Counter-Strike 2: Arms Race - Beliebter Wettrüsten-Modus kommt mit Update zurück

 
von Paul Radestock,

Counter-Strike 2: Mit dem neuen Update kehrt einer der wohl beliebtesten Spielmodi endlich zurück

Counter-Strike 2 () von Valve - Bildquelle: Steam / Counter-Strike 2
Lange genug hat es gedauert und der ein oder andere hat womöglich schon gar nicht mehr daran geglaubt: Mit dem neuen Update für Counter-Strike 2 kehrt einer der beliebtesten Spielmodi überhaupt zurück in den Shooter.

Die Rede ist natürlich vom sogenannten Wettrüsten, auch bekannt unter dem Namen Arms Race. Der Modus gilt als geistiger Nachfolger des früheren Gun Games und wurde im Vorgänger, CS:GO, regelmäßig von einer großen Zahl der Spieler angesteuert, um sich warm zu machen oder dem durchaus nervenaufreibenden Stress der nächsten Ranked-Partie für eine kurze Zeit zu entgehen.

Counter-Strike 2: Neues Update kommt mit Wettrüsten-Modus und mehr


"Schnappen Sie sich ihre Waffen und rüsten Sie sich für ein chaotisches Wettrennen an die Spitze" – treffender als es in der offiziellen Beschreibung zum neuen Ruf zu den Waffen-Update für Counter-Strike 2 heißt, kann man den beliebten Wettrüsten-Modus wohl kaum beschreiben. Ihr versucht, mit der euch gegebenen Waffe zwei Abschüsse zu erzielen, um so im Level aufzusteigen, nur um dasselbe Spiel mit dem nächsten Waffentyp zu wiederholen. Erst einmal auf der letzten Stufe angekommen, gilt es, mit eurem Messer den finalen Kill zu machen, um als Sieger aus dem Arms Race zu gehen.

Zusammen mit dem zurückkehrenden Modus setzt uns Valve selbstredend zwei passende Maps vor: Baggage und Shoots, die wir bereits in CS:GO unsicher machen durften und die nun in einer überarbeiteten Version erneut zur Auswahl stehen. Auf Baggage – einer Gepäckabfertigungsanlage eines Flughafens – sind wir sogar in der Lage, die Kontrolle über die Förderbänder zu übernehmen.

Obendrein bleiben ein paar Verbesserungen und Korrekturen am Gameplay von Counter-Strike 2 natürlich nicht aus. Und auch die kosmetischen Gegenstände bekommen etwas Liebe spendiert, so ist es beispielsweise ab sofort möglich, eure Sticker auf euren Waffen-Skins frei zu platzieren, um euch etwas mehr Freiheit und Personalisierungsmöglichkeiten an die Hand zu geben. Hinzu kommt eine brandneue Waffenkiste, die auf den Namen Kilowatt hört. In ihr sind "17 von der Community erstellte Waffenlackierungen" sowie das frische Kukri-Messer als seltener Spezialgegenstand enthalten.

Abgesehen davon gibt es neue Musikkits und ein optisches Feature, das sich EP-Überladung nennt und im Punktestand sowie der Abschussanzeige zu sehen sein soll. Weitere Veränderungen betreffen vor allem die Bullet Tracers in der Ego-Perspektive, die sich neuerdings deaktivieren lassen. Eine vollständige Auflistung aller Veränderungen findet ihr wie immer in den weiter oben verlinkten, offiziellen Patch Notes und was sich mit Counter-Strike 2 ganz allgemein gegenüber CS:GO geändert hat, verraten wir euch an anderer Stelle natürlich ebenfalls.
Quelle: Steam / Counter-Strike 2

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am