Spielkultur: Umfrage zur nächsten Konsolengeneration: Grafik und Ladezeiten wichtiger als VR und Mobilität

 
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Umfrage zur nächsten Konsolengeneration: Grafik und Ladezeiten wichtiger als VR und Mobilität

Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
Spielkultur (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: ISFE
Die ISFE (Interactive Software Federation of Europe) und Ipsos MORIs GameTrack haben eine repräsentative Umfrage (via GamesIndustry.biz) unter 8.000 Spielern zwischen 11 und 64 Jahren aus Großbritannien, Deutschland, Spanien, Frankreich und Italien durchgeführt, in der gefragt wurde, was sie im Hinblick auf die nächste Konsolengeneration als wichtig erachten.

Am häufigsten sei "bessere Grafik" genannt worden, was 68 Prozent aller Befragten und 78 Prozent der Konsolenspieler für wichtig hielten. An zweiter Stelle wurden "kürzere Ladezeiten" angeführt (63 Prozent aller Befragten, 71 Prozent der Konsolenspieler). Funktionen wie Game-Streaming (44 bzw. 51 Prozent), nicht spielbezogene Apps (41 bzw. 52 Prozent), 8K-Unterstützung (40 bzw. 49 Prozent), Bewegungssteuerung (49 bzw. 57 Prozent), Abwärtskompatibilität (48 bzw. 59 Prozent) sowie die Möglichkeit, physische Datenträger nutzen zu können (47 bzw. 58 Prozent), lagen im Mittelfeld.

Schlusslicht in der Prioritätenliste war Virtual-Reality-Kompatibilität, was lediglich 37 Prozent aller Befragten und 43 Prozent der Konsolenspieler als wichtig erachteten. Knapp davor lag die Verfügbarkeit eines Handheld-Modus' (38 Prozent aller Befragten, 45 Prozent der Konsolenspieler). Speziell die deutschen Teilnehmern hätten VR (30 Prozent) und Handheld-Funktion (24 Prozent) als noch weniger wichtig angesehen, während in Großbritannien vor allem eine erhöhte Vorliebe für Streaming (14 Prozent über dem Durchschnitt) und Apps (11 Prozent über dem Durchschnitt) aufgefallen sei.

Letztes aktuelles Video: Special Fuenf grosse Rollenspiele in 2020

Quelle: GamesIndustry.biz

Kommentare

Serious Lee schrieb am
Hühnermensch hat geschrieben: ?
27.01.2020 08:51
Die Mehrheit der Spieler ist dumm und weiß nicht, was genau sie eigentlich wollen.
Das Ding ist halt, dass Leute immer das haben wollen, was sie schon kennen.
Früher dachte ich, das wäre kein Problem, weil es ja nicht unsere Aufgabe ist uns Spielekonzepte auszudenken, aber die Branche hat dieses Denken im letzten Jahrzehnt so ziemlich adaptiert.
Für jemanden, der Innovation UND technischen Fortschritt gleichermaßen schätzt, geht halt wirklich nicht mehr so viel. Ob es jetzt daran liegt, dass "die Leute" blöd sind, die Kreativen zu eigenbrödlerisch, Spieleentwicklung zu teuer oder die großen Firmen zu gierig und mutlos... ich vermute alles zusammen.
Hühnermensch schrieb am
Grauer_Prophet hat geschrieben: ?
27.01.2020 22:14
Doch die wissen es genau.Bessere Grafik und weniger Ladezeiten.Der durchschnittsmainstream Gamer ist halt leicht zu beindrucken und kauft hauptsächlich COD,Fifa und ähnliches.
Die Mehrheit der Spieler ist der Durchschnittsmainstream-Gamer, und der will eben halt hauptsächlich nur bessere Grafik und das alles kostenlos ist. Die richtigen "Gamer" wie hier im Forum sind da arg in der Unterzahl. Wobei man dann natürlich noch definieren muss, wer alles genau als Gamer gilt. Diverse Marketing-Heinis sind ja immer sehr erpicht darauf, in ihre Statistiken auch den typischen Handy-Spieler einzubeziehen, der von Konsolen- und PC-Gaming aber keine Ahnung hat.
Grauer_Prophet schrieb am
Hühnermensch hat geschrieben: ?
27.01.2020 08:51
Die Mehrheit der Spieler ist dumm und weiß nicht, was genau sie eigentlich wollen.
Doch die wissen es genau.Bessere Grafik und weniger Ladezeiten.Der durchschnittsmainstream Gamer ist halt leicht zu beindrucken und kauft hauptsächlich COD,Fifa und ähnliches.
Grauer_Prophet schrieb am
Swar hat geschrieben: ?
26.01.2020 11:54
Grauer_Prophet hat geschrieben: ?
26.01.2020 04:38
Ich will besseres Gameplay,bessere Story und ein breiter Gefächertes Spielearsenal und nicht Teil 12,13 und 8.
Wirst du auch in der nächsten Generation selten bis gar nicht bekommen.
Topic;
Eh der Hauptgrund dort weiterzumachen ist der Online Multiplayer.
Ich war bislang immer "alle Konsolen" Besitzer aber nächste "Saison" wird es vermutlich nur mehr die PS5.
Nintendo bringt zu wenig Spiele um einen Kauf zu rechtfertigen und Smash Bros mit Freunden kann ich auch den aktuellen Teil weiter zocken(offline).Nur bei Mario Kart muss ich stark bleiben und Fire Emblem.
Und Microsoft kann anscheinend nur noch Nachfolger ich mag zwar Gears und Horizon (und Halo wenn Splitscreen Cop) aber nach Zig teilen reicht das für mich auch nicht mehr um mir extra eine Xbox anzuschaffen.Und einen PC hab ich auch (wenn auch nicht immer mit guter Hardware -zurzeit schon ,kommt immer drauf an wann ich einen neuen Firmen Laptop krieg :mrgreen: )
chrische5 schrieb am
Hallo
Hauptsache du hast den Durchblick. Eine so heterogene Gruppe als überwiegend dumm zu bezeichnen, ist eben bezeichnend.
Christoph
schrieb am