Tales of Vesperia: Definitive Edition: Erscheint im Januar 2019 für PC, PS4, Xbox One und Switch

 
Tales of Vesperia
Entwickler:
Release:
02.07.2009
11.01.2019
09.2009
11.01.2019
11.01.2019
11.01.2019
11.01.2019
Test: Tales of Vesperia
87
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: Tales of Vesperia
87
Test: Tales of Vesperia
87
Test: Tales of Vesperia
87
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 33,99€

ab 9,99€
Spielinfo Bilder Videos

Tales of Vesperia
Ab 33.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Tales of Vesperia - Definitive Edition: Erscheint im Januar 2019 für PC, PS4, Xbox One und Switch

Tales of Vesperia (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment
Tales of Vesperia (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment
Die überarbeitete Neuauflage von Tales of Vesperia (ab 9,99€ bei kaufen) für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PC wird am 11. Januar 2019 in Europa erscheinen, wie Bandai Namco Entertainment bekannt gibt. Die sogenannte Definitive Edition des Anime-Rollenspiels (zum Test) wird hochskalierte Bildschirmauflösungen sowie Charaktere, Events und Kostüme, die nie zuvor außerhalb Japans veröffentlicht worden sind, enthalten. Mit Flynn Scifo, dem besten Freund und Rivalen der Hauptfigur, und Patty Fleur, einer jungen Piratin, die nach ihren verlorenen Erinnerungen sucht, wird es sogar zwei neue spielbare Gruppenmitglieder geben.

Zum Kampfsystem heißt es: "In den Kämpfen kommt eine spezielle Version des Linear-Motion-Battle-Systems der TALES OF-Reihe zum Einsatz. Spieler steuern ein einzelnes Gruppenmitglied im Echtzeitkampf, während die anderen drei Gruppenmitglieder durch einen benutzerdefinierten Satz von KI-Befehlen gesteuert werden. Während der Schlachten ist es jederzeit möglich, zwischen den vier Charakteren zu wechseln und physische Angriffe, magische Artes oder sogar mächtige mystische Artes auszuführen."

Letztes aktuelles Video: Anime Expo Trailer

Quelle: Bandai Namco Entertainment

Kommentare

Xris schrieb am
Ultimatix hat geschrieben: ?
12.09.2018 09:33
Warum redet keiner über Xenoblade 2? Ist das nicht das J-RPG das seit Vesperia mit allen danach erschienenen J-RPGS den Boden aufgewischt hat?
Vll weil es Switch exklusiv ist? Und was hat es mit DQ zu tun? Auf letzteres haben Fans 12 Jahre gewartet. Ist wohl kaum vergleichbar. Und sollte es um die Wertung gehen. Ein Persona 5 kam hier nicht schlechter weg als XC2.
muecke-the-lietz schrieb am
Ultimatix hat geschrieben: ?
12.09.2018 09:33
Warum redet keiner über Xenoblade 2? Ist das nicht das J-RPG das seit Vesperia mit allen danach erschienenen J-RPGS den Boden aufgewischt hat?
Kein Plan. Ich wahrscheinlich, weil bei mir DQ gerade präsenter ist und XB2 schon 8 Monate her. :mrgreen:
Ultimatix schrieb am
Warum redet keiner über Xenoblade 2? Ist das nicht das J-RPG das seit Vesperia mit allen danach erschienenen J-RPGS den Boden aufgewischt hat?
muecke-the-lietz schrieb am
Xris hat geschrieben: ?
11.09.2018 20:12
Schade. Hatte noch auf dieses Jahr gehofft. Dezember oder Oktober waere gut gewesen. Naja Hauptsache es kommt.
Plus: Ein paar der Neuerungen finde ich fragwürdig. Das neue, freie aber komplett nutzlose Kampfsystem zum Beispiel. Oder der viel zu lasche Schwierigkeitsgrad. Savepunkte in den Dungeons vor Bossen nehme ich ja gerne an. Aber bisher musste ich kein bisschen grinden. Ist das jetzt gut oder schlecht?
Den Vorgängern wurde immer wieder vorgeworfen mann müsse grinden. Was auch schon nicht wirklich der Fall war. Ohne Grind waren sie eben angenehm fordernd. Und tja das scheinen die Entwickler beherzigt zu haben und nun haben wie es pipileicht. Aber damit scheint man schon gerechnet zu haben und hat diesen drakonischen Firlefanz noch integriert. Das ist iwie nix ganzes und nix halbes. Ein zusätzlicher Schwierigkeitsgrad war es ihnen die Mühe wohl nicht wert.
Jedenfalls habe ich die Vorgänger nicht als grindlastig in Erinnerung. Im Gegenteil hatte ich da früher oder später die selben Probleme wie jetzt in DQ11: Es wurde Iwan zu leicht weil ich leicht uberlevelt war. Den ein oder anderen Metalslim nimmt mann ja dann doch gerne mit wenn er sich schon anbietet. :D
Zumal, ganz ehrlich. Wer sich in nem japanischen RPG über Grind aufregt, ist doch auch irgendwo in seinem Leben falsch abgebogen. :mrgreen:
Und bei DQ war das ja auch nie zu viel, es war meistens auf den Punkt.
Ich habe beim neuen Teil halt genauso losgelegt, weil ich nicht wusste, dass das Ding so easy ist, und war dann schon am ersten Ort, wo man sich so ein bisschen orientieren konnte, welches Level hier vom Spiel erwartet wird, 5 - 6 Level drüber. Ich hab erstmal nicht schlecht geguckt. Mittlerweile lass ich alle Kämpfe automatisch laufen, weil mir kein Gegner mehr was kann. Finde ich jetzt nicht schlimm, aber ein bisschen übertrieben haben sie es schon.
Du kannst das Spiel ja quasi komplett ohne Grind spielen. Einfach ein bisschen die Orte erkunden, die Kämpfe...
mafuba schrieb am
Bin mal auf den Preis gespannt. Wenn es mehr als 29.99 kostet wird es erst im Sale gekauft.
schrieb am
Tales of Vesperia
ab 9,99€ bei