Spielkultur: Rollenspiele: Jens empfiehlt fünf Titel für JRPG-Fans

 
Spielkultur
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Rollenspiele: Fünf Empfehlungen für JRPG-Fans

Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
Spielkultur (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
In den kommenden Wochen werden wir euch öfter mal persönliche Empfehlungen zu speziellen Spielen, Genres oder Hardware geben - also keine kuratierten Bestenlisten der Redaktion, sondern wirklich individuelle Tipps. Heute geht es dabei um aktuelle Rollenspiele für JRPG-Fans.

Diese Woche feiert mit Final Fantasy 7 Remake eines der beliebtesten japanischen Rollenspiele sein lang ersehntes Comeback. Für alle, die danach Lust auf weitere aktuelle Rollenspiel-Highlights aus Japan haben, empfehle ich folgende fünf Titel der letzten zwei, drei Jahre:

Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals (PC, PS4, Switch)

Dragon Quest 11 serviert prächtig inszenierte japanische Rollenspielkost alter Schule, wie man sie heute nur noch selten findet. Neben den taktischen Rundenkämpfen, der individuellen Charakterentwicklung, dem interaktiven Crafting-System und den abwechslungsreichen Nebenaufgaben sorgt vor allem die schmucke Zeichentrickgrafik mit ihren liebevollen Animationen und Details für Begeisterung - besonders in der erweiterten Definitve Edition für Nintendo Switch.

Kingdom Hearts 3 (PC, Xbox One)

Für Disney- und Final-Fantasy-Fans führt natürlich kein Weg an Kingdom Hearts 3 vorbei, dessen Kulissen teils kaum von den Filmvorbildern zu unterscheiden sind. Es geht um das Erwachsenwerden, die Suche nach Liebe und Freundschaft, Selbstzweifel, Ängste und Einsamkeit. Die actionreichen Kämpfe sind sehr dynamisch, die Nebenbeschäftigungen vielfältig. Zudem werden die Storyfäden der Vorgänger zu einem stimmigen Ende verwoben.

Persona 5 Royal (PS4)

Mit Persona 5 hatte Atlus ein wahres Meisterwerk abgeliefert, dessen Mix aus Highschool-Alltag und bizarrem Mystery-Thriller mit Persona 5 Royal nochmals verfeinert und obendrein mit einer deutschen Übersetzung bedacht wurde. Man erfüllt schulische Pflichten, knüpft soziale Kontakte, züchtet übersinnliche Wesen und dringt in die Psyche krimineller Individuen ein, um deren Dämonen zu besiegen und Begierden zu stehlen - ein herrlich bizarres Unterfangen.

The World Ends with You - Final Remix (Switch)

Wie Persona 5 lädt auch The World Ends with You zu einem bizarren Trip nach Tokio ein, der vor zwei Jahren als Final Remix für Nintendo Switch neu aufgelegt und erstmals ins Deutsche übersetzt wurde. Die bizarre Story, die interessanten Charaktere, der famose Soundtrack und die dynamischen Teamkämpfe, bei denen sich sogar jederzeit ein zweiter Spieler als Partner einklinken kann, setzen nach wie vor kreative Akzente.

Xenoblade Chronicles 2 (Switch)

Mit Xenoblade Chronicles 2 haben Monolith und Nintendo ein wahrlich episches Fantasy-Rollenspiel erschaffen, dessen ebenso faszinierende wie gefährliche Terra Incognita Heimat vieler atemberaubender Ausblicke, bizarrer Kreaturen und rührender Geschichten ist. Die Story fesselt einen bis zum Ende an den Bildschirm, während die Aufgaben gut verzahnt, die Kämpfe herrlich dynamisch und die Charakterpflege enorm motivierend sind.

Weitere Rollenspiel-Highlights findet ihr in unserem Archiv.

Kommentare

Ryan2k6 schrieb am
Hab mal ne Frage an die Octopath Experten:
Beispiel: Therion kann Dolche und Schwerter tragen, wenn ich einen Dolch ausrüste wird mir angezeigt, dass er Angriff und Ausweichen erhöht, beim Schwert Angriff und Tempo.
Meine Frage ist, gelten diese Boni immer? Sie werden nämlich nur angezeigt wenn ich auf die Waffe gehe mit dem Cursor. Oder gelten die Boni nur, wenn ich die jeweilige Waffe nutze und so lange ich keine andere nutze?
Ryan2k6 schrieb am
Jup, Platz zwei der letzten Jahre direkt nach Persona 5.
DeathHuman schrieb am
DitDit hat geschrieben: ?
08.04.2020 14:09
DeathHuman hat geschrieben: ?
08.04.2020 13:55

Für mich ist DQ11 kein wirkliches Meisterwerk, aber dennoch mit das beste, was man JRPG-technisch derzeit spielen kann.
Ich hab es nie selber gespielt weil ich keine Lust auf das Setting und das Charakterdesign hatte aber so wie ich das immer von Tests und Reviews mitbekommen habe ist DQ11 wohl einfach ein glattpoliertes grundsolides old school JRPG.
Es macht nix überragend aber es macht auch wirklich gar nix schlecht oder falsch und wenn man auf diese Art Games steht ist es wohl die perfekte Kost.
Perfekt zusammengefasst :D
DitDit schrieb am
DeathHuman hat geschrieben: ?
08.04.2020 13:55

Für mich ist DQ11 kein wirkliches Meisterwerk, aber dennoch mit das beste, was man JRPG-technisch derzeit spielen kann.
Ich hab es nie selber gespielt weil ich keine Lust auf das Setting und das Charakterdesign hatte aber so wie ich das immer von Tests und Reviews mitbekommen habe ist DQ11 wohl einfach ein glattpoliertes grundsolides old school JRPG.
Es macht nix überragend aber es macht auch wirklich gar nix schlecht oder falsch und wenn man auf diese Art Games steht ist es wohl die perfekte Kost.
DeathHuman schrieb am
Ultima89 hat geschrieben: ?
07.04.2020 18:10
DeathHuman hat geschrieben: ?
07.04.2020 17:54
P.S.: DQ11 ist der wahnsinn! Ich frage mich, warum nicht mehr Entwickler so kompromisslos die Alte Schule fahren. Und das FF7 Remake spiele ich grade...du verpasst nicht allzu viel. Vor allem das Kampfsystem ist ein hektisches Durcheinander und macht einfach keinen Spaß. Da werd ich bald mal das Original wieder auspacken :D
Was sind deiner Meinung nach die besten Aspekte an DQ11? Was macht es so außergewöhnlich, obwohl es doch sehr old-school ist?
Der beste Aspekt ist imho tatsächlich das old school-Feeling in Verbindung mit moderner Technik.
In Dragon Quest ging es ja schon immer mehr um viele kleine Storys, die zusammen ein schönes großes Bild ergeben.
Zudem hat das Spiel auch noch ein paar verdammt gute und auch emotionale Twists, die es durchgehend spannend machen. Die Charaktere sind bis auf den blassen Protagonisten auch wirklich klasse.
Für mich ist DQ11 kein wirkliches Meisterwerk, aber dennoch mit das beste, was man JRPG-technisch derzeit spielen kann.
schrieb am