Codemasters: Take-Two abgehängt: Electronic Arts will überraschend die Rennspiel-Spezialisten übernehmen

 
Codemasters
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -
Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Codemasters: Take-Two abgehängt - Electronic Arts will überraschend die Rennspiel-Spezialisten übernehmen

Codemasters (Unternehmen) von
Codemasters (Unternehmen) von
Eigentlich schien der Deal zwischen Take-Two Interactive und Codemasters für eine Übernahme bereits besiegelt zu sein. Doch jetzt ist nach Angaben von DualShockers der Publisher Electronic Arts dazwischen gegrätscht und hat seinerseits ein Angebot von 1,2 Milliarden Dollar für die Übernahme der Rennspiel-Spezialisten unterbreitet, das für Codemasters offenbar attraktiver erschien als die Offerte von Take-Two.

Auf der offiziellen Webseite gibt Electronic Arts in einer Pressemitteilung bekannt, dass man bereits eine Vereinbarung mit der Leitung von Codemasters getroffen habe, um das Entwicklerstudio zu übernehmen, das u.a. die lukrative Formel-Eins-Lizenz besitzt und in Zukunft mit der WRC eine weitere FIA-Lizenz erhalten wird.

"Bei der Bewertung des Angebots von EA hat das Codemasters-Board diverse Aspekte des EA-Angebots abgewogen und kommt zu dem Schluss, dass das EA-Angebot im Vergleich zum Take-Two-Angebot ein überlegenes Angebot für die Aktionäre von Codemasters darstellt",
heißt es seitens Codemasters.

Take-Two hatte für die Übernahme etwa 850 Millionen Dollar geboten (siehe News). Unklar ist, ob sich Take-Two damit geschlagen gibt oder ein weiteres Angebot unterbreiten wird.

Quelle: DualShockers

Kommentare

HellToKitty schrieb am
Codemasters hatte ja bereits eine recht fragliche Preispolitik. So gut wie alle deren Spiele wurden immer sehr schnell extrem stark reduziert und die Vorgänger der Serien dann verschenkt, für Eurobeträge verscherbelt, oder in Bundles gesteckt und das immer so zeitnah nach der Veröffentlichung, dass ich nie Willens war, deren Spiele für Vollpreis zu kaufen, obwohl für mich als stolzer Besitzer eines Fanatec Lenkrades, manche Codemasters Titel eigentlich Pflicht sind.
aGamingDude schrieb am
Ganz ruhig. Ich habe nicht die Qualität des Game Pass an sich bemängelt. Das war bezogen auf die Rennspiele von EA, welche ich mittelmäßig finde. Und es ist eine Sorge meinerseits, dass wenn EA Codemasters schluckt, diese dasselbe qualitative Niveau annehmen, wie NFS und das dann scheinbar für einige in Ordnung, weil günstig zu haben.
Das war weder ein Schuss gegen Microsoft noch gegen deren Angebot, also könnt ihr euch enttriggern.
LootZiffer schrieb am
aGamingDude hat geschrieben: ?
16.12.2020 10:55
Du hast dann also lieber x mittelmäßige Games im Abo, als für vernünftige Spiele mehr zu zahlen? Kein Wunder, dass es heutzutage so läuft, wie es läuft...
Keine Ahnung wo du diese Weisheit her bekommst. In meinem Gamepass sind eine Menge hochwertige Spiele welche nichts mit Mittelmäßigkeit zu tun haben, auch von EA. Von Fifa mal abgesehen, das hat aber mit dem Pass nichts zu tun. Wer hier von Paywall labert hat scheinbar den Gamepass nicht, oder einfach keine Ahnung. Das ganze liest sich für mich wieder mal nach simplen EA Bashing, ohne jede Substanz.
_1nSaNiTy_ schrieb am
aGamingDude hat geschrieben: ?
16.12.2020 11:12
Randall Flagg hat geschrieben: ?
16.12.2020 11:08
aGamingDude hat geschrieben: ?
16.12.2020 10:55

Du hast dann also lieber x mittelmäßige Games im Abo, als für vernünftige Spiele mehr zu zahlen? Kein Wunder, dass es heutzutage so läuft, wie es läuft...
Die meisten Spiele sind ja nicht einmal mehr mittelmäßig. Die sind einfach nur kacke, weil sehr viel Inhalt zusätzlich hinter einer Paywall verschwindet, und das ganze Konzept darauf aufbaut. Ich würde lieber ein mittelmäßiges Rennspiel ohne Ingamekäufe spielen als jedes moderne Rennspiel. Wenn man sich mal wieder ein NFSU2 oder NFS:MW reinpfeift, da weiß man direkt wieder, was einem heute fehlt.
Und so schön und angenehm, dass mit Game Pass und allem auch ist... wenn Games direkt oder nach kurzer Zeit dort landen, dann holen sich die Publisher ihr Geld natürlich woanders her... und Zack! Sind wir bei den von dir angesprochenen "Zusatz"Inhalten hinter den Paywalls. Eine ekelhafte Entwicklung, die aber, obwohl lauter Kritik, auf viele zahlungswillige Konsumenten trifft.
Also wer die Qualität der Spiele im Game Pass bemängelt hat glaub ich noch nie in den Game Pass geschaut :roll:
aGamingDude schrieb am
Randall Flagg hat geschrieben: ?
16.12.2020 11:08
aGamingDude hat geschrieben: ?
16.12.2020 10:55
LootZiffer hat geschrieben: ?
15.12.2020 07:21
Soll mir Recht sein. Wenn die Spiele dann alle, dank EA, im Gamepass landen, ist das doch eine feine Sache.
Du hast dann also lieber x mittelmäßige Games im Abo, als für vernünftige Spiele mehr zu zahlen? Kein Wunder, dass es heutzutage so läuft, wie es läuft...
Die meisten Spiele sind ja nicht einmal mehr mittelmäßig. Die sind einfach nur kacke, weil sehr viel Inhalt zusätzlich hinter einer Paywall verschwindet, und das ganze Konzept darauf aufbaut. Ich würde lieber ein mittelmäßiges Rennspiel ohne Ingamekäufe spielen als jedes moderne Rennspiel. Wenn man sich mal wieder ein NFSU2 oder NFS:MW reinpfeift, da weiß man direkt wieder, was einem heute fehlt.
Und so schön und angenehm, dass mit Game Pass und allem auch ist... wenn Games direkt oder nach kurzer Zeit dort landen, dann holen sich die Publisher ihr Geld natürlich woanders her... und Zack! Sind wir bei den von dir angesprochenen "Zusatz"Inhalten hinter den Paywalls. Eine ekelhafte Entwicklung, die aber, obwohl lauter Kritik, auf viele zahlungswillige Konsumenten trifft.
schrieb am