GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

 
von ,

GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

GOG.com (Unternehmen) von CD Projekt
GOG.com (Unternehmen) von CD Projekt - Bildquelle: CD Projekt
CD Projekt als Betreiber des Online-Spiele-Shops GOG.com und der digitalen Vertriebsplattform GOG Galaxy hat auf das Jahr 2020 zurückgeblickt und einige Erfolge auf einer Infografik festgehalten. Der Nettoumsatz ist von Januar bis Dezember 2020 um 114 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. GOG.com konnte den Umsatz in jedem Quartal steigern, aber der größte Sprung erfolgte durch Cyberpunk 2077 im vierten Quartal. Ungefähr zehn Prozent der Verkäufe aller PC-Versionen von CP2077 fanden auf GOG.com statt (wir berichteten).

Auf GOG.com wurden im vergangenen Jahr insgesamt 483 neue Titel veröffentlicht - im Vorjahr waren es 378 (2019) und davor 296 (2018). Aktuell werden dort mehr als 4.700 Spiele angeboten. 73 Prozent der GOG.com-Nutzer sind zwischen 18 und 34 Jahre alt und sollen Einzelspieler-Rollenspiele sowie narrative Spiele bevorzugen. In den Zahlen und Fakten steht auch, dass die Rückerstattungsrate bei 1,39 Prozent liegen würde - seit Februar 2020 und der Einführung der 30-Tage-Rückerstattungsrichtlinie (Details).

Auszug aus dem Geschäftsbericht von CD Projekt im Jahr 2020
Auszug aus dem Geschäftsbericht von CD Projekt im Jahr 2020

Infografik mit Zahlen und Fakten von GOG.com aus dem Jahr 2020
Infografik mit Zahlen und Fakten von GOG.com aus dem Jahr 2020

Quelle: GOG.com

Kommentare

manu! schrieb am
Alleine schon weil es dafür keinen Button gibt. Sagt ja eigentlich schon einiges. Die 1% verwundern mich nicht.
Ich habe es nicht geschafft das Spiel zurück zu geben. Ist ja eigentlich auch egal warum und wieso, es hiess dann Runtergeladen : kein Refund! ich habe mehr als eine Mail geschrieben und freundlicher als sachlich muss ich auch nicht sein. Ich würde ja zu nem Experiment einladen einfach mal zu kaufen und ne Stunde spielen um dann nen Refund zu versuchen bei GOG, habe aber keine Lust auf dem Spiel dann sitzen zu bleiben.
Seitdem auch nur noch Biing und Blade Runner dort geklauft. Also absolute Musse und Mussinnen.
Kajetan schrieb am
manu! hat geschrieben: ?29.04.2021 08:22 Man kann bei GOG auch nicht einfach Spiele zurück geben so wie bei Steam.Anzocken, mäh will ich nicht is nicht. Gegen Spiele die mal installiert waren, bzw. mal runtergeldaen waren is so gut wie unmöglich nen Refund zu bekommen.
"So gut wie unmöglich" ist das nicht :)
Es gibt zwar keinen Button, wo man nur draufklicken muss, aber wenn man sich gegenüber dem Support nicht wie das allerletzte Arschloch verhält, bekommt man Refunds auch für Spiele, die bereits runtergeladen waren. Habe ich bereits mehrfach getan, ging immer anstandslos durch. Aber man muss halt ein Ticket aufmachen und dann normal-höflich anfragen. Das eine ist für manche schon zu mühselig, das andere nahezu unmöglich :)
Schaut man sich aber an, wie hoch die Refundrate bei Steam angeblich sein soll (im Schnitt etwa 8%) ... ist dieser eine manuelle Schritt wohl eine effektive Hürde. Jetzt ist nur die Frage: Verkaufe ich abzüglich Refunds aber letztendlich mehr, je einfacher ich den Refund gestalte? Denn die Refundrate ist nicht so wichtig, wenn die Umsätze durch das geringere Risiko deutlich höher ausfallen.
Ryan2k6 schrieb am
Bei mir ging es ohne Probleme. Hatte Shadowrun HongKong ein paar Stunden gespielt, aber nach den anderen beiden war die Luft erst mal raus. Konnte ich ohne Probleme zurückgeben, weiß aber nicht mehr was ich als Begründung genommen hatte. War mein bisher einziger Refund.
manu! schrieb am
Man kann bei GOG auch nicht einfach Spiele zurück geben so wie bei Steam.Anzocken, mäh will ich nicht is nicht. Gegen Spiele die mal installiert waren, bzw. mal runtergeldaen waren is so gut wie unmöglich nen Refund zu bekommen. Wollte ich mit 1602 machen. Die Auflösung is einfach Crap und ich will das so nicht mehr spielen. Das dümpelt jetzt in der Biblio und ich nehme Abstand von Experimenten bei GOG. Man muss schon sehr genau die Beschreibung der alten Spiele lesen.
Das ist zumindest mein letzter Stand.
Kajetan schrieb am
andymk hat geschrieben: ?28.04.2021 12:33 Mich würde mal interessieren, wie viel % des Umsatzes von GOG tatsächlich mit Good Old Games erwirtschaftet wird.
Nicht genug, deswegen hat man ja über die Jahre hinweg das Angebot erweitert.
Ich würde sogar sagen, dass die Good Old Games mittlerweile nur noch reines Marketing sind, um sich von Steam & anderen besser absetzen zu können. Zwar gibt es alte Titel auch bei Steam, aber da fehlt in der Regel die Sorgfalt des Releases. Auf Steam fehlen Inhalte, Spiele mit CD-Musik bleiben still, es werden keine Fan-Patches integriert, es wird nicht auf Kompatibilität überprüft. Man nimmt einfach das Paket vom Rechteinhaber und stellt es online. Bei GOG wird kuratiert und gefrickelt, bis das alte Spiel so gut wie möglich auf modernen OS läuft. Das macht halt gute Presse und Stimmung. Die kümmern sich!!
schrieb am