Silent Hill: Meilenstein für Kurzspiel-Spin-Off

 
von Gerrit Menk,

Silent Hill: The Short Message findet bereits nach einer Woche reißenden Absatz

Silent Hill (Action-Adventure) von Konami - Bildquelle: Konami / Hexa Drive
Gerade einmal eine Woche hat es gedauert, bis der neue Silent Hill-Ableger den ersten großen Meilenstein geknackt hat. Das Spiel, das in der vergangenen Woche auf der State of Play offiziell angekündigt und direkt veröffentlicht wurde, ist der erste neue Ableger der Reihe seit über zehn Jahren.

Das Kurzspiel The Short Message ist ein Spin-Off und wurde vergangenen Mittwoch kostenfrei und exklusiv für PlayStation-Nutzer zum Download angeboten. Es stellt gewissermaßen ein Ausblick dar, wie Entwicklerstudio Bloober Team das Franchise erweitern will. 

Silent Hill: Psycho-Horror in unter zwei Stunden



Nun, eine Woche später, wurde das Spiel bereits eine Million Mal heruntergeladen, wie auf dem offiziellen Twitter-Kanal von Silent Hill zu lesen ist. Die Story von The Short Message kann in ein bis zwei Stunden abgeschlossen werden. Ihr übernehmt die Rolle einer jungen Frau, die sich in der schaurigen Atmosphäre einer Villa auf der Suche nach Hinweisen begibt, was ihrer Freundin zugestoßen ist. Der Horror spielt sich dabei eher auf der psychischen Ebene ab.



Viele Antworten unter dem Post zeigen sich angetan von dem Spiel. „Unglaubliches und wunderschönes Erlebnis“, schrieb etwa Nutzer Urameshi. „Es hat eine Menge Emotionen verursacht und ich glaube, es war der glaubwürdigste Weg, Silent Hill für das heutige Publikum zu öffnen.“ User AtomosFabian hob speziell die musikalische Untermalung von Akira Yamaoka und die Designs von Masahiro Ito hervor.

Die Veröffentlichung des Spiels folgte auf ein Gameplay-Video zum Kampfsystem vom Silent Hill 2-Remake auf der State of Play. Für dieses lang erwartete Spiel gibt es zur Enttäuschung der Fans allerdings noch keinen Release-Termin.



Kommentare

nawarI schrieb am
Habs jetzt durchgespielt.
Stellenweise interessante und richtig starke Szenen, die gezeigt werden.
Die Message, dass man vorsichtig mit Sozialen Medien sein soll und welche negativen Auswirkungen die haben können, ist etwas on the nose, aber vielleicht muss einigen Leuten heutzutage dies eben so offensichtlich gezeigt werden, damit sie es verstehen.
Spielerisch eher mau, mit nervigen Fluchtsequenzen. Die Flucht nach den Traumatischen Kindheitserinnerungen war dann so nervig, dass ich wirklich eine Schrift für Schritt Walkthrough ausm Internet gebraucht habe.
Grafik und Sound sind wiederum top.
In Summe hatte ich schon schlechtere Walking Simulationen. Das Spiel hat halt seine Message, die es rüberbringen will und Konami scheint diese Message auch wichtig zu sein, da sie es umsonst anbieten.
Auch kommt es mir nicht wie befürchtet wie eine Werbeaktion für Silent Hill vor, sondern es geht wirklich um die Botschaft, die es vermitteln soll, was durchaus Respekt verdient.
nawarI schrieb am
PS4 Konsolen, die PT installiert haben, waren oder sind heiß begehrt. Falls dies hier ein ähnliches Schicksal erleidet, bin ich vorbereitet
Wubbeldibubbel schrieb am
ein kostenloses Spiel, das ziemliche Grütze sein soll, bekommt ein "The Short Message findet bereits nach einer Woche reißenden Absatz", unterlegt mit 2-3 Twitternachrichten, dass das Spiel so megasuper wäre. Alles klar. :D
Eirulan schrieb am
Na, 's koscht halt au nix :mrgreen:
(dt.: es ist gratis)
schrieb am