At the Gates: 4X-Strategie mit Roguelike-Elementen erscheint im Januar 2019

 
At the Gates
Entwickler:
Publisher: -
Release:
23.01.2019

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

At the Gates: 4X-Strategie mit Roguelike-Elementen erscheint im Januar 2019

At the Gates (Taktik & Strategie) von
At the Gates (Taktik & Strategie) von - Bildquelle: Conifer Games
Nach fast sieben Jahren in der Entwicklung wird At the Gates von Jon Shafer (Lead-Designer von Civ 5) am 23. Januar 2019 für PC via Steam und der AtG-Webseite erscheinen. Das Global-Strategiespiel (4X-Strategie) soll mit Roguelike-Elementen als Neuerung aufwarten.

Der Untergang des Römischen Reiches ist der Ausgangspunkt von At the Gates. Als Spieler steuert man einen Barbarenstamm an den Grenzen des Reichs und muss sein eigenes Territorium nach und nach erweitern, andere Stämme bekämpfen oder mit diesen verhandeln. Durch die schleichende Romanisierung des eigenen Volkes gelangt man nach und nach an neues Wissen und Technologien. Da die natürlichen Ressourcen nach und nach verbraucht werden und sich auch die unterschiedlichen Jahreszeiten auswirken, ist eine gewisse Mobilität gefragt. Jahreszeiten und Wetter verändern die Landschaft. Ein Fluss, der im Sommer als Barriere diente, könnte im Winter zum Beispiel einen Weg für die Feinde öffnen. Die Benutzeroberfläche, die "Tooltipps-in-Tooltipps" verwendet, soll derweil das Erlernen des Spiels erleichtern, ohne die Komplexität zu beeinträchtigen.

Letztes aktuelles Video: Trailer

Quelle: Conifer Games

Kommentare

sphinx2k schrieb am
Wow dachte das wäre eingestellt. Hab bestimmt das erste mal vor 5 Jahren von dem Spiel gehört. Na mal schauen was draus geworden ist.
Black Stone schrieb am
Auch wenn ich die Bezeichnung "Barbarenstamm" für alle nicht-römischen Völker Europas äußerst despektierlich finde - die meisten haben sich nach heutigen Maßstäben m.E. deutlich weniger "barbarisch" verhalten, als das glorreiche römische Reich - klingt die Prämisse äußerst interessant. Werde es mal im Auge behalten, auch wenn das Artdesign sehr Budget-gesteuert aussieht und mir erstmal nicht so zusagt.
schrieb am