Golden Joystick Awards: 2018: God of War räumte die meisten Preise ab, wurde aber nicht "Game of the Year" - 4Players.de

 
Awards
Entwickler: -
Publisher: -
Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Golden Joystick Awards 2018 verliehen

Golden Joystick Awards (Awards) von
Golden Joystick Awards (Awards) von
Die Golden Joystick Awards 2018 wurden am gestrigen Freitagabend zum 36. Mal verliehen. Die meisten Preise konnte God of War für PlayStation 4 abräumen. Das Abenteuer von Kratos gewann in den Kategorien Best Storytelling, Best Visual Design, Best Audio, PlayStation Game of the Year und Studio of the Year (Sony Santa Monica Studio). Der Hauptpreis "Ultimate Game of the Year" ging allerdings an Fortnite Battle Royale. Das meisterwartete Spiel ist Cyberpunk 2077 von CD Projekt Red. Ein Großteil der Preisträger wurde im Rahmen einer Online-Publikumswahl ermittelt. Für alle Spiele, die bis Ende Oktober 2018 veröffentlicht wurden (inkl. Red Dead Redemption 2), konnte man abstimmen. Hitman 2, Battlefield 5 und Fallout 76 bleiben somit außen vor.

Der "Critics Choice Award" ging an Red Dead Redemption 2. Hidetaka Miyazaki von From Software (Souls-Reihe) wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Liste der Preisträger:
  • Best Storytelling - God of War
  • Best Competitive Game - Fortnite Battle Royale
  • Best Cooperative Game - Monster Hunter: World
  • Best Visual Design - God of War
  • Best Indie Game - Dead Cells
  • Best Audio - God of War
  • Still Playing Award - World of Tanks
  • Best Performer - Bryan Dechart (Connor aus Detroit: Become Human)
  • Esports Game of the Year - Overwatch
  • Best VR Game - The Elder Scrolls 5: Skyrim VR
  • Studio of the Year - SIE Santa Monica Studio
  • Best New Streamer / Broadcaster - Bryan Dechart und Amelia Rose Blaire
  • Mobile Game of the Year - PlayerUnknown's Battlegrounds Mobile 
  • PC Game of the Year - Subnautica
  • PlayStation Game of the Year - God of War
  • Xbox Game of the Year - Forza Horizon 4
  • Nintendo Game of the Year - Octopath Traveler
  • Breakthrough Award - Unknown Worlds
  • Most Wanted Game - Cyberpunk 2077
  • Critics Choice Award - Red Dead Redemption 2
  • Lifetime Achievement - Hidetaka Miyazaki (From Software)
  • Outstanding Contribution - Xbox Adaptive Controller
  • Ultimate Game of the Year - Fortnite Battle Royale

Quelle: Golden Joystick Awards, GamesRadar

Kommentare

Scorplian schrieb am
Nero Angelo hat geschrieben: ?
19.11.2018 20:33
Fortnite game of the year war eine überrasche... Nicht aber eine Positive!
Sicher ist es super populär aber... reicht Popularität alleine aus?
Normalerweise sollte ein Game of the year immer am Gesamtpaket gemessen werden. Gameplay, Story, Grafik, Artdesign, Setting, Spielgefühl etc. sollte alles zusammen passen. Irgendwie passt Fortnite da aber nicht rein... Es gibt einige Games die ich lieber auf diesem Platz gesehen hätte (und die es auch verdient hätten).
(vorneweg, ich bräuchte da auch nicht Fortnite!)
Das ist eine schwierige Sache. Die Frage die sich hier nämlich stellt: Was umfasst das Gesamtpaket? Was muss drin sein, damit es als solches durchgeht?
Am Ende ist das alles individuell und daher schwierig.
Bei deinen Punkten fehlt z.B. Multiplayer, was man auch noch in lokal und online aufteilen könnte. Mir persönlich wäre dann auch Story vollkommen latte.
Auch wenn ich es nicht mag. Fortnite tut wohl irgendwas richtig in seinem Multiplayer und in der Langzeitmotivation. Ich schätze mal einige Leute sind auch sehr angetan von der ganzen Optik usw.. Mir persönlich hat das Spiel viel zu wenig Umfang, aber ich hab da wohl andere Vorstellungen im Umfang, als die ganzen Spieler dieses Spiels o.o
Nero Angelo schrieb am
Fortnite game of the year war eine überrasche... Nicht aber eine Positive!
Sicher ist es super populär aber... reicht Popularität alleine aus?
Normalerweise sollte ein Game of the year immer am Gesamtpaket gemessen werden. Gameplay, Story, Grafik, Artdesign, Setting, Spielgefühl etc. sollte alles zusammen passen. Irgendwie passt Fortnite da aber nicht rein... Es gibt einige Games die ich lieber auf diesem Platz gesehen hätte (und die es auch verdient hätten).
Ich will mich nicht zu sehr beschweren, fast alle Preise waren sehr gut gewählt, aber das Spiel des Jahres finde ich doch ein kleines bisschen Fragwürdig =/
(Anmerkung: Fortnite IST EIN GUTES SPIEL! Das will und möchte ich auch nicht bestreiten! Es ist nur das es meiner Ansicht nach im GESAMTPAKET schlicht und ergreifend nicht GOTY würdig ist).
Spiritflare82 schrieb am
Wieso wurde Miyazaki für sein Lebenswerk ausgezeichnet? Sowas macht man doch eigentlich erst wenn sich eine Karriere dem Ende neigt oder derjenige seinen Zenith überschritten hat...merkwürdig
Solid Mr. Malf schrieb am
Kant ist tot! hat geschrieben: ?
19.11.2018 16:05
Solid Mr. Malf hat geschrieben: ?
19.11.2018 15:09
sry aber 6 wochen sind genug um RDR2 zu spielen und sich ein Urteil zu bilden
Der Release ist doch noch nicht mal 4 Wochen her?!
Ja selbstverständlich. Das ist im Bezug auf die Game Awards gemeint. Bis die stattfinden sollten es ungefähr 6 Wochen sein.
Kant ist tot! schrieb am
Solid Mr. Malf hat geschrieben: ?
19.11.2018 15:09
sry aber 6 wochen sind genug um RDR2 zu spielen und sich ein Urteil zu bilden
Der Release ist doch noch nicht mal 4 Wochen her?!
schrieb am