Path of Exile: Echoes of the Atlas ist die bisher erfolgreichste Erweiterung

 
Path of Exile
Entwickler:
Release:
23.10.2013
26.03.2019
24.08.2017
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Path of Exile: Echoes of the Atlas ist die bisher erfolgreichste Erweiterung

Path of Exile (Rollenspiel) von Grinding Gear Games
Path of Exile (Rollenspiel) von Grinding Gear Games - Bildquelle: Grinding Gear Games
Path of Exile: Echoes of the Atlas ist die bisher erfolgreichste Erweiterung für das Action-Rollenspiel (Free-to-play) von Grinding Gear Games.

Chris Wilson (Mitbegründer): "Echoes of the Atlas ist die bisher erfolgreichste Erweiterung von Path of Exile geworden. Wir freuen uns sehr, dass wir nach über 30 Veröffentlichungen von Erweiterungen im Vierteljahres-Rhythmus seit 2013 immer noch neue Rekorde bei den Spielerzahlen aufstellen können. Es zeigt uns, dass sich unsere Entwicklungsmethoden in die richtige Richtung bewegen, während wir an der Fertigstellung von Path of Exile 2 arbeiten."

Weitere Details zur jüngsten Erweiterung findet ihr hier. Path of Exile 2 wird übrigens sehr wahrscheinlich nicht mehr 2021 erscheinen (wir berichteten).

Path of Exile: Echos des Atlas (3.13.0) ist am 16. Januar auf PC veröffentlicht worden. Die Konsolen wurden am 20. Januar versorgt. Als die Erweiterung auf PC veröffentlicht wurde, verzeichnete Grinding Gear Games 265.250 gleichzeitig aktive Spieler. Path of Exile war zu diesem Zeitpunkt das viertbeliebteste Spiel auf Steam. Seit dem Launch von Echoes of the Atlas stiegen die Spielerzahlen um elf Prozent und sind aktuell höher als bei Path of Exile: Delirium, der bisher erfolgreichsten Erweiterung. Der bisherige Höchstwert wurde während des ersten Lockdowns erzielt. Die Livestream-Vorstellung von Echoes of the Atlas verfolgten fast 300.000 Spieler gleichzeitig und insgesamt schalteten 782.000 Unique Viewer ein.

Letztes aktuelles Video: Echoes of the Atlas Official Trailer

Quelle: Grinding Gear Games

Kommentare

cHL schrieb am

Nein, das ist viel zu kurzsichtig gedacht. Natürlich steigen die Spielerzahlen, wenn ein neues Add-on rauskommt. Aber wie viele dieser Spieler bleiben auch langfristig da und geben langfristig Geld aus? Mit ein paar "Basisinvestitionen" allein, kannst du auch nicht überleben. Die Kernfrage ist also, wie viele Wale durch das Add-on zum Spiel finden und dort hängenbleiben.
Aber das lässt sich natürlich nicht positiv in einer PR-Meldung darstellen.
Es gibt da sehr wohl einen starken Zusammenhang.
Todesglubsch schrieb am
YammYamm hat geschrieben: ?24.01.2021 14:35 Es ist ein Spiel. Erfolg sollte man daran messen, dass Menschen Spaß daran haben. Außer natürlich man arbeitet für EA.
Deine Angestellten bezahlst du aber nicht mit Luft, Liebe und "vielen Spielern".
Außerdem gilt die (absolut offensichtliche) Folgerung: Mehr Spieler und va. zufriedenere Spieler = mehr zahlende Kundschaft.
Und wenn man PoE wirklich etwas aktiv spielen will kommt man zumindest um einige Basisinvestitionen nicht herum.
Nein, das ist viel zu kurzsichtig gedacht. Natürlich steigen die Spielerzahlen, wenn ein neues Add-on rauskommt. Aber wie viele dieser Spieler bleiben auch langfristig da und geben langfristig Geld aus? Mit ein paar "Basisinvestitionen" allein, kannst du auch nicht überleben. Die Kernfrage ist also, wie viele Wale durch das Add-on zum Spiel finden und dort hängenbleiben.
Aber das lässt sich natürlich nicht positiv in einer PR-Meldung darstellen.
YammYamm schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?24.01.2021 13:53 Kann man bei einer kostenloser Erweiterung eines F2P-Spiels von "Erfolg" sprechen, nur weil die Spielerzahlen steigen?
Ist das Teil, wirtschaftlich betrachtet, nicht erst dann ein Erfolg, wenn sich die gesteigerten Spielerzahlen auch in gesteigerte Verkaufszahlen im Echtgeldshop niederschlagen?
Es ist ein Spiel. Erfolg sollte man daran messen, dass Menschen Spaß daran haben. Außer natürlich man arbeitet für EA.
Außerdem gilt die (absolut offensichtliche) Folgerung: Mehr Spieler und va. zufriedenere Spieler = mehr zahlende Kundschaft.
Und wenn man PoE wirklich etwas aktiv spielen will kommt man zumindest um einige Basisinvestitionen nicht herum.
Todesglubsch schrieb am
Kann man bei einer kostenloser Erweiterung eines F2P-Spiels von "Erfolg" sprechen, nur weil die Spielerzahlen steigen?
Ist das Teil, wirtschaftlich betrachtet, nicht erst dann ein Erfolg, wenn sich die gesteigerten Spielerzahlen auch in gesteigerte Verkaufszahlen im Echtgeldshop niederschlagen?
schrieb am