Epic Games: Erste Ergebnisse der gerichtlichen Auseinandersetzung mit Apple bzgl. Fortnite und Unreal Engine

 
Epic Games
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Epic Games
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Erste Ergebnisse der gerichtlichen Auseinandersetzung zwischen Epic und Apple bzgl. Fortnite und Unreal Engine

Epic Games (Unternehmen) von Epic Games
Epic Games (Unternehmen) von Epic Games - Bildquelle: Epic Games
Die ersten Ergebnisse der juristischen Auseinandersetzung zwischen Apple und Epic Games liegen vor. Die US-Richterin Yvonne Gonzalez Rogers hat eine einstweilige Verfügung erlassen, die es Apple verbietet, die Apple-Entwickler-Accounts von Epic Games zu entfernen oder Updates der Unreal Engine auf iOS-Betriebssystemen von Apple zu verweigern. Dieser Schritt würde zu einem "potenziell erheblichen Schaden für die Unreal-Engine-Plattform und für die Spieleindustrie im Allgemeinen führen, einschließlich für Dritt-Entwickler und Gamer", heißt es in dem Gerichtsdokument via PC Gamer. Apple hatte angedroht, die Entwickler-Accounts von Epic Games am 28. August zu terminieren (wir berichteten).

Bezüglich der Verbannung von Fortnite aus dem App Store kam es zu der erwarteten Entscheidung. Apple wird nicht verpflichtet, Fortnite wieder im App Store verfügbar zu machen. "Die gegenwärtige missliche Lage scheint von [Epic Games] selbst verursacht worden zu sein", urteilte der Richter (Details). "Epic Games steht es weiterhin frei, seine Vereinbarungen mit Apple beizubehalten, während dieser Rechtsstreit weitergeht". Die Klage soll erst im April 2021 vor Gericht verhandelt werden.

In den virtuellen Konferenzen zwischen Anwälten und Richtern wurden auch die Argumente wiederholt. Epic stellte klar, dass sie großen Schaden erleiden würden, wenn Fortnite und die Unreal Engine aus dem App Store entfernt werden würden - und verwies auf Kundenbeschwerden, Rufschädigung und behauptete, dass einige Entwickler die Unreal Engine bereits aufgeben würden. Apple wiederholte seine Botschaft, dass der Schaden von Epic selbst verschuldet sei. Fortnite müsse einfach wieder in den "Status quo" zurückversetzt werden - also auf die Version, die den Regeln aus dem App Store entsprach. In diesem Punkt seien sich Apple und der Richter einig.

Die angestrebten Maßnahmen gegen die Unreal Engine hingen zum Teil von einer Formalität ab, und zwar ob Epic Games eine singuläre Unternehmenseinheit ist oder nicht. Im Wesentlichen wurde der Vertrag für Fortnite im App Store mit Epic Games abgeschlossen, während der Vertrag für die Unreal Engine mit Epic Games International S.a.r.l. abgeschlossen wurde - also zwei unterschiedliche Unternehmen, wobei Apple behauptet, dass ein Unternehmen nur eine Scheinfirma sei.

Die Anwälte von Apple und Epic werden am 28. September erneut zusammenkommen. Abermals soll eine einstweilige Verfügung verhandelt werden, und zwar ob Fortnite und die Unreal Engine bis zum April 2021, wenn der Fall offiziell vor Gericht verhandelt wird, auf der Plattform von Apple verbleiben können oder nicht.

Themenüberblick:
Quelle: PC Gamer, Epic Games, Apple

Kommentare

kellykiller schrieb am
Ich persönlich hoffe ja, dass Epic damit auf die Fresse fliegt. Jetzt mal außen vor ob und wie böse die beiden Firmen sind, beide sind mit Sicherheit keine heiligen, hat Epic billigend in kauf genommen, dass die Unreal Engine verbannt wird. Damit wären jede Menge andere Apps und Entwickler auch weg vom Fenster. Und dann erdreisten die sich auch noch, um diese Tatsache zu nutzen um auf die Tränendrüse zu drücken. Wäre das Urteil anders ausgegangen, hätte Epic das vermutlich noch in die Karten gespielt, weil Apple dann ja noch viel mehr böse wäre.
Poolparty93 schrieb am
die-wc-ente hat geschrieben: ?
28.08.2020 12:09
Mal ne Frage zum Epic-Fail-Clienten:
Habt Ihr auch das Problem, das Ihr Downloads komplett neu ziehen müsst wenn Ihr (z.B.) den pc neu startet ?
Ich habe einige Tage lang versucht Remnant from the Ashes zu ziehen. Hab es dann aber aufgegeben.
Meine Leitung ist mit 1,8mb / sekunde nicht die schnellste. Und jedesmal musste ich die 35,7gb komplett neu ziehen.
Bei dem Fortnite Dreck ist es das selbe: gestern angefangen zu ziehen, dann pc ausgeschaltet, und nun wieder 21,7gb ziehen. Könnte mir fast egal sein, aber meine Kiddys spielen den scheiß.
Kajetan hat geschrieben: ?
28.08.2020 12:23
Der Client hat KEIN Download-Resume? Wow!
dx1 hat geschrieben: ?
28.08.2020 17:21
Aber wenigstens haben sie einen Warenkorb in Planung. :lol:
Ich hab es eben selbst getestet, weil ich es kaum glauben konnte. Der EGS hat ein funktionierendes Download-Resume.
Start des Downloads und kurz laden lassen:
Bild
PC-Neustart und erneuter Klick auf das Spiel, welches nun mit "Fortsetzen" untertitelt ist:
Bild
Wie man sieht, zählt es zwar wieder von 0 MB hoch, aber die Gesamtdatenmenge hat sich von 47,9 GB auf 46,7 GB reduziert. Auch die Prozentzahl ist nach ein paar Sekunden wieder auf den ursprünglichen Wert gesprungen.
dx1 schrieb am
Aber wenigstens haben sie einen Warenkorb in Planung. :lol:
Randall Flagg schrieb am
die-wc-ente hat geschrieben: ?
28.08.2020 12:09
Mal ne Frage zum Epic-Fail-Clienten:
Habt Ihr auch das Problem, das Ihr Downloads komplett neu ziehen müsst wenn Ihr (z.B.) den pc neu startet ?
Das ist standard beim EGS-Lauchner: Abgebrochene Downloads müssen immer ganz von vorn angefangen werden. Nutze den zwar nicht selbst, habe es aber von anderen gehört, die ähnliche Probleme hatten.
die-wc-ente schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
28.08.2020 12:23
die-wc-ente hat geschrieben: ?
28.08.2020 12:09
Habt Ihr auch das Problem, das Ihr Downloads komplett neu ziehen müsst wenn Ihr (z.B.) den pc neu startet ?
Der Client hat KEIN Download-Resume? Wow!
eigentlich schon, aber bei mir funktioniert das nicht so (zwei pc´s)
schrieb am