Wolcen: Lords of Mayhem: Hat sich über eine Million Mal verkauft; Fokus auf Optimierung und Bugfixing

 
Wolcen: Lords of Mayhem
Entwickler:
Publisher: Wolcen Studio
Release:
13.02.2020
Early Access:
24.03.2016
Test: Wolcen: Lords of Mayhem
58

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Wolcen: Lords of Mayhem hat sich über eine Million Mal verkauft; Fokus auf Optimierung und Bugfixing

Wolcen: Lords of Mayhem (Rollenspiel) von Wolcen Studio
Wolcen: Lords of Mayhem (Rollenspiel) von Wolcen Studio - Bildquelle: Wolcen Studio
Das französische Wolcen Studio meldet via Pressemitteilung, dass sich Wolcen: Lords of Mayhem bisher über eine Million Mal für PC auf Steam verkauft hat (Stand: 04.03.2020, 17:00 Uhr).

Das Spiel ist trotz des unfertigen Baustellencharakters ein großer Erfolg für das kleine Studio. In den ersten vier Monaten nach Verkaufsstart, also bis Mitte Juni 2020, wollen sich die Entwickler vollständig um die Optimierung und die Behebung von Bugs kümmern. Erst danach sollen neue Inhalte entwickelt werden, z.B. der vierte Akt, in dem die Story weitergeführt wird. Diese Erweiterungen sollen kostenlos sein.

In Wolcen: Lords of Mayhem wurden über eine Million Charaktere erstellt und 12.874.233 Monster besiegt. Außerdem verbrachten die Spieler 17.406.590 Stunden in dem Action-Rollenspiel und erbeuteten insgesamt 115.347.589.950 Gold-Münzen (nach Korrektur des Gold-Exploits).


Letztes aktuelles Video: Video-Test

Quelle: Wolcen Studio

Kommentare

Bachstail schrieb am
Eliteknight hat geschrieben: ?
05.03.2020 21:22
c452h hat geschrieben: ?
05.03.2020 20:05
1 Million bei min. 12 euro pro Spiel. Die haben ausgesorgt. Dann haben sie ja nun genug finanzielle Ressourcen, um das Spiel optimieren zu können.
Die haben eh genug Geld, weil es Tencent finanziert und mitverdient...
Entspricht das den Tatsachen ?
Ich habe des Öfteren von Leuten zu lesen bekommen, dass der Entwickler Wolcen unter anderem deshalb so unfertig released hat, da er sich eine weitere Verschiebung ob seiner finanziellen Lage nicht mehr erlauben konnte und man demnach gezwungen war, das Spiel zu veröffentlichen, um Geld in die Kassen zu spülen, sonst hätte die Pleite gedroht.
Da würde mich glatt interessieren, ob das ein Versuch war, die Bugs schönzuschreiben oder ob da etwas dran ist.
ssj3rd schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?
05.03.2020 21:29
c452h hat geschrieben: ?
05.03.2020 20:05
1 Million bei min. 12 euro pro Spiel. Die haben ausgesorgt. Dann haben sie ja nun genug finanzielle Ressourcen, um das Spiel optimieren zu können.
Und trotzdem sind die Fehler noch nicht behoben? Mit so einem Kapital im Rücken? Also damit wäre die "Geld ausgegangen, deswegen schneller Release" These wohl endgültig vom Tisch. Bleiben als Möglichkeiten noch geballte Inkompetenz oder kalkulierte Täuschung. Youtuber sollen wohl auch vom Entwickler bezahlt worden sein um kräftig Hype zu schüren?
Da wurde der Entwickler ständig mit seiner Größe und fehlendem Eigenkapital romantisiert, verhält sich aber schon genau so rücksichtslos wie die Platzhirsche ... Da kommt doch Freude auf. :roll:
Klar, die Schafe ähh Gamer lassen es ja mit sich machen und feiern das auch noch.
Khorneblume schrieb am
c452h hat geschrieben: ?
05.03.2020 20:05
1 Million bei min. 12 euro pro Spiel. Die haben ausgesorgt. Dann haben sie ja nun genug finanzielle Ressourcen, um das Spiel optimieren zu können.
Und trotzdem sind die Fehler noch nicht behoben? Mit so einem Kapital im Rücken? Also damit wäre die "Geld ausgegangen, deswegen schneller Release" These wohl endgültig vom Tisch. Bleiben als Möglichkeiten noch geballte Inkompetenz oder kalkulierte Täuschung. Youtuber sollen wohl auch vom Entwickler bezahlt worden sein um kräftig Hype zu schüren?
Da wurde der Entwickler ständig mit seiner Größe und fehlendem Eigenkapital romantisiert, verhält sich aber schon genau so rücksichtslos wie die Platzhirsche ... Da kommt doch Freude auf. :roll:
Eliteknight schrieb am
c452h hat geschrieben: ?
05.03.2020 20:05
1 Million bei min. 12 euro pro Spiel. Die haben ausgesorgt. Dann haben sie ja nun genug finanzielle Ressourcen, um das Spiel optimieren zu können.
Die haben eh genug Geld, weil es Tencent finanziert und mitverdient...
c452h schrieb am
1 Million bei min. 12 euro pro Spiel. Die haben ausgesorgt. Dann haben sie ja nun genug finanzielle Ressourcen, um das Spiel optimieren zu können.
schrieb am