Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

 
Cyberpunk 2077
Entwickler:
Release:
10.12.2020
10.12.2020
10.12.2020
10.12.2020
10.12.2020
10.12.2020
Vorschau: Cyberpunk 2077
 
 
Vorschau: Cyberpunk 2077
 
 
Vorschau: Cyberpunk 2077
 
 
Vorschau: Cyberpunk 2077
 
 
Vorschau: Cyberpunk 2077
 
 
Vorschau: Cyberpunk 2077
 
 
Vorbestellen
ab 59,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Cyberpunk 2077: Ausführlichere Systemanforderungen mit Auflösungen und Raytracing; RTX-Effekte im Trailer

Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe
Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment Europe
CD Projekt Red hat eine ausführlichere Version der PC-Systemanforderungen von Cyberpunk 2077 (ab 59,99€ bei vorbestellen) veröffentlicht. Die bisher bekannt gegebenen Anforderungen waren doch sehr rudimentär (nur Minimal und Empfohlen). Diesmal werden auch die Qualitätsstufen "High" und "Ultra" sowie Auflösungen und Raytracing-Effekte berücksichtigt. Angaben zu der Bildwiederholrate (fps) machten die Entwickler aber immer noch nicht.

Minimum (1920x1080; Grafikqualität: Niedrig)
  • Betriebssystem: Windows 7 / 10 (64 Bit)
  • Prozessor: Intel Core i5 3570K oder AMD FX 8310
  • RAM: 8 GB
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 780 oder AMD Radeon RX 470
  • VRAM: 3 GB
  • Speicher: 70 GB HDD (SSD empfohlen)

Empfohlen (1920x1080; Grafikqualität: Hoch)
  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)
  • Prozessor: Intel Core i7 4790 oder AMD Ryzen 3 3200G
  • RAM: 12 GB
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 1060 (6 GB), Nvidia Geforce GTX 1660 Super oder AMD Radeon RX 590
  • VRAM: 6 GB
  • Speicher: 70 GB SSD

Hoch (2560x1440; Grafikqualität: Ultra)
  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)
  • Prozessor: Intel Core i7 4790 oder AMD Ryzen 3 3200G
  • RAM: 12 GB
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce RTX 2060 oder AMD Radeon RX 5700 XT
  • VRAM: 6 GB
  • Speicher: 70 GB SSD

Ultra (3840x2160; Grafikqualität: Ultra)
  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)
  • Prozessor: Intel Core i7 4790 oder AMD Ryzen 5 3600
  • RAM: 16 GB
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce RTX 2080 Super oder RTX 3070 oder AMD Radeon RX 6800 XT
  • VRAM: 8 GB
  • Speicher: 70,0 GB SSD

Raytracing Minimum (1920x1080, RT Mittel)
  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)
  • Prozessor: Intel Core i7 4790 oder AMD Ryzen 3 3200G
  • RAM: 16 GB
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce RTX 2060
  • VRAM: 6 GB
  • Speicher: 70 GB SSD

Raytracing Hoch (2560x1440, RT Ultra)
  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)
  • Prozessor: Intel Core i7 4790 oder AMD Ryzen 5 3600
  • RAM: 16 GB
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce RTX 3070
  • VRAM: 8 GB
  • Speicher: 70 GB SSD

Raytracing Ultra (3840x2160, RT Ultra)
  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)
  • Prozessor: Intel Core i7 4790 oder AMD Ryzen 5 3600
  • RAM: 16 GB
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce RTX 3080
  • VRAM: 10 GB
  • Speicher: 70 GB SSD


Zugleich hat Nvidia ein Video veröffentlicht, in dem DXR-Raytracing und DLSS im Spiel präsentiert werden. Der Clip gewährt tiefere Einblicke in die Verwendung dieser Technologien, z.B. den Unterschied, den Raytracing im Tag/Nacht-Zyklus ausmacht. Das Rollenspiel von CD Projekt Red realisiert Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion), diffuse Beleuchtung (Diffuse Illumination), Reflexionen und Schatten mit DXR Raytracing. Darüber hinaus wird DLSS 2.0 unterstützt - eine KI-gestützte Upscaling-Methode, die hauptsächlich für höhere Bildwiederholraten bei hohen Grafikqualitätseinstellungen (oftmals mit Raytracing im Einsatz) sorgen soll.



AMD-Grafikkarten werden die Raytracing-Effekte zunächst nicht unterstützen. Laut Marcin Momot von CD Projekt Red würden sie mit AMD zusammenarbeiten, um dieses Feature "in naher Zukunft" auch auf AMD-Karten zu ermöglichen. Abgesehen von einem Marketing-Deal mit Nvidia (wie AMD bei Godfall) könnte es auch damit zusammenhängen, dass AMD noch keine Technologie wie DLSS in der Hinterhand hat, um die Bildwiederholrate bei aktiviertem Raytracing deutlich anzuschieben.

Cyberpunk 2077 erscheint am 10. Dezember 2020 für PC (auch via GeForce Now), PlayStation 4, Stadia und Xbox One. Wer Cyberpunk 2077 auf Xbox Series X/S oder PlayStation 5 spielt, wird das Spiel "mit besserer Performance" nutzen können. Zusätzlich arbeitet CD Projekt Red an einem Gratis-Upgrade, welches die technische Leistung beider Plattformen individuell nutzen wird. Dieses Upgrade erscheint 2021.

Letztes aktuelles Video: SpielszenenTrailer Englisch

Quelle: CD Projekt Red, Nvidia

Kommentare

Oynox schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben: ?
Gestern 15:44
Oynox hat geschrieben: ?
Gestern 15:38
Ich bitte darum, dass Thema der News nicht aus den Augen zu verlieren.
Ich würde die Diskussion dennoch gerne weiterführen. Wäre es möglich die entsprechenden Beiträge in einen neuen Thread "Bargeld VS Kreditkarte samt BGE" oder so zu verschieben, das man dort weitermachen könnte?
Klar. Du findest den Thread hier:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=481599
Wer also weiter über das Thema "Das Verschwinden des Bargeldes" und eventuell damit einhergehende Themen wie die Einführung eines bedingungslose Grundeinkommen in der BDR sprechen möchte, tut dies bitte in dem verlinkten Thema, nicht hier.
Ahti`s Creed schrieb am
Schön, dann reicht mein PC für 4k+Ultra+60FPS.
Liesel Weppen schrieb am
Oynox hat geschrieben: ?
Gestern 15:38
Ich bitte darum, dass Thema der News nicht aus den Augen zu verlieren.
Ich würde die Diskussion dennoch gerne weiterführen. Wäre es möglich die entsprechenden Beiträge in einen neuen Thread "Bargeld VS Kreditkarte samt BGE" oder so zu verschieben, das man dort weitermachen könnte?
Oynox schrieb am
Ich bitte darum, dass Thema der News nicht aus den Augen zu verlieren.
DeckelDrauf schrieb am
Bin ein bisschen überrascht was die Systemanforderung angeht aber nichts desto trotz bin ich so hyped auf DAS Spiel, ich zähle schon die Tage. ^^
schrieb am
Cyberpunk 2077
ab 59,99€ bei