World of WarCraft: Multiboxing: Nutzung von Software zur Übertragung von Eingabebefehlen wird untersagt

 
von ,

World of WarCraft - Multiboxing: Nutzung von Software zur Übertragung von Eingabebefehlen wird untersagt

World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games
World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games - Bildquelle: Blizzard
Blizzard übernimmt (endlich) etwas gegen das übermäßige "Multiboxing" in World of WarCraft (ab 14,99€ bei kaufen) . Multiboxing bedeutet, dass mehrere Spielclients oder Instanzen von WoW auf dem gleichen Rechner geöffnet werden und ein Nutzer mehrere Spiel-Accounts benutzt und somit auch mehrere Charaktere "gleichzeitig" steuern kann.

In Verbindung mit Bots, Assistenz-Tools oder Programmen, welche die Eingabebefehle auf mehrere WoW-Clients übertragen bzw. klonen, kann es schon einmal sein, dass eine Druiden-Armee, die von einem Spieler gesteuert wird, beim "Pflanzen pflücken" auftaucht und reichlich Pflanzenbeute macht. Gerade die übermäßige Automatisierung beim "Farmen von Materialen" oder beim Sammeln von PvP-Ehre hat in den letzten Monaten stark zugenommen - ein Zustand, der schon häufig aus der Community kritisiert wurde, da u.a. die Ingame-Wirtschaft dadurch geschädigt wird. Als Reaktion wird Blizzard demnächst die Richtlinien zur Nutzung des Online-Rollenspiels anpassen. "Multiboxing" wird zwar nicht verboten, aber die Verwendung von "Software zur Übertragung von Eingabebefehlen" auf mehrere WoW-Clients wird untersagt.

Blizzard: "Wir haben uns die Verwendung von Drittanbietersoftware zur Übertragung von Eingabebefehlen genauer angesehen, durch die eine einzelne Tasteneingabe oder eine Aktion automatisch auf mehrere Spielclients übertragen werden kann. Wir haben festgestellt, dass sich das zunehmend negativ auf das Spiel auswirkt, weil diese Art von Software vor allem für Bots und automatisiertes Gameplay eingesetzt wird. Die Nutzung von Software zur Übertragung von Eingabebefehlen, die Befehle gleichzeitig auf mehrere WoW-Spielclients überträgt, wird zukünftig als Verstoß gegen unsere Bestimmungen betrachtet. Wir glauben, dass diese Richtlinie im besten Interesse des Spiels und unserer Community ist. (...) Bald werden alle Spieler eine Warnmeldung erhalten, die nachweislich Software zur Übertragung von Eingabebefehlen auf mehrere Accounts gleichzeitig nutzen (was häufig für Multiboxing verwendet wird). Mithilfe dieser Warnungen möchten wir Spieler zunächst darauf hinweisen, dass sie diese Software nicht nutzen dürfen, während sie World of Warcraft spielen. Im nächsten Schritt werden wir dann Strafen verhängen, von zeitlich begrenzten Sperren bis hin zur permanenten Schließung aller World of Warcraft-Accounts von Spielern, die gegen diese Richtlinie verstoßen. Darum raten wir allen Spielern, von der Nutzung jeglicher Software dieser Art abzusehen, um weiterhin ohne Unterbrechungen World of Warcraft spielen zu können."

Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

johndoe1686305 schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?05.11.2020 09:48 Warum ist das schade?
Weil die harmlosen Multiboxer in Classic nun nicht mehr multiboxen dürfen.
Wigggenz schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?05.11.2020 19:48 Multiboxer waren nie ein Problem und sind es auch aktuell nicht, demnach finde ich diese Entscheidung einfach nicht nachvollziehbar.
Doch, sind sie.
Nicht nachvollziehbar ist alleine, dass die alten Regeln überhaupt ursprünglich so großzügig ausgelegt wurden und die Regeln erst jetzt in diesem Punkt aktualisiert werden.
Aber wie ich oben schon sagte, besser spät als nie.
Bachstail schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?05.11.2020 16:49 Ob die Chars aktiv werden, weil Steuerbefehle von Dir geklont werden oder ob ein Algorithmus eine Aktion auslöst, spielt für Blizzard in diesem Kontext keine Rolle.
Für Blizzard war aber genau das jahrelang der Punkt, der genau eben jene Rolle gespielt hat, genau diese Unterscheidung war der Grund, warum Blizzard nie aktiv gegen diese Multiboxing-Tools vorgegangen ist.
Mir erschließt sich diese Meinungsänderung nicht, Multiboxer waren nie ein Problem und sind es auch aktuell nicht, demnach finde ich diese Entscheidung einfach nicht nachvollziehbar.
Wigggenz schrieb am
Als ich mich in Nazjatar aufgehalten habe zum Ruf farmen sind mir ständig multiboxende Druiden über den Weg gelaufen und haben Kräuter gefarmt. Ich war schon froh, dass ich zu diesem Zeitpunkt selbst nicht am Farmen interessiert war. Kann mir schon vorstellen wie nervig das für Mitspieler ist, wenn man a) nicht an seine Kräuter oder Erze kommt weil Multiboxer die Nodes so schnell verbrauchen und b) das wenige, das sie dann bekommen, für gedumpte Preise verkaufen müssen, weil Multiboxer den Markt überschwemmen.
Letztlich galt schon immer die Regel "Ein Tastendruck, eine Aktion", aber die wurde halt großzügig ausgelegt, sodass der eine Tastendruck des Spielers auch zu jeweils einer Aktion in mehreren Clients führen durfte. Diese wirken de facto aber im Spiel natürlich trotzdem als mehrere Aktionen weil halt mehre Charaktere handeln. Jetzt wird die Regel halt erweitert zu "Ein Tastendruck, eine Aktion in bloß einem Client", was meiner Meinung nach deutlich besser den Zweck der Regel erfüllt, nämlich das Verhindern von so genanntem "disruptive gameplay".
Natürlich war das überfällig und mag vielleicht auch von PR-Hintergedanken im Hinblick auf SL getrieben sein, aber es ist immer noch besser dass es jetzt endlich kommt als dass es nicht kommt.
Jetzt müssen Multiboxer halt die verschiedenen Charaktere alle manuell steuern, was vieles deutlich erschweren dürfte und hoffentlich unrentabel macht. Oder sie versuchen es trotzdem weiter, bewegen sich damit aber im verbotenen Bereich und werden gebannt, falls sie erwischt werden. Immer noch besser als das völlig gedeckt von den TOS tun zu dürfen.
Kajetan schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?05.11.2020 15:06 Wenn ich ein Tool nutze, welches mir dabei hilft, fünf Charaktere auf einmal zu steuern, muss ich dennoch Tasten drücken, um alle Charaktere zu steuern, da ist keine Automatisierung vorhanden ...
Aber natürlich ist das eine Automatisierung, denn Du steuerst ja nicht jeden Char individuell und einzeln, sondern alle "geboxten" Chars folgen Deinem Haupt-Char mit Hilfe eines Tools ... automatisch! Ob die Chars aktiv werden, weil Steuerbefehle von Dir geklont werden oder ob ein Algorithmus eine Aktion auslöst, spielt für Blizzard in diesem Kontext keine Rolle.
schrieb am
World of WarCraft
ab 14,99€ bei