One Piece Odyssey: 3 Schauplätze, die ich mir für das Piraten-RPG wünsche

 
von Jonas Höger,

One Piece Odyssey: 3 Schauplätze, die ich mir für das Piraten-RPG wünsche

One Piece Odyssey (Rollenspiel) von Bandai Namco
One Piece Odyssey (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment / ILCA
Der Januar rückt näher und damit auch der Release-Termin von One Piece Odyssey, das am 23. Januar mitsamt Ruffy und seiner bunt zusammengewürfelten Crew in digitale Gewässer segelt.

Das neue Abenteuer der Strohhüte findet aber nicht nur auf der neuen Insel Waford statt, sondern auch an bekannten Schauplätzen wie Alabasta und Water Seven. Weil die Piraten mithilfe des neuen Charakters Nim die Welt der Erinnerung und damit an jeden beliebigen Ort ihrer bisherigen Reise besuchen können, sind die Möglichkeiten natürlich unendlich. Es gibt jedoch drei Schauplätze, über die ich mich für One Piece Odyssey besonders freuen würde.

Chaotisches Kampfgetümmel bei der Gipfelschlacht und ein Ausflug nach Impel Down



Da wäre zunächst die Gipfelschlacht zwischen der Marine und den Whitebeard-Piraten, die in vielerlei Hinsicht den großen Wendepunkt von One Piece darstellt und kurz vor dem Timeskip stattfindet. Besonders was die Kämpfe angeht, ist das Aufeinandertreffen der Gesetzeshüter und der zu dem Zeitpunkt mächtigsten Piratenbande überhaupt ein wahres Feuerwerk.

Whitebeard und seine Crew, die Sieben Samurai der Meere, die Marine samt den drei Admirälen und Ruffy, der zwischen den Fronten auf dem Weg zum Schafott ist, um seinen Bruder Ace zu retten: In der Gipfelschlacht prallen die Großmächte des One Piece-Universums aufeinander und dürften auch in One Piece Odyssey für spektakuläre Kämpfe sorgen.

Whitebeards imposanten Auftritt bei der Gipfelschlacht würde ich auch in der aufpolierten Grafik von One Piece Odyssey gerne erleben. Quelle: Bandai Namco, Screenshot aus One Piece Ultimate World Red
Whitebeards imposanten Auftritt bei der Gipfelschlacht würde ich auch in der aufpolierten Grafik von One Piece Odyssey gerne erleben. Quelle: Bandai Namco, Screenshot aus One Piece Ultimate World Red


Da die kommende Videospieladaption außerdem nicht die genaue Geschichte des Mangas nacherzählt, wäre es vollkommen legitim die komplette Strohhutbande an der Gipfelschlacht teilnehmen zu lassen – vielleicht beeinflussen sie ja in der Welt der Erinnerungen den Ausgang des Kampfes? Und vielleicht lässt sich sogar Ace retten?

Als Bonusschmankerl wäre außerdem ein Ausflug nach Impel Down interessant, bei dem man spielerisch auf ein kurzes Solo-Abenteuer mit Ruffy setzen könnte. Alternativ bekommt er wie im Manga Hilfe von einigen Insassen wie Mr. 2 oder Sir Crocodile, die ihm auch im Kampf mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten zur Seite stehen könnten.

Ein Süßigkeiten-Wunderland auf Whole Cake Island



Auch auf Whole Cake Island erwarten die Strohhüte fulminante Fights gegen die Piraten von Big Moms Crew. Während man im Manga vor allem damit beschäftigt ist, vor der gigantischen Teufelsfruchtnutzerin davon zu laufen, können in der Welt der Erinnerungen nun die Fetzen fliegen. Und das Potential bietet Whole Cake Island allemal, denn dort sind mitunter die besten Bösewichte der Reihe versammelt.

Da ist natürlich Big Mom selbst: Mit ihrer Kraft der Seelenfrucht kann sie Lebewesen ihre Energie entziehen und unbelebte Gegenstände zum Leben erwecken: Ein harter Gegner, der spielerisch für interessante Abwechslung sorgen könnte. So könnte Big Mom beispielsweise reihenweise Bäume, Süßigkeiten und Möbelstücke als Verstärkung in den Kampf schicken oder Mitglieder der Strohhüte vorübergehend ausschalten.

Big Mom ist eine wahre Naturgewalt, deren fulminante Fähigkeiten im rundenbasierten Kampf sicher eine spannende Herausforderung sein dürften. Quelle: Bandai Namco, Screenshot aus One Piece Pirate Warriors 4
Big Mom ist eine wahre Naturgewalt, deren fulminante Fähigkeiten im rundenbasierten Kampf sicher eine spannende Herausforderung sein dürften. Quelle: Bandai Namco, Screenshot aus One Piece Pirate Warriors 4


Big Moms Söhne und Töchter sind aber auch nicht zu unterschätzen: Katakuri ist durch seine Stärke und seine Mochi-Frucht natürlich eine einfache Wahl, aber auch Cracker könnte in One Piece Odyssey für einen interessanten Kampf sorgen: Wie wäre es beispielsweise mit einem rundenbasierten Wettessen, bei dem Ruffy Crackers Kekssoldaten verschlingt, während seine Freunde Cracker selbst attackieren?

Abgesehen davon sind die Whole Cake Inseln auch einfach eine der spannendsten Reiseziele der Neuen Welt: Mit ihren Lebkuchenhäusern und Schokoladenbrunnen geben sie einen grandiosen Schauplatz ab, den man in One Piece Odyssey nach Lust und Laune erkunden könnte – inklusive der angekündigten und für Rollenspiele typischen Nebenaufgaben.

Schaurig schöne Atmosphäre auf der Thriller Bark



Zu guter Letzt fällt meine Wahl auf die Thriller Bark: Das angeblich größte Schiff im One Piece-Universum nimmt in den Videospiel-Adaptionen der Manga-Reihe nämlich viel zu wenig Raum ein. Dabei hat das wortwörtliche Geisterschiff doch so viel zu bieten: Zombies, einen Frankenstein-Verschnitt, Schattenwesen und natürlich einen der (ehemaligen) Sieben Samurai der Meere.

Das ganze Abenteuer der Strohhüte auf der Thriller Bark ist aber vor allem eines der am stärksten mit Humor gewürzten in ganz One Piece: Lysop, Chopper und Nami, die aufgrund der schaurigen Schrecken regelrecht aus der Haut fahren, während Dorfdepp Ruffy Untote wieder zurück in ihre Gräber schiebt, sind ein gruselig-amüsanter Angriff auf die Lachmuskeln.

Perona und ihre Geisterarmee könnten in One Piece Odyssey für Gänsehaut sorgen – wenn man die Thriller Bark ins Spiel bringt. Quelle: Bandai Namco, Screenshot aus One Piece Pirate Warriors 3
Perona und ihre Geisterarmee könnten in One Piece Odyssey für Gänsehaut sorgen – wenn man die Thriller Bark ins Spiel bringt. Quelle: Bandai Namco, Screenshot aus One Piece Pirate Warriors 3


Ganz abgesehen davon, dass die Thriller Bark für viele spielerische Kniffe sorgen könnte: Wie wäre es mit einem Rundenlimit durch den bedrohlichen Sonnenaufgang, der die schattenlosen Strohhüte in Bedrängnis bringt? Oder mit Zombies, die nicht sterben können, bis sie durch einen speziellen Salzangriff außer Gefecht gesetzt werden?

Dazu kommt die zum Schneiden dicke Halloween-Atmosphäre, die mit ihren vielen Schauergestalten, dem dichten Nebel und dem riesigen Spukschloss auch in Videospielform ein echtes Erlebnis werden könnte. Die Erkundung der verschiedenen Gebiete auf der Thriller Bark kombiniert mit dem spektakulären Finale im Kampf gegen Gecko Moria machen das Geisterschiff zu meinem sehnlichsten Wunsch für One Piece Odyssey.

Welche berühmten Schauplätze aus dem Manga würdet ihr in One Piece Odyssey gerne besuchen? Schreibt eure Wünsche doch gerne in die Kommentare.



Kommentare

Mafuba schrieb am
Ich würde mir Wano, Dressrosa und
Spoiler
Show
Egghead
wünschen.
die-wc-ente schrieb am
Big Mom ist eine wahre Naturgewalt, deren fulminante Fähigkeiten im rundenbasierten Kampf sicher eine spannende Herausforderung sein dürften.
musste gerade an elke von den ärzten denken :Blauesauge:
schrieb am
One Piece Odyssey
ab 14,00€ bei