptimuzCrim3 hat geschrieben: ?21.09.2021 11:39 Die Spieler die gut sind müssen nur paar Spiele verlieren und schon kommen die in eine Playlist mit schwächeren Gegnern und können da wieder abräumen, zumindest so in etwa hab ich es gelesen, ging glaube ich um das SBMM bei Warzone.
Na das klingt ja mal richtig spaßig - und dass für nur 60 ?.
OptimuzCrim3 schrieb am
MannyCalavera hat geschrieben: ?21.09.2021 11:18
adler.Kaos hat geschrieben: ?21.09.2021 10:29
lAmbdA hat geschrieben: ?20.09.2021 22:33 DIeses Jahr reichts nicht mal für guilty pleasure.
Die ersten Runden waren ok, dann kam SBMM und nur noch Gegner weit über meinem Skill...
Sollte SBMM nicht genau DAS verhindern?
Sollte so funktionieren, aber es lässt sich etwas ausnutzen. Die Spieler die gut sind müssen nur paar Spiele verlieren und schon kommen die in eine Playlist mit schwächeren Gegnern und können da wieder abräumen, zumindest so in etwa hab ich es gelesen, ging glaube ich um das SBMM bei Warzone.
MannyCalavera schrieb am
adler.Kaos hat geschrieben: ?21.09.2021 10:29
lAmbdA hat geschrieben: ?20.09.2021 22:33 DIeses Jahr reichts nicht mal für guilty pleasure.
Die ersten Runden waren ok, dann kam SBMM und nur noch Gegner weit über meinem Skill...
Sollte SBMM nicht genau DAS verhindern?
adler.Kaos schrieb am
Warslon hat geschrieben: ?20.09.2021 16:26 Black ops war das letzte spielt mit Server Browser oder? Mensch das waren noch Zeiten.
War das nicht WAW? Also nochmal zwei Jahre vor Black Ops
adler.Kaos schrieb am
lAmbdA hat geschrieben: ?20.09.2021 22:33 DIeses Jahr reichts nicht mal für guilty pleasure.
Bei mir leider auch. Bis jetzt wurde ich immer schwach. Die ersten Runden waren ok, dann kam SBMM und nur noch Gegner weit über meinem Skill...
Hinzu kommt kommen die schlecht designten Maps und Spawn Punkte. Laser MP machen ihr übriges. Hoffe ich bleibe stark. Einzig WW2 zieht mich halt doch an....
schrieb am