Spielkultur: Shoot'em-Ups: Matthias empfiehlt fünf 2D-Ballerspiele für die aktuelle Konsolengeneration

 
Spielkultur
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Shoot'em-Ups: Fünf Empfehlungen für Highscore-Jäger

Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
Spielkultur (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
In den kommenden Wochen werden wir euch öfter mal persönliche Empfehlungen zu speziellen Spielen, Genres oder Hardware geben - also keine kuratierten Bestenlisten der Redaktion, sondern wirklich individuelle Tipps. Heute geht es um großartige 2D-Shoot'em-Ups für die aktuelle Konsolengeneration (plus PC) - egal ob horizontal oder vertikal.

Ende März landete, beinahe unter dem Radar, mit dem Gold-Award-Spiel Dezatopia ein starker Ballerspiel-Vertreter auf der Switch - aber welche anderen Highlights hat das einst so beliebte Arcade-Genre heute noch zu bieten? Und zockt diese Titel überhaupt noch jemand?

Ich meine: Ja! Denn wer in Death Stranding tagelang durch die Einöde wandert, bei Erzählspiel-Highlights von Journey über Draugen bis Dear Esther den Fokus auf Reflexe und Herausforderung vermisst oder z.B. just mit Persona 5 Royal ein großes, dialoglastiges Rollenspiel-Abenteuer bewältigt hat, der hat sich auch mal eine Runde klassische Arcade-Action verdient! Die kann dann theoretisch in 30 Minuten durchgespielt sein - ausgeklügelte Schuss-Formationen, Power-Up-Mechaniken oder die pure Jagd nach der Höchstpunktzahl sorgen für einen kräftigen Motivationsschub. Ganz ohne Chicken Dinner, ultraseltenen Loot oder dreiundzwölfzig auflevelbare Äste im Talentbaum.

Hier kommen meine fünf Empfehlungen für Shoot'em-Up-Spaß, der niemals alt wird -auch wenn er manchmal vielleicht so aussieht:



"WARNING! A huge battleship is approaching fast." Die Bossgegner-Warnung von Taitos Darius-Serie ist ebenso legendär wie das Design seiner Obermotze. Anders als z.B. in Gradius oder R-Type waren das nämlich nicht riesige Raumschiffe oder Aliens, sondern tödliche Meereskreaturen - von Feuerfisch bis Nautilus. Dariusburst Chronicle Saviours, der aktuellste Vertreter der Reihe, ist wegen seines extremen Breitbild-Formats und des lokalen Vierspieler-Koopmodus ein ausgefallenes Ballerspiel. Mit einer bewegten Geschichte: Dariusburst (ohne den Namenszusatz) erschien nämlich 2009 zunächst für die olle PSP, wurde dann kräftig aufgemotzt in die Spielhalle geschickt - von da ging es 2015 schließlich zurück auf Sony-Konsolen sowie den PC. In spielerischer Hinsicht motivieren die vielen harten Missionen, freispielbaren Waffen und der gesalzene Schwierigkeitsgrad - wie man mit seiner abkoppelbaren Lasereinheit richtig umgeht, will gelernt sein.

Ikaruga (PC, PS4, One, Switch)


In puncto spielerischer Qualität hätte an dieser Stelle auch Treasures erstes Shoot'em-Up-Juwel Radiant Silvergun stehen können: Der ausgefeilte Vertikalscroller von 1998, einst für Segas Saturn portiert und immer noch sehr teuer, verblüfft mit einem einzigartigen Waffensystem - auch die, die ihn über 20 Jahre später erst auf der Xbox One entdecken; der Xbox-360-Digitalrelease gehört nämlich zur Liste der abwärtskompatiblen Titel. Doch sprechen wir nun über Ikaruga (das übrigens auch für Dreamcast und GameCube umgesetzt wurde): Der meisterhaft komponierte Vertikalshooter ist beinhart und mit seinen Bullet-Kaskaden auch heute noch wundervoll anzusehen. Clou ist zweifelsohne das Hell-Dunkel-Konzept - wer die Polarität seines Raumschiffs fließend wechselnd, tanzt förmlich durch die Kugelteppiche. Nerd-Wissen zum Angeben: Bereits 1997 versuchte sich Treasure auf PSone und Saturn am Zweifarben-Prinzip - Silhouette Mirage ist zwar nicht so großartig wie Ikaruga, aber trotzdem ein reizvoller Geheimtipp.

Arcade Archives: In the Hunt (PS4, Switch)


Ich habe kurz überlegt, ob das hübsche Pixel-Shoot'em-Up Jamestown+ (PC, PS4, Switch) in meine kleine Liste kommt - aber dann fiel mir In the Hunt ein. Für mich ist das U-Boot-Ballerspiel eines der schönsten Videospiele überhaupt! Die Pixelkünstler von Irem erschufen die furiose Bitmap-Action schon 1993, und damit drei Jahre bevor sich ein Teil des Teams als Nazca mit dem ersten Metal Slug selbst ein Denkmal setzte. In the Hunt schickt den Spieler in einem Unterseeboot in feindliche Gewässer - das Spiel kann ganz schön unfair werden, ist sowohl in puncto Levelzerstörung als auch Bossgegner aber so großartig inszeniert, dass man gerne ein Auge zudrückt. Im letzten Herbst schlug In the Hunt als Teil der Arcade-Archives-Serie überraschend auf Switch und PS4 auf - der Port ist technisch perfekt, der Preis niedrig (6,99 Euro).

Guwange (One)


Guwange ist nicht mein liebster Bullet-Hell-Shooter aus dem Hause Cave - ich mag die DonPachi-Serie, Espgaluda oder Muchi Muchi Pork! lieber. Aber schließlich soll meine Liste nur Games umfassen, die auf aktuellen Konsolen spielbar sind - und von Caves vielen Danmaku-Perlen ist Guwange der einzige Xbox-360-Titel, der auch auf der Nachfolge-Hardware läuft. Und fetziger als DeathSmiles und Akai Katana finde ich ihn allemal. Guwange setzt weder auf futuristische Flieger noch auf Alien-Insekten, sondern ist im feudalen Japan angesiedelt, zudem geht es für das Genre überraschend blutig zu. Wie für Cave typisch ist die Punktemechanik ausgefeilt und die Gegner- sowie Kugelzahlen sind hoch -  dazu gestellen sich ein ungewöhnliches Lebensleistensystem, der Wechsel zum Shikigami-Geistwesen sowie die Tatsache, dass gewisse Bildschirmbereiche Hindernisse darstellen, weil die Figuren per pedes unterwegs sind. Obendrein stellt Guwange mit 9,49 Euro einen preiswerten Einstieg in die illustren Shooter-Gefilde von Cave dar.

ACA NeoGeo: Blazing Star (PS4, One, Switch)


Ich beschließe mein explosives Quintett mit einem weiteren Retrotitel, der seit geraumer Zeit in den Online-Stores von PS4, Xbox One und Switch verfügbar ist: Blazing Star. Der NeoGeo-Titel von Entwickler Yumekobo (1998) sieht mit seiner 2D-Pseudo-Render-Optik auch noch heute traumhaft aus - und ist im Gegensatz zu seinem ebenfalls hübsch gepixelten Vorgänger in puncto Schwierigkeitsgrad viel nachsichtiger. Als ich 2017 sah, dass der Horizontalscroller als Teil der ACA-NeoGeo-Reihe im Switch-Shop verfügbar war, hab ich keine Sekunde gezögert - die 6,99 Euro dürfte kein 2D-Shooterfan mit Retro-Faible bereuen.

Weitere Arcade-Action-Highlights von Geometry Wars bis Blazing Chrome findet ihr in unserer Bestenliste.

Kommentare

DeathHuman schrieb am
DoDonPachi Resurrection ist grad im Sale auf Steam.
edit.: Alle Cave Shmups, wie es scheint.
DeathHuman schrieb am
Hühnermensch hat geschrieben: ?
15.04.2020 18:27
Da fehlt Mushihime-sama! Aber auch so gute Auswahl.
Das spiel ich gerade! Das Ding ist wirklich der absolute Bringer!
Was ich noch empfehlen kann ist Eschatos. Eines der besten, die ich bisher gespielt hab.
Ein wirklich überragendes Shmup.
Akabei schrieb am
djsmirnof hat geschrieben: ?
17.04.2020 06:12
Würde auch begrüßen wenn Konami endlich mal die Parodius Titel in eine Collection rausbringen würde.Ich wäre sofort dabei ?
Da hätte ich allerdings auch nichts dagegen. Die Arcade Classics Anniversary Collection wäre zumindest für einen Teil davon ja eine gute Chance gewesen, aber leider nein. Das ist eigentlich recht verwunderlich. Konami hält sich ja sonst nicht damit zurück, ihre alten IPs wieder und wieder neu zu veröffentlichen. So unpopulär war Parodius doch gar nicht.
Einen Outsider-Tipp haue ich noch raus.
PE2: Dive Bomber - das hat bereits etliche Jahre auf dem Buckel (2007), es haben bestenfalls zwei Leute dran gewerkelt und das sieht man dem Spiel an jeder Ecke an. Wer Lust auf einen Wings of Fury - Klon hat, kann damit nichtsdestotrotz ein paar spaßige Momente haben.
djsmirnof schrieb am
Akabei hat geschrieben: ?
16.04.2020 22:17
Wenn man es denn nun unbedingt für den PC haben will, finden sich auch dafür legale Wege.
https://www.dragonbox.de/de/zubehoer/mo ... l-ausleser
plus die originale Cartridge und auf gehts.
Klar gibt es Wege und Mittel per Emu das zu Spielen. Aber da bewegt man sich immer in dieser Grauzone. Wenn es man Officel kaufen kann braucht man das nicht machen.Würde auch begrüßen wenn Konami endlich mal die Parodius Titel in eine Collection rausbringen würde.Ich wäre sofort dabei ?
schrieb am