Dead Island: Nach Index-Streichung und USK-Freigabe nun auf Steam erhältlich

 
von ,

Dead Island ist nach Index-Streichung und USK-Freigabe nun auf Steam erhältlich

Dead Island (Rollenspiel) von Deep Silver
Dead Island (Rollenspiel) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Nach der Streichung von Dead Island (ab 4,99€ bei kaufen) (2011) und Dead Island: Riptide (2013) von der Liste der jugendgefährdenden Medien ("Index") im Januar 2019 und der Erteilung der USK-Freigabe "ab 18 Jahren" im März 2019 sind die PC-Versionen nun bei Steam für interessierte Käufer aus Deutschland veröffentlicht worden. Auch unser Test zu Dead Island ist jetzt wieder online, falls ihr mehr wissen wollt.

Obwohl die Konsolen-Fassungen (Dead Island Definitive Edition und Dead Island: Riptide Definitive Edition) ebenfalls die Altersfreigabe "ab 18 Jahren" erhalten haben, sind sie in den digitalen Stores noch nicht erhältlich.

Bei Schnittberichte hieß es: "Die Videogames Dead Island (2011) und Dead Island: Riptide (2013) erschienen beide nicht in Deutschland, da es wegen der Gewaltdarstellung von der USK keine Freigabe gab. In Österreich erschienen sie aber unzensiert. 2011 wurde Dead Island zuerst auf Liste B indiziert, nach zwei Monaten aber auf Liste A umgetragen. 2013 folgte Riptide, allerdings direkt auf Listenteil A. Beide Spiele wurden im Januar 2019 der BPjM zur Prüfung vorgelegt und das Gremium sah keine Jugendgefährdung mehr, daher war der Weg für die unzensierte Version frei."
Quelle: Schnittberichte, GameStar

Kommentare

MrLetiso schrieb am
... vielleicht wird das Medium "Spiel" jetzt aber auch einfach besser verstanden.
adler.Kaos schrieb am
mafuba hat geschrieben: ?06.04.2019 05:43 Ich finde es ja so geil - auf einmal sind die Spiele NICHt mehr Jugendgefährden. Zensur in Deutschland ist so ein Schwachsinn
Ich verstehe das auch null? Wie begründen die das denn? Die Gesellschaft ist in den letzten Jahren weiter abgestumpft und nun ist es ok? Das ist doch noch lachhaftiger als das Ding überhaupt auf den Index zu setzen...
mafuba schrieb am
Ich finde es ja so geil - auf einmal sind die Spiele NICHt mehr Jugendgefährden. Zensur in Deutschland ist so ein Schwachsinn
SmoKinGeniusONE schrieb am
Purple Heart hat geschrieben: ?05.04.2019 17:09 Warte immer noch auf die Streichung von Mortal Kombat 9.
MK gehört einfach auf den Index, mittlerweile allein schon aus Promogründen werden die das wohl nicht runternehmen.
...würde mich nicht wundern, wenn Netherrealm recht enttäuscht ist, das MK 11 direkt auf den Deutschen Markt kommt :lol: :lol:
Aber ich bin froh da ich es wieder in folge Vorbestellen konnte.
Hoffe das wird nicht so wie bei MK X damals, hatte das vorbestellt (in Deutschland) und anschließend wurde das Spiel dann doch nochmal für 2 Monate vom Markt genommen wenn ich mich recht erinnere.
schrieb am