Final Fantasy 8: Director Yoshinori Kitase hält Remake für unwahrscheinlich

 
von Paul Radestock,

Bekommt Final Fantasy 8 ein Remake? Director Yoshinori Kitase verrät, wie es um eine Neuauflage steht

Final Fantasy 8 (Rollenspiel) von - Bildquelle: Steam / Final Fantasy 8 - Remastered
Der Launch des zweiten Parts des Final Fantasy 7 Remakes mit dem Namen Rebirth steht kurz bevor, doch auch für Final Fantasy 8 gibt es noch in diesem Monat etwas zu feiern: In diesem Jahr wird das Rollenspiel-Urgestein stolze 25 Jahre alt.

Das bemerkenswerte Jubiläum zum Anlass genommen, verrät Game Director Yoshinori Kitase, wie es um ein Remake des achten Teils der RPG-Reihe steht – und, was er mit einer modernen Neuauflage alles anders machen würde.

Final Fantasy 8: Remake eher unwahrscheinlich – Kitase würde Kampfsystem in Neuauflage überarbeiten


Im Gespräch mit den Kollegen von IGN verriet Kitase, welche Baustelle die Entwickler bei einem Remake von Final Fantasy 8 vor die größten Herausforderungen stellen würde und warum die Neuauflage ganz allgemein als eher unwahrscheinlich gilt. Geplant sei so zumindest nichts, außerdem habe er "herausgefunden, dass der Versuch, den Umfang der damaligen RPGs in die heutige Zeit zu übertragen, nicht leichtfertig unternommen werden kann.", wie es heißt.

Zu groß sei der Aufwand hinsichtlich Zeit und Mühe, die in ein solches Projekt fließen würden, weswegen man sich gut überlegen müsste, ob man es überhaupt in Angriff nehmen wolle, führt der Director weiter aus. Selbiges würde auch für Final Fantasy 6 gelten, wie Kitase bereits in der Vergangenheit verriet. Die Entwicklung einer Neuauflage würde bis zu 20 Jahre lang dauern können, weswegen wir allzu bald wohl wirklich nicht mit einer solchen rechnen dürften.

Bezogen auf das Remake von Final Fantasy 8 erklärte der Entwickler darüber hinaus, dass das Kampfsystem aus heutiger Sicht das wohl stärkste Gegenargument darstellen würde. Bereits damals fiel ihm auf, dass die Spieler des Originals mit dem früheren Junction-System ihre Schwierigkeiten hatten. Dabei stiegen Gegner gleichsam mit der Stufe der Spieler auf, was jene nicht nur einmal vor einen kniffligen Kampf stellte, sondern auch schnell einmal für Frust und Motivationslosigkeit gesorgt haben dürfte. Die Lösung sieht Kitase in einer Überarbeitung des Kampfsystems, um so Schwierigkeitsgrad und Zugänglichkeit etwas mehr auszubalancieren.

"Ich denke also, das ist das, worauf ich am meisten achten würde, wenn ich eine Neuauflage in Betracht ziehen würde.", schließt er noch einmal zusammenfassend ab. Glücklicherweise hat das Final Fantasy-Franchise eine ganze Reihe gefeierter Rollenspiele hervorgebracht, so dass die Ausgangslage mit dem Abschluss der neuaufgelegten Final Fantasy 7-Trilogie gar keine allzu schlechte darstellt. Immerhin würden Fans mit Sicherheit auch kein Remake von Final Fantasy 9 verschmähen, um welches sich ohnehin bereits seit einiger Zeit Spekulationen und Gerüchte ranken.

Letztes aktuelles Video: PC LaunchTrailer

Quelle: IGN

Kommentare

Varothen schrieb am
Der 7. Teil ist mein absoluter Favorit und das Remake feiere ich total! Danach kommt Teil 10, dann 8, dann 9 und dann die älteren Teile.
Fargard schrieb am
Schade, 8 war mein Liebling :D
Dann 6, 9 und dann erst das ach so sehr gefeierte 7 :D
DerSnake schrieb am
Also ich mochte FF8 so wie es war. Ein Remake würde ich mir bei der Grafik Wünschen bzw ja wäre Wünschenwert aber ich kann auch heute noch gut mit der alten Grafik leben.
So wie das aktuell 7ner Remake...ja ka sieht alles nett aus aber ich mache gerade mein Versuch Nr3 es durchzuspielen und es will einfach nicht so 100% Zünden.
Solon25 schrieb am
Der 8. Teil wurde doch schon grafisch angepasst. Finde ich auch gut gemacht.
ZackeZells schrieb am
Wenn das fertig gestellt ist würden die nach Zeitraum X eh wieder behaupten es habe sich nicht oft genug verkauft.
Die fahren eine neue Strategie. Nichts mehr fertigstellen.
schrieb am
Final Fantasy 8
ab 106,98€ bei