Silent Hill 2: Alle Infos zur neu angekündigten Horror-Neuauflage

 
von Sören Wetterau,

Silent Hill 2 Remake: Alle Infos zur neu angekündigten Horror-Neuauflage

Silent Hill 2 (Action-Adventure) von Konami
Silent Hill 2 (Action-Adventure) von Konami - Bildquelle: Konami
Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Konami und Bloober Team arbeiten tatsächlich an einem Remake von Silent Hill 2, dem Horror-Klassiker von 2001.

Die Neuauflage entsteht dabei vorerst exklusiv für PlayStation 5 und den PC und macht vor allem optisch einen riesigen Sprung nach vorne. Aber auch spielerische Änderungen sind angekündigt, die sich aber dennoch im Rahmen halten sollen.

Silent 2 Remake: Alle bereits bekannten Infos



Die offensichtlichste Änderung ist natürlich beim Silent Hill 2 Remake auf der technischen Seite zu finden. Bloober Team setzt auf die Stärken der Unreal Engine 5 und inszeniert einen optischen Hingucker, wie bereits der Ankündigungstrailer zeigt:



Hilfe erhält Bloober Team derweil vom Monster-Designer des Originals Masahiro Ito und dem Audio-Designer Yakira Yamaoka, die beide für die Neuauflage zurückkehren. Yamaoka hat sogar bereits zuvor mit dem polnischen Entwicklerstudio an The Medium zusammengearbeitet.

Das Team, so äußert sich Mateusz Lenart von Bloober im PlayStation Blog, wisse, dass es sich bei Silent Hill 2 um einen "beliebten und zeitlosen Klassiker" handelt. Aus diesem Grund gehe man mit großen Respekt an die Aufgabe, um die Atmosphäre des Originals beizubehalten, während man gleichzeitig die spielerische Seite modernisiert.

Das umfasst in erster Linie eine Über-die-Schulter-Kamera und auch eine Überarbeitung des Kampfsystems. Bei Letzterem wollen die Entwickler zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht ins Detail gehen.

Dafür gibt es noch ein weiteres technisches Detail: Dank modernen SSDs wird es im Silent Hill 2 Remake keinen Ladebildschirm nach dem Start geben, wodurch ihr das gesamte Horrorabenteuer nahtlos erleben könnt.

Plattformen und Release des Remakes



Das Silent Hill 2 Remake erscheint zu Beginn exklusiv für die PlayStation 5 und den PC. Die Konsolenexklusivität ist allerdings nur zeitlicher Natur und soll auf 12 Monate begrenzt sein.

Einen genauen Releasetermin nannten Konami und Bloober Team noch nicht. Nicht einmal ein ungefährer Zeitraum wurde verraten.

Systemanforderungen vom Silent Hill 2 Remake



Dafür aber konnten die Entwickler für die PC-Umsetzung bereits die Systemanforderungen preisgeben – und die haben es durchaus in sich.

Mindestanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 10 64-bit
  • Prozessor: Intel Core i5-8400 oder AMD Ryzen 3 3300x
  • Grafikkarte: AMD Radeon RX 5700 oder Nvidia GeForce GTX 1080
  • Arbeitsspeicher: 12 GB RAM
  • Festplattenspeicher: 50 GB
  • Geeignet für: 1080p Auflösung und 30 FPS bei niedrigen bis mittleren Grafikeinstellungen

Empfohlene Anforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 10 64-bit
  • Prozessor: Intel Core i7-8700K oder AMD Ryzen 5 3600x
  • Grafikkarte: AMD Radeon RX 6800 XT oder Nvidia GeForce RTX 2080
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Festplattenspeicher: 50 GB
  • Geeignet für: 1080p Auflösung und 30 FPS bei hohen Einstellungen oder 60 FPS bei mittleren Einstellungen oder für 4K-Auflösung mit DLSS-Technologie
Quelle: Konami

Kommentare

PlayerDeluxe schrieb am
Trailer geht so, ne? Silent Hill f sieht fast spannender aus.
Lightningfast schrieb am
Bin enttäuscht vom Trailer. Das schaut für mich nicht wie ein aktuelles AAA Spiel aus. Auch die Studioszenen während der Präsentation waren sehr sehr steif. Das können andere besser.
johndoe1238056 schrieb am
Eine gebrauchte PS2 Slim plus Silent Hill 2 kostet vermutlich auch nicht mehr als das Remake.
Na gut, schön wird anders aussehen, insbesondere auf einem modernen Fernseher/Monitor. Andererseits kann man damit sicher sein, dass man keine verhunzte Version des Spiels spielen wird.
NewRaven schrieb am
Viel interessanter sind eigentlich die empfohlenen Systemanforderungen, wenn man bedenkt, dass die für 1080p, 30FPS (!) bei hohen Details gelten sollen. Und das bisherige Videomaterial sieht jetzt auch nicht nach "da fällt euch die Kinnlade runter" aus. Aber gut, The Medium hat ja auch für seine Optik schon ordentliche Anforderungen mitgebracht.
Was Bloober und Silent Hill angeht... ich hab meine Erwartungen schon gegen 0 geschraubt, als das Gerücht aufkam. Und dabei mag ich sogar die meisten Bloober Horrorgames. Aber Silent Hill ist eben echt noch einmal eine andere Hausnummer und irgendwie mit nichts vergleichbar, dass die bisher veröffentlicht haben.
Solon25 schrieb am
Das Spiel ist sogar schon im Steam Shop gelistet.
Wenn man sieht das die Mindestanforderungen u.a. eine GTX-1080 benötigen.. haua, haua..
schrieb am