von Matthias Schmid,

MW2: Bleihaltiger Einsatz auf Bohrinsel gezeigt

Call of Duty: Modern Warfare 2 (Shooter) von Activision
Call of Duty: Modern Warfare 2 (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Nach dem wild geschnittenen Enthüllungstrailer zeigt uns Infinity Ward eine lange Szene aus dem Spiel: Der Einsatz "Dark Water" führt die Soldaten auf eine Bohrinsel, wo reichlich Feinde erschossen werden.

Der Schauplatz der gezeigten Mission ist eine Bohrinsel im Golf von Mexiko – dort lagert angeblich eine tödliche Fracht, die "einen globalen Konflikt auslösen könnte": Der Task Force 141 aus dem Spiel sollen Informationen vorliegen, dass an Bord der schwimmenden Insel Raketen versteckt sind. Was also tun? Natürlich wird ein Team aus Soap, Ghost und – ganz neu – mexikanischen Spezialeinheiten ausgesandt, um dort unter den bösen Buben aufzuräumen.

Die knapp acht Minuten an echten Spielszenen könnt ihr euch im Video unten reinpfeifen – gebt uns in den Kommentaren gerne Bescheid, falls ihr dort irgendwas erspäht, dass es so ähnlich nicht schon in zig Call of Dutys gegeben hat. Natürlich sieht die Action erstklassig choreografiert aus, natürlich haben die Entwickler von Infinity Ward ein Händchen dafür, wie man taktisch aussehendes Special-Force-Vorgehen dramatisch inszeniert, trotzdem wirkt die gezeigte Mission auf mich recht austauschbar. Eine große Prise aus "Crew Expendable" aus dem allerersten Modern Warfare, dazu eine Prise der Favela-Kämpfe aus MW2. Als es in den neuen Spielszenen zwischen sich verschiebenden Frachtcontainern heiß hergeht, regnet das Blei ähnlich wie in Brasilien auch von oben auf die CoD-Soldaten.

Wir sehen ein bisschen taktisches "Zwei links, drei rechts", brutal ratternde Gewehre, schnell und professionell erlegte Terroristen. Dazu übers Deck schwappendes Wasser und peitschenden Regen. Nach einigen Salven scheinen die Einsatzkräfte am Ziel, nur um den Container dann natürlich leer vorzufinden, weil die Staatsfeinde wieder einen Schritt voraus waren. Gähn. Das abschließende Stellen der Gegner auf einem Frachter, mit der, wie eben beschrieben, imposant übers Schiff rutschenden Fracht, ist dann immerhin der technische beeindruckendste Teil einer überschaubar spannenden Demo-Mission. Da geht noch mehr, Infinity Ward!



Quelle: Activision

Kommentare

Temeter  schrieb am
Drian Vanden hat geschrieben: ?11.06.2022 20:25Richtig.
Ich hätte tatsächlich jede Menge darauf gewettet, dass CoD mit vielleicht einem seiner Ableger bzw. mit einem seiner Studios eher in Richtung Stealthgenre rücken würde, nachdem MGS und Splinter Cell auf dieser Bühne seit vielen Jahren nicht mehr spielen.
Ein Stealth-CoD während des Kalten Krieges beispielsweise, wie wir es vor vielen Jahren mit Agent bekommen sollten, oder mit MGS5 dann auch noch bekamen, hätte dem Franchise sicherlich mal wieder etwas frischen Wind gegeben und absolute CoD-Verweigerer wie mich auch angesprochen.
Das witzige ist ja, während den Blackops und Scifi Spielen hat man mit vielen Gimmicks in Sachen Sci-Fi, offene Kampagne, Stealth und so weiter experimentiert. Blieb natürlich immer ein Gimmick, und oft war es sehr gescriptet. Aber wenigstens etwas.
Hätte man gut in Spin-Offs umsetzen können; gerade das Battle Royale Ding hätte ein seperat Spiel sein sollen.
Aber gemacht hat man halt nichts, und selbst diese minimale Kreativität war wohl zu viel für Activision. Also kannibalisiert man die alten CoDs jetzt direkt, anstatt sie einfach nachzuahmen. Wobei, das wird ja auch schon seit Jahren gemacht.
Drian Vanden schrieb am
Temeter  hat geschrieben: ?11.06.2022 20:12 Sagt schon eine Menge darüber aus, wie stagnant und unkreativ CoD ist, wenn man ständig die beiden MWs von 2007/9 nachahmen will.
Richtig.
Ich hätte tatsächlich jede Menge darauf gewettet, dass CoD mit vielleicht einem seiner Ableger bzw. mit einem seiner Studios eher in Richtung Stealthgenre rücken würde, nachdem MGS und Splinter Cell auf dieser Bühne seit vielen Jahren nicht mehr spielen.
Ein Stealth-CoD während des Kalten Krieges beispielsweise, wie wir es vor vielen Jahren mit Agent bekommen sollten, oder mit MGS5 dann auch noch bekamen, hätte dem Franchise sicherlich mal wieder etwas frischen Wind gegeben und absolute CoD-Verweigerer wie mich auch angesprochen.
Temeter  schrieb am
Sagt schon eine Menge darüber aus, wie stagnant und unkreativ CoD ist, wenn man ständig die beiden MWs von 2007/9 nachahmen will.
sourcOr schrieb am
Die Sektion auf dem Containerschiff war tatsächlich schon langweilig.
Bin net so überzeugt, aber ich mochte schon MW 2019 nicht besonders. Hätte es lieber wieder gerne etwas bombastischer, das hat mehr Spaß gemacht, wenn sie eh schon nicht innovieren wollen.
Herschfeldt schrieb am
Wenn sie das jetzt schon so zeigen können, gibt es das Games doch schon, oder? Warum noch warten!!! LOL!
Hab das Gameplay genossen! Der Protagonist ist Supermann, wirft Molos, trifft rote Fässer, die dann explodieren, sammelt Knarrenmun im Vorbeigehen.... Geiles Game!
Am besten schon mal Preorder to get access to the open beta.....
schrieb am
Call of Duty: Modern Warfare 2
ab 44,00€ bei