von Jonas Höger,

One Piece Odyssey: Launch-Trailer setzt kurz vor Release die Segel

One Piece Odyssey (Rollenspiel) von Bandai Namco
One Piece Odyssey (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment / ILCA
Übermorgen ist es endlich so weit, dann dürfen Piraten-Fans auf der ganzen Welt ihre liebste Crew in One Piece Odyssey auf alte und neue Abenteuer begleiten und digitale Gewässer besegeln.

Um die sich wie ein Gummimensch dehnende Wartezeit etwas kürzer erscheinen zu lassen, hat Publisher Bandai Namco nun den Launch-Trailer zum Spiel veröffentlicht. Der hat nicht nur eine ganz besondere musikalische Untermalung, sondern wirft auch nochmal einen Blick auf die verschiedenen Stationen der Strohhüte in One Piece Odyssey.

One Piece Odyssey: Bühne frei für Gear 4



Das Werbevideo kurz vor dem Release von One Piece Odyssey beginnt nostalgisch: Mit der Erinnerung an das 25-jährige Jubiläum, dass der erfolgreichste Manga der Welt von Eiichiro Oda dieses Jahr feiert, und einer orchestralen Variante des berühmten Intro-Songs „We Are!“ von Motoi Sakuraba, holt man vor allem eingefleischte Fans des Piraten-Epos ab.

Was die Schauplätze des Spiels angeht, schwelgt man natürlich ebenfalls in Erinnerungen: Das Wüstenkönigreich Alabasta bekommt hier genauso einen erneuten Auftritt wie Water Seven, Dress Rosa oder die Gipfelschlacht bei Marineford. Mit der Insel Waford und den neuen Charakteren Lim und Ado würzt man das Ganze aber auch mit frischen Elementen.



Die furiosen Kämpfe kommen im Launch-Trailer ebenfalls nicht zu kurz, auch wenn man sich auf die Angriffseffekte beschränkt, statt dem rundenbasierten Kampfsystem zu viel Raum zu geben. Dabei präsentiert Ruffy sogar sein Gear 4, welches im bisherigen Material zum Spiel nicht gezeigt wurde. Neben seinem aufgeplusterten Boundman nutzt der Strohhut auch den in Whole Cake eingeführten Snakeman.

Kostenlose Demo ab sofort verfügbar



Wenn der Launch-Trailer bei euch für Fernweh gesorgt hat und ihr Freitag kaum noch erwarten könnt, lohnt ein Blick in die kostenlose Demo von One Piece Odyssey. Die ist seit gestern auf der PlayStation 4 und 5 sowie der Xbox Series X | S verfügbar und lässt euch bereits jetzt die ersten 1 – 2 Stunden des Spiels erleben.

Kielgeholt wird euer Spielfortschritt übrigens nicht: Stattdessen könnt ihr bei der Vollversion direkt da einsteigen, wo ihr bei der Demo aufgehört habt. Als Bonus für den Abschluss der kostenlosen Probefahrt gibt es außerdem den Gegenstand „Golden Jelly“ geschenkt, den ihr natürlich ebenfalls in das vollständige Spiel übernehmen könnt.

Quelle: YouTube /Bandai Namco Europe

Kommentare

Peter__Piper schrieb am
Blain the pain hat geschrieben: ?12.01.2023 15:11 Dat stimmt!
Ich warte mal erst mal ein paar Reviews ab. Muss sowieso erst ER fertig spielen bevor ich was neues anfange :Hüpf:
Ich hab jetzt auch von einem Releasekauf abgesehen.
Zu den schwächen die ich im VSDT angesprochen hab kommen noch die Stimmen der Reviews dazu das es allgemein zu leicht sein soll.
Das, und das es scheinbar keine Specialattacken gibt ( Ich meine etwas vergleichbares wie die Limitattacken aus FF7) sondern nur normal auslösbare Fähigkeiten, haben mich auch erst einmal von eimem Kauf abgehalten :man_shrugging:
Da warte ich auch erst einmal Usermeinungen ab und Investiere das gesparte Geld in Fire Emblem :Blauesauge:
Mafuba schrieb am
Dat stimmt!
Ich warte mal erst mal ein paar Reviews ab. Muss sowieso erst ER fertig spielen bevor ich was neues anfange :Hüpf:
Peter__Piper schrieb am
Blain the pain hat geschrieben: ?12.01.2023 14:45 @Peter kein Kanon ist für mich keine Entschuldigung :D
Dann hätte man auch komplett neue Schauplätze nehmen können. Da bin ich dann doch Froh, dass die Entwickler sich die Memory World story ausgedacht haben anstatt einfach zu sagen " wir machen was wir wollen, da ist kein Kanon"
Aye, aber das ganze spielt ja quasie in einem neuem Schauplatz - der Insel Warford.
Die Memoryworld spielt ja Quasie nur in Ihren Erinnerungen - aber physisch sind sie immer noch auf Warford.
Die Geschichten in der Memoryworld laufen auch nicht 1 zu 1 ab wie wir sie kennen.
Aber es wird in dem Spiel bspw. auch Jaya und die Weltregierung Thematisiert - daher dachte ich der Hinweis ist nicht ganz unwichtig :Vaterschlumpf:
Mafuba schrieb am
4P|Jonas hat geschrieben: ?12.01.2023 11:05 Ich kann deinen Einwand verstehen, aber man will den Kanon der Hauptstory ja umgehen, indem man mit Lims Kraft der Erinnerungen in die "Memory World" reist. Sieh es als Paralleluniversum, das aus den Erinnerungen der Strohhüte generiert wird, weshalb die dortigen Ereignisse auch keinen Einfluss auf die Realität haben dürften. Und da die Reise in die Erinnerungen ja in der Gegenwart stattfindet, haben die Charaktere natürlich ihre Post-Timeskip-Outfits (und Narben). Ich weiß nicht, ob es das für dich besser macht, aber zumindest haben sie sich Mühe gegeben, das Ganze halbwegs zu erklären. :mrgreen:
Ok - das wusste ich nicht, dass man in die "Memory World" reist. Danke für die Aufklärung :D
Ob es die Sache für mich besser macht ? Schwer zu sagen. Ich Liebe One Piece und habe sogar alle Pirate Warirrors Teile, eher mittelmäßige Musou games, durchgespielt. Obwohl ich JRPGs mit rundenbasierten Kämpfen a la Persona oder FFX mag lässt mich One piece Odysee seltsamerweise kalt bis jetzt.
@Peter kein Kanon ist für mich keine Entschuldigung :D
Dann hätte man auch komplett neue Schauplätze nehmen können. Da bin ich dann doch Froh, dass die Entwickler sich die Memory World story ausgedacht haben anstatt einfach zu sagen " wir machen was wir wollen, da ist kein Kanon"
Peter__Piper schrieb am
4P|Jonas hat geschrieben: ?12.01.2023 11:05
Blain the pain hat geschrieben: ?12.01.2023 10:39
Das Wüstenkönigreich Alabasta bekommt hier genauso einen erneuten Auftritt wie Water Seven, Dress Rosa oder die Gipfelschlacht bei Marineford.
Bin ich der einzige, den es nervt, dass man hier einfach mal alles ignoriert was Kontinuität angeht?
Charakter Designs sind klar nach dem Time Skip während 3 der 4 oben genannten Locations davor vorkamen. Fühlt sich einfach falsch an wenn man in Water 7 rumrennt und Luffy hat seine Narbe auf der Brust oder Zorro hat die Narbe am Auge. Auch mit den aktuellen Ereignissen in der Geschichte
Spoiler
Show
Assasination von Kobra und Entführung von Vivi
kann ich mir nicht vorstellen, wie Sie Alabasta einbauen wollen ohne die Hauptstory mit den Füßen zu treten
Ich kann deinen Einwand verstehen, aber man will den Kanon der Hauptstory ja umgehen, indem man mit Lims Kraft der Erinnerungen in die "Memory World" reist. Sieh es als Paralleluniversum, das aus den Erinnerungen der Strohhüte generiert wird, weshalb die dortigen Ereignisse auch keinen Einfluss auf die Realität haben dürften. Und da die Reise in die Erinnerungen ja in der Gegenwart stattfindet, haben die Charaktere natürlich ihre Post-Timeskip-Outfits (und Narben). Ich weiß nicht, ob es das für dich besser macht, aber zumindest haben sie sich Mühe gegeben, das Ganze halbwegs zu erklären. :mrgreen:
Das Spiel ist auch nicht Kanon :man_tipping_hand:
schrieb am