Activision: Mehr als drei Mrd. Dollar Einnahmen durch Call-of-Duty-Spiele in den letzten zwölf Monaten

 
von ,

Activision: Große Erfolge mit Call of Duty und mehr als 3 Mrd. Dollar Einnahmen in den letzten zwölf Monaten

Activision (Unternehmen) von
Activision (Unternehmen) von
Die Call-of-Duty-Reihe hat laut Activision (Businesswire) neue Franchise-Rekorde aufgestellt, u.a. weil sie die Spiele aus der Reihe auf ein gemeinsames Geschäftsmodell bzw. Ökosystem (Hauptspiele + Warzone) umgestellt haben. Gemäß der Angaben des Publishers hat Call of Duty: Black Ops Cold War einen "rekordverdächtigen Verkaufsstart" hingelegt und die Nettobuchungen der Call-of-Duty-Reihe haben in den letzten zwölf Monaten die Marke von mehr als 3 Milliarden Dollar überschritten. Auch die anderen "Key Performance Metrics" wie das Nutzer-Engagement und die Verkäufe von Premium-Spielen (Vollpreistitel) hätten die Franchise-Höchstwerte in diesem Zeitraum erreicht.

Nettobuchungen sind eine operative Betriebskennzahl, die als Nettobetrag der Produkte und Dienstleistungen definiert ist, die in dem Zeitraum digital oder physisch verkauft wurden (Lizenzgebühren, Handelswaren, Incentives u.a. eingeschlossen) und den Nettoeinnahmen ohne die Auswirkungen von Rückstellungen entsprechen.

Die Zuwächse seit Jahresbeginn umfassen Nettobuchungen, die im Vorjahresvergleich um über 80 Prozent gestiegen sind. Die Anzahl der verkauften Exemplare ist im Jahresvergleich um über 40 Prozent gestiegen. Konkrete Verkaufszahlen nannte das Unternehmen wie gewohnt nicht. Auf Konsole und PC hat die CoD-Reihe in diesem Jahr die höchste Anzahl von Spielern und den stärksten November aller Zeiten in Bezug auf die Anzahl der Spieler und die Anzahl der Spielstunden verzeichnet.

Insgesamt mehr als 200 Millionen Menschen haben in diesem Jahr "Call of Duty" gespielt, wobei Activision auch die zahlreichen Nutzer von Call of Duty: Mobile mitzählt. Die Anzahl der Mobile-Nutzer müsste deutlich über denen der PC- und Konsolen-Versionen inkl. Warzone liegen.

"Die Call-of-Duty-Spieler können sich auf die größte Ladung kostenloser Inhalte, Community-Events und eine dauerhafte Unterstützung freuen, die es je bei Black Ops gegeben hat - sowie auf eine enge Integration des gesamten Ökosystems mit Warzone. Das kostenlos spielbare und für jedermann zugängliche Call of Duty: Warzone, das seit seiner Einführung mehr als 85 Millionen Spieler zählt, wird eine neue Dimension annehmen, da es sowohl mit Black Ops Cold War als auch mit Modern Warfare verknüpft wird. Die erste Season, die diesen Monat erscheint, bietet neue Inhalte für Black Ops Cold War und Warzone", schreibt der Publisher.

Quelle: Businesswire

Kommentare

[Shadow_Man] schrieb am
Ahti`s Creed hat geschrieben: ?06.12.2020 10:38
Verschwörungstheoretiker hat geschrieben: ?06.12.2020 07:26 Auch Deutschland trägt dazu bei, Cod und FIFA sind hier immer an der Spitze. Was zeigt, die Deutschen haben nen schrecklichen Game-Geschmack.. :Vaterschlumpf:
Nein, es zeigt nur, dass Deutsche kriegsgeile Fußballfanatiker sind. :P
Beides besteht ja aus Kämpfen und Schießen :lol: :P
MrLetiso schrieb am
Spiele müssen mehr als 60 Dollar kosten, damit sie sich rentieren.
johndoe1197293 schrieb am
Verschwörungstheoretiker hat geschrieben: ?06.12.2020 07:26 Auch Deutschland trägt dazu bei, Cod und FIFA sind hier immer an der Spitze. Was zeigt, die Deutschen haben nen schrecklichen Game-Geschmack.. :Vaterschlumpf:
Nein, es zeigt nur, dass Deutsche kriegsgeile Fußballfanatiker sind. :P
Verschwörungstheoretiker schrieb am
Auch Deutschland trägt dazu bei, Cod und FIFA sind hier immer an der Spitze. Was zeigt, die Deutschen haben nen schrecklichen Game-Geschmack.. :Vaterschlumpf:
schrieb am