Onimusha: Warlords: Samurai-Klassiker kehrt Anfang 2019 zurück - 4Players.de

 
Action-Adventure
Entwickler:
Release:
15.01.2019
06.07.2001
15.01.2019
15.01.2019
15.01.2019
Test: Onimusha: Warlords
72
Test: Onimusha: Warlords
89
Test: Onimusha: Warlords
72
Test: Onimusha: Warlords
72
Test: Onimusha: Warlords
72
Jetzt kaufen
ab 15,99€

Leserwertung: 100% [1]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Onimusha: Warlords
Ab 15.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Onimusha: Warlords - Samurai-Klassiker kehrt Anfang 2019 zurück

Onimusha: Warlords (Action) von Electronic Arts / Capcom
Onimusha: Warlords (Action) von Electronic Arts / Capcom - Bildquelle: Electronic Arts / Capcom
Capcom wird dem Samurai-Klassiker Onimusha: Warlords eine Rückkehr auf aktuelle Spielsysteme bescheren. Am 15. Januar 2019 soll der einstige PS2-Titel (zum Test) als Download für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PC (Steam) erscheinen. Der Preis soll 19,99 Euro betragen. Weiter heißt es vom Publisher: "Ursprünglich im Jahr 2001 veröffentlicht, verband Onimusha: Warlords aufregende Samurai-Action mit einer cineastisch vermittelten Geschichte. Weltweit wurden mehr als zwei Millionen Einheiten des Spiels verkauft. Nun bringt Capcom den Schwertkampfklassiker auf die aktuellen Computer- und Videospielsysteme – und fügt dem Spiel aktualisierte Features wie die hochaufgelöste Grafik, Breitbildfunktion, Analogstick-Unterstützung, einen leichten Schwierigkeitsgrad und einen neuen Soundtrack hinzu.

Onimusha: Warlords erzählt von der gefährlichen Reise des Samurai Samanosuke Akechi und der Ninja-Kämpferin Kaede, die Prinzessin Yuki vor einer Legion mysteriöser Dämonen retten wollen, die in die Burg Inabayama eingefallen sind. Während die Beiden sich durch die Burg kämpfen, spinnt sich eine dunkle Geschichte um die Diener des bösen Herren Nobunaga Oda. Mit Schwertkampf, dem magischen Oni-Handschuh und jeder Menge zu lösender Rätsel fordert Onimusha: Warlords Geschick, Kreativität und Verstand der Spieler heraus, wenn sie sich den dämonischen Gegnern entgegenstellen."
Hier ein erster Vorgeschmack:



Screenshot - Onimusha: Warlords (PC)

Screenshot - Onimusha: Warlords (PC)

Screenshot - Onimusha: Warlords (PC)

Screenshot - Onimusha: Warlords (PC)

Screenshot - Onimusha: Warlords (PC)

Screenshot - Onimusha: Warlords (PC)

Screenshot - Onimusha: Warlords (PC)

Screenshot - Onimusha: Warlords (PC)

Screenshot - Onimusha: Warlords (PC)

Screenshot - Onimusha: Warlords (PC)

Screenshot - Onimusha: Warlords (PC)

Quelle: Capcom

Kommentare

Xris schrieb am
ICHI- hat geschrieben: ?
31.08.2018 17:04
Xris hat geschrieben: ?
29.08.2018 02:01
ronny_83 hat geschrieben: ?
28.08.2018 19:17
Jetzt weiß ich wieder, wie sich Resident Evil damals angefühlt hat.
Ich auch. Damals super. Heute antiquitiert. Ob Mann eine Trophy bekommt wenn mann alle Pixel gezählt hat? Wird jedenfalls nicht lange dauern.
Ich hab nach Shenmue erstmal wieder die Schnauze voll von halbherzigen Remaster. Die Spiele sehen auf jeder Röhre auf der originalen Konsole besser aus weil HD hoch aufgelöst einfach zu viele schmutzige Details zeigt.
Kommt auf das Gameplay an.
Ich hab kürzlich Resident Evil Zero HD durchgespielt und direkt das "moderne" Evil Within 2
hinterher und die Tank Steuerung zuvor war deutlich besser.
Es hat seine Gründe warum Resi so viele Jahre feste Kamera , Auto anivisierung der Gegner
und kein freies Aiming hatte.
Evil Within 2 ist beim Zielen ne qual genauso wie RE4 oder 5 oder 7.
Zielen mit Gamepad ist allgemein extrem frustrierend aber hier war es nochmal
besonders schlimm wenn schnelle Monster auf ein zukommen.
Ich hab zuvor die PC Version gespielt wo die Kämpfe auf Alptraum fast schon zu einfach
waren aber mit Gamepad ist das ganze 10mal schwerer und schwammiger.
Resident Evil 4 ist auf PS4 auch unspielbar meiner Meinung nach.
Da lässt sich jeder alte Teil besser Steuern.

Da hast du dir dann auch gleich mal ein extremes Beispiel fuer mies umgesetztes Aiming auf Konsole ausgesucht. Ich spiele auch selten Shooter auf der Konsole. Aber das ist mir immer noch lieber als die alten Schinken aka Resi aus der ISO Perspektive. Ich habe das Remake von Teil 1 vor Jahren ausprobiert und schon nach Minuten die Lust daran verloren. Da will einfach keine Atmosphäre mehr aufkommen. Diese Spiele wirken auch in moderner Optik altbacken. Eine Entscheidung die man damals nicht wegen der Eingabe sondern wegen der schwachen Hardware getroffen hat.
Melcor schrieb am
ICHI- hat geschrieben: ?
31.08.2018 17:04
Resident Evil 4 ist auf PS4 auch unspielbar meiner Meinung nach.
Da lässt sich jeder alte Teil besser Steuern.
Erst dieses Jahr wieder durchgespielt. Steuert sich perfekt. Im Grunde ja wie die alten Teile, nur eben in 3rd Person.
Billy_Bob_bean schrieb am
ka was an onimusha immer alle fanden,
das war so hakelig und das kampfsystem fade.... schon altbacken irgendwie
ICHI- schrieb am
Xris hat geschrieben: ?
29.08.2018 02:01
ronny_83 hat geschrieben: ?
28.08.2018 19:17
Jetzt weiß ich wieder, wie sich Resident Evil damals angefühlt hat.
Ich auch. Damals super. Heute antiquitiert. Ob Mann eine Trophy bekommt wenn mann alle Pixel gezählt hat? Wird jedenfalls nicht lange dauern.
Ich hab nach Shenmue erstmal wieder die Schnauze voll von halbherzigen Remaster. Die Spiele sehen auf jeder Röhre auf der originalen Konsole besser aus weil HD hoch aufgelöst einfach zu viele schmutzige Details zeigt.
Kommt auf das Gameplay an.
Ich hab kürzlich Resident Evil Zero HD durchgespielt und direkt das "moderne" Evil Within 2
hinterher und die Tank Steuerung zuvor war deutlich besser.
Es hat seine Gründe warum Resi so viele Jahre feste Kamera , Auto anivisierung der Gegner
und kein freies Aiming hatte.
Evil Within 2 ist beim Zielen ne qual genauso wie RE4 oder 5 oder 7.
Zielen mit Gamepad ist allgemein extrem frustrierend aber hier war es nochmal
besonders schlimm wenn schnelle Monster auf ein zukommen.
Ich hab zuvor die PC Version gespielt wo die Kämpfe auf Alptraum fast schon zu einfach
waren aber mit Gamepad ist das ganze 10mal schwerer und schwammiger.
Resident Evil 4 ist auf PS4 auch unspielbar meiner Meinung nach.
Da lässt sich jeder alte Teil besser Steuern.
casanoffi schrieb am
Marobod hat geschrieben: ?
29.08.2018 20:36
Man konnte nichtmal diagonal laufen und ganz schlimm in jedem Szenebild mußte man erstmal wieder ueberleguen in welche Richtung man laeuft
Dass man bei der Laufrichtung immer in Blickrichtung des Alter Egos denken musste, fand ich nicht schlimm.
Wenn man nach vorne drückte, dann ist er halt in seiner Blickrichtung auch nach vorne gelaufen ^^
War eigentlich immer ne ganz gute Übung fürs Gehirn...
1N73LL1G3NCE 1S 7H3 4B1L17Y 7O 4DOP7 7O CH4NG3
- Stephen Hawking
Schlimm fand ich einfach nur den Umstand, dass es - wie Du schon schriebst - nicht diagonal ging und dass man bei jedem Szenenwechsel, aus der man plötzlich aus einer andren Richtung kam, eben nicht mit umdenken musste.
Gerade nach vorne war eben gerade nach vorne (von ihm aus gesehen) :lol:
schrieb am