Star Citizen: Planet Hurston und Free-Fly-Event in der nächsten Woche; Crowdfunding übersteigt 200 Mio. Dollar - 4Players.de

 
Simulation
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Star Citizen: Planet Hurston und Free-Fly-Event in der nächsten Woche; Crowdfunding übersteigt 200 Mio. Dollar

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games
Cloud Imperium Games wird das "Persistent Universe" von Star Citizen (Alpha 3.3.5) in der nächsten Woche mit dem Planeten Hurston erweitern. Hurston wurde auf der CitizenCon 2018 am 10. Oktober enthüllt und ist ein riesiger Planet, der Tausende von Kilometern (spielbare) Fläche umfasst, mit mehr als fünf verschiedenen Biomen, darunter Stadtlandschaften, Savannen, Tundra, Berge und Küsten. Lorville, das Stadtzentrum des Planeten, wird auch zugänglich sein. In Lorville erwartet die Spieler eine dicht besiedelte Stadt sowie der "New Deal" Schiffsshop - dort wird man Ingame-Schiffe mit Ingame-Währung kaufen können.

Passend dazu wird vom 23. November bis zum 1. Dezember 2018 ein "Free-Fly-Event" stattfinden. Alle interessierten Spieler können einen kostenlosen Blick auf Star Citizen werfen und an jedem Tag einige der bisher integrierten Raumschiffe (mehr als 80) probefliegen. Ein Star-Citizen-Account für das "Persistent Universe" kann hier erstellt werden.

Innerhalb des Spiels stellt jeder Raumschiff-Hersteller sein gesamtes Aufgebot für einen 24-Stunden "Testflug" zur Verfügung. Von Tag zu Tag wechselt der Hersteller. Die Liste und den Zeitplan der verfügbaren Raumschiffe findet ihr hier. Beim "Free-Fly-Event" kann man außerdem 30 verschiedene Missionstypen antesten und acht Monden einen Besuch abstatten.

Beim Crowdfunding von Star Citizen ist mittlerweile die Schallmauer bei 200 Millionen Dollar  durchbrochen wurden. Über 2,12 Millionen Personen haben das ambitionierte Weltraum-Spiel von Chris Roberts mittlerweile unterstützt.


Letztes aktuelles Video: CitizenCon 2948 - Road to Release


Quelle: Cloud Imperium Games

Kommentare

Kajetan schrieb am
Doc Angelo hat geschrieben: ?
20.11.2018 10:48
Ich bin mal gespannt was eine "dicht besiedelte Stadt" so hermacht wenn sie prozedural erzeugt wurde. Wird es wohl trotzdem leer wirken, weil man weiß das es nur Zufalls-Erzeugt ist und man nicht wirklich was machen kann, oder wird es groß und episch wirken?
"Groß und episch" sollte wirklich nur großen und epischen Dingen vorbehalten sein. Wie zum Beispiel dem Anblick eines Schlachtschiffes der Retribution-Klasse, der Sonnenaufgang auf einem Eismond oder wenn John Rhys-Davies und Mark Hamill wieder gemeinsam in SQ42 auf dem Bildschirm erscheinen :)
Doc Angelo schrieb am
Ich bin mal gespannt was eine "dicht besiedelte Stadt" so hermacht wenn sie prozedural erzeugt wurde. Wird es wohl trotzdem leer wirken, weil man weiß das es nur Zufalls-Erzeugt ist und man nicht wirklich was machen kann, oder wird es groß und episch wirken? Hm....
Kajetan schrieb am
listrahtes hat geschrieben: ?
20.11.2018 09:01
:lol: :lol: Bei Star Citizen geht es selbstverständlich NICHT um Profitmaximierung :Häschen:
NOCH nicht. Derzeit geht es nur um die Fertigstellung des Spieles mit dem von Roberts gewünschten Qualitätsgrad.
listrahtes schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
19.11.2018 13:52
Zudem auch zu beachten: Es gibt keine andere Finanzierungsquelle, da steht kein Publisher dahinter, der eigentlich die Rechnungen bezahlt, wo kaufbare Schiffe nur zur Profitmaximierung dienen.
:lol: :lol: Bei Star Citizen geht es selbstverständlich NICHT um Profitmaximierung :Häschen:
Kajetan schrieb am
PickleRick hat geschrieben: ?
19.11.2018 13:23
Wann ist es Crowdfunding und wann MTA? Hängt das am Releasestatus des Spiels?
Bei Preisen von teilweise ein paar Hundert Dollar und mehr würde ich hier nicht von MTAs, sondern besser von VBTAs (Very Big Transactions) sprechen, aber ja, der Releasestatus ist hier entscheidend.
Zudem auch zu beachten: Es gibt keine andere Finanzierungsquelle, da steht kein Publisher dahinter, der eigentlich die Rechnungen bezahlt, wo kaufbare Schiffe nur zur Profitmaximierung dienen. DAS hier ist IMHO der entscheidente Unterschied zwischen den im RSI-Shop kaufbaren Schiffshüllen und dem MTA-Zeugs, welches man in Fortnite oder BLOPS4 findet.
schrieb am