Crytek: Neon Noir: Hardware-unabhängige Raytracing-Tech-Demo als Benchmark zum Download

 
Crytek
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Crytek
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Cryengine - Neon Noir: Hardware-unabhängige Raytracing-Tech-Demo als Benchmark zum Download

Crytek (Unternehmen) von Crytek
Crytek (Unternehmen) von Crytek - Bildquelle: Crytek
Im März 2019 hatte Crytek ein Tech-Demo-Video veröffentlicht, in dem Hardware- und API-unabhängige Raytracing-Reflexionen in Echtzeit demonstriert wurden. Der Hersteller versprach Raytracing auf den "meisten Mainstream-Grafikprozessoren von AMD und nVidia". Die "Neon Noir" betitelte Tech-Demo ist mittlerweile als eigenständiges Benchmark-Programm zum (kostenlosen) Download veröffentlicht worden. Allerdings muss bei Crytek ein Account erstellt werden. Den Download findet ihr hier (ca. 4,35 GB).

Neon Noir wurde auf einer speziell angepassten Version der Cryengine 5.5 entwickelt. Die experimentelle Raytracing-Funktion basiert auf der "Total-Illumination-Funktion" der Engine. Die Unterstützung soll im nächsten Jahr in die Engine integriert werden - optimiert für die Verwendung mit den neuesten Grafikkarten aller Hersteller und für die Unterstützung von mehreren APIs wie Vulkan und DX12.

Die Demo "Neon Noir" zeigt Echtzeit-Raytracing-Reflexionen und Lichtbrechungen in einer futuristischen Stadt. "Die Neonlichter werden in den Pfützen unter ihnen reflektiert, flackende Straßenlampen werden von nassen Oberflächen reflektiert und Fenster reflektieren exakt die ihnen gegenüberliegende Szene", schreibt Crytek.

Quelle: Crytek

Kommentare

Leon-x schrieb am
lichtpunkt hat geschrieben: ?18.11.2019 12:29 Wenn das Endergebnis ansprechend ist und auf dem ersten Blick sich kaum vom einer RTX Demo abhebt, hat Crytec hier einen 1a Job abgeliefert. Das lässt darauf hoffen, dass man sich vielleicht als Gamer mit Interesse an HighEnd Grafik nicht wieder eine dieser arschteuren NVidia Karten kaufen muss, sondern auch mal zu AMD greifen kann.
Erst mal ist es eine selbstablaufende Demo. Wie DF schon richtig erklärt hast da bei einem echten Game, was sich steuern lässt, noch weitreichende Probleme bei der Art vom Aufbau was das Hardware-Raytracing bei Nvidia nicht hat.
Mal davon am dass auch AMD eine hardwarebeschleunigte Umsetzung für Big Navi und den Next Gen Konsolen plant.
Wenn du Team Grüne da auf den Holzweg siehst dann ist Team Rot auch schon dahin unterwegs.
Ganze bleibt hier eine Studie bis ein Game die Crytek Lösung in ein richtig spielbares Game nutzt.
lichtpunkt schrieb am
Hiri hat geschrieben: ?18.11.2019 09:16
Arco hat geschrieben: ?17.11.2019 11:23Das beeindruckende bzw. iwas anderes an der Demo ist ja, dass es keine RTX für Raytracing bedarf und sogar eher schwache Karten, wie die 1060 oder die RX580 die Demo in einem annehmbaren Bereich bewältigen. Ist halt nicht so hardwareabhängig wie nVidia versucht hat alle glauben zu lassen.
Dann lies dich bitte mal in Raytracing rein und was Crytek da macht und was die RTX Karten genau sind, dann würdest du nicht so ein Blödsinn schreiben.
Unter dem Strich ist ausschließlich das was zu sehen ist, also das Resultat, interessant für den Kunden. Ob es da einige Rechenfehler gibt, das Raytracing nicht so makellos "sauber" läuft, ein paar weniger Strahlen hat wie auf RTX oder ähnliches interessiert wohl 95% der Nutzer nicht im Geringsten. Wenn das Endergebnis ansprechend ist und auf dem ersten Blick sich kaum vom einer RTX Demo abhebt, hat Crytec hier einen 1a Job abgeliefert. Das lässt darauf hoffen, dass man sich vielleicht als Gamer mit Interesse an HighEnd Grafik nicht wieder eine dieser arschteuren NVidia Karten kaufen muss, sondern auch mal zu AMD greifen kann.
gurkenpabst schrieb am
Kann mir mal jemand idiotensicher erklären wie ich an die Demo komme? Habe diesen Launcher runtergeladen, aber weiter komme ich nicht. Bin wohl zu dumm dazu......Danke!
Hiri schrieb am
Arco hat geschrieben: ?17.11.2019 11:23Das beeindruckende bzw. iwas anderes an der Demo ist ja, dass es keine RTX für Raytracing bedarf und sogar eher schwache Karten, wie die 1060 oder die RX580 die Demo in einem annehmbaren Bereich bewältigen. Ist halt nicht so hardwareabhängig wie nVidia versucht hat alle glauben zu lassen.
Dann lies dich bitte mal in Raytracing rein und was Crytek da macht und was die RTX Karten genau sind, dann würdest du nicht so ein Blödsinn schreiben.
DEMDEM schrieb am
Arco hat geschrieben: ?17.11.2019 11:23
Herschfeldt hat geschrieben: ?16.11.2019 17:30 Hübsche Demo die zeigt was eine RTX alles kann/könnte! Habe über 7000 Score! Wer bietet mehr.... :o)
Das beeindruckende bzw. iwas anderes an der Demo ist ja, dass es keine RTX für Raytracing bedarf und sogar eher schwache Karten, wie die 1060 oder die RX580 die Demo in einem annehmbaren Bereich bewältigen. Ist halt nicht so hardwareabhängig wie nVidia versucht hat alle glauben zu lassen.
Was versucht Nvidia alle glauben zu lassen?
schrieb am