Blade & Soul: Umsetzungen für Konsolen quasi bestätigt - 4Players.de

 
Online-Rollenspiel
Entwickler:
Publisher: NCSOFT
Release:
19.01.2016
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Blade & Soul
 
 
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Blade & Soul: Umsetzungen für Konsolen quasi bestätigt

Blade & Soul (Rollenspiel) von NCSOFT
Blade & Soul (Rollenspiel) von NCSOFT - Bildquelle: NCSOFT
Eine offizielle Ankündigung gibt es zwar (noch) nicht, aber im Rahmen einer Telefonkonferenz hat NCSOFT Umsetzungen von Blade & Soul für Konsolen quasi bestätigt. Das meldet zumindest die Webseite MMO Culture. Dort heißt es, dass die Koreaner ihr Team in den USA mit den entsprechenden Arbeiten beauftragt hätten. Eine Veröffentlichung ist allerdings erst für das Jahr 2018 vorgesehen.

In Rahmen des Finanzberichts bestätigt NCSOFT außerdem, dass man weiterhin Vertrauen in den PC-Markt habe, viele interne Teams aber mittlerweile auf die Entwicklung für mobile Plattformen umgeschwenkt sind.

Letztes aktuelles Video: Geheimnisse des Stratusreichs Teaser

Quelle: MMO Culture

Kommentare

yopparai schrieb am
Natürlich kommt es nicht, das sag ich doch die ganze Zeit. Aber die Technik an sich ist nicht der Grund. Marketing im Richtung der Spieler ist das sicher nicht, was hätte er davon das zu sagen? Deswegen meldet sich doch keiner bei dem Spiel auf ner anderen Plattform an. Das ist das Ausloten ob das einer haben will und das Anklingeln bei den betreffenen Unternehmen. Wenn die Spieler jetzt signalisieren würden, dass sie Interesse haben, dann könnte sich theoretisch was bewegen, aber die Chance ist verschwindend gering. Zumal Sony noch als Bremsklotz dasteht, die sich ja schon bei Rocket League ins Hemdchen machen. Trotzdem muss er natürlich alles dafür in Bewegung setzen, immerhin gäbe es da Geld zu verdienen.
Und nebenbei, die vollen 70GB wären das auf der Switch garantiert nicht, allein schon wegen der geringer aufgelösten Texturen. Es wär sicher immer noch viel. Aber schaffbar.
Wie auch immer, die ganze Diskussion ist so sinnvoll wie die Frage ob Gran Turismo wohl besser aussähe aufm PC.
Cheraa schrieb am
Marketing blabla.
Es wird sehr sehr sehr wahrscheinlich nie für die Switch kommen.
Das Spiel ist Stand Heute bereits 70 GB schwer und alle 3 Monate kommen weitere 2-3 GB hinzu.
Die Switch könnte nicht mal das Basis Spiel mit den 32 GB Speicher fassen, geschweige denn weitere Updates der kommenden Jahre.
Es mag natürlich trotzdem kommen, aber dann sollte dem Spiel lieber mal eine 128GB SD Karte beiliegen. :lol:
yopparai schrieb am
Dann lies nomma den verlinkten Artikel, ich glaub der gute Yoshida hat da mehr Ahnung von, der wird besser wissen ob das machbar ist oder nicht. Der Vorschlag kommt ja nicht von mir. Der kommt vom Chef.
Geht hier im Thread aber auch komplett am Thema vorbei.
Cheraa schrieb am
Locker? Und wie stark abgespeckt? :D
Selbst die Ps4 Version stemmt so eben die 30FPS und das teils nur mit Tricks in der offenen Welt. Die Switch wird explodieren bei Fates mit 150-200 Spielern zeitgleich. Über das PvP mit 72 Spielern ganz zu schweigen. Das ist halt was anderes wie ein 4v4 Splatoon. :lol:
Crossplay mit Xbox dürfte kein Thema sein, gab es bereits bei FF XI Online. Daher würde ich mal fest vermuten das SquareEnix hier bereits Verträge hält die dieses möglich machen.
yopparai schrieb am
Cheraa hat geschrieben: ?
08.08.2017 15:30
Ich hoffe sehr das eine Switch nicht unterstützt wird.
Wir sind in FF XIV gerade erst die PS3 los geworden, da brauchts keine neue Low End Konsole, welche erneut die Entwickler zurückhält.
Aber nach dem was bislang von der Switch technisch zu sehen ist, wird das Thema wohl bei SE ohnehin begraben werden und der Fokus auf PS4 & PC liegen. Bei Stormblood merkt man optisch schon deutlich den wegfall der PS3 Version. Die neuen Zonen bieten wieder den Detailgrad der alten ARR Zonen, allerdings mit der Zonengröße von Heavenward.
Im Fall XBox wird Microsoft wohl nie SquareEnix nachgeben welche verlangen das FF XIV ohne Gold Mitgliedschaft spielbar sein muss.
Das Problem bei FF auf der PS3 war der Arbeitsspeicher. Nichts weiter. Das sind 256MB ggü. 3,2GB auf der Switch. Also weniger als ein Zehntel. Ein FF14 stemmt die Switch locker, auch für die nächsten Jahre.
Aber es wird schon aus einem ganz einfachen Grund nicht auf XBone oder Switch erscheinen: Sony müsste Crossplay mit anderen Konsolen erlauben.
schrieb am