Diablo 3: Reaper of Souls: Saison 23: Die Jünger von Sanktuario gestartet

 
von ,

Diablo 3: Reaper of Souls - Saison 23: Die Jünger von Sanktuario gestartet

Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Am heutigen Karfreitag (um 17 Uhr) startet Blizzard Entertainment die "Saison 23: Die Jünger von Sanktuario" in Diablo 3: Reaper of Souls auf PC, PS4, Switch und Xbox One. Im Gegensatz zu den vorherigen Saisons gibt es diesmal kein spezielles Saisonthema. Dafür ist mit dem Patch 2.7.0, der am 30. März 2021 veröffentlicht wurde, das Begleitersystem (Schuft, Templer und Verzauberin) komplett überarbeitet worden.

In Saison 23 werden die Belohnungen aus Saison 11 wieder verfügbar gemacht (Smaragdschlange als Gefährte, Hosen & Stiefel aus dem Set des Eroberers und Schatzgoblin-Porträtrahmen). Diejenigen, die die Saisonreise (Wächter) abschließen, erhalten noch den Gefährten "Lacunijunges" und den Porträtrahmen "Schlachtblock" als Bonus. Für das Erreichen der Etappen 2, 3 und 4 der Saisonreise gibt es wie gewohnt wieder Geschenke von Haedrig. Folgende Sets werden in Saison 23 durch Haedrigs Geschenk verliehen:

  • Mönch - Gewandung der tausend Stürme
  • Dämonenjäger - Unheilige Essenz 
  • Kreuzritter - Rolands Vermächtnis 
  • Zauberer - Tal Rashas Elemente 
  • Barbar - Zorn der Ödlande 
  • Hexendoktor - Höllzahnharnisch 
  • Totenbeschwörer - Rathmas Knochen

Hilfreiche Guides, Build-Vorschläge und eine Übersicht über die Saison 23 findet ihr auch auf Diablofans.com.

Patch 2.7.0 umfasst eine Generalüberholung des Begleitersystems, Änderungen an den Bestenlisten und Anpassungen an legendären Gegenständen. Nach der Patch-Installation haben die computergesteuerten Begleiter (Schuft, Templer und Verzauberin) bis zu 14 verschiedene Gegenstandsplätze für Ausrüstungsteile. Hierzu gehören Begleiterrelikt, Kopf, Schultern, Körper, Hände, Handgelenke, Hüfte, 2x Finger, Hals, Beine, Füße, Haupthand und Nebenhand. Außerdem wird es bestimmte Gegenstände geben, die das neue Feature "Ausstrahlen" haben, mit dem der Hauptcharakter von den Effekten bestimmter legendärer Eigenschaften und Setboni profitieren kann, wenn die Begleiter entsprechende Gegenstände ausgerüstet haben, z.B. die Zerbrochene Krone oder Goldhaut. Auch die Fähigkeiten der Begleiter werden erweitert. Das Begleitersystem wird dauerhaft in Diablo 3 für saisonale und nicht saisonale Charaktere verfügbar sein. Das bisherige Change-Log findet ihr hier.


Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

MrLetiso schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?06.04.2021 13:03 Das wird es sein. Also abgesehen vom Pacing, was Diablo II damals, mit meiner Brille, richtig gemacht hat und oft versucht wurde zu erreichen, aber der Flow ist imho nie erreicht.
Auch wenn ich letztlich meinen Lvl 85 WW Barb gefunden habe, DII installiert und mich fragte, was uns damals ritt. :)
D3 IST inzwischen verkorkst, imho. Abseits von Rhykkers Tier-List fällt mir auf, dass Gruppenspiel keine richtige Lust machen kann, wenn der erste ein passendes Item findet und dann halt nicht etwas stärker als die anderen ist, sondern um Potenzen. Letzte Saison droppte für meine Barb nüscht, weshalb die auf T5 rumkrebste, während die DH halt so "Ololol, ich hab' Dawn gefunden, ich kann jetzt 100% Vengance uptime..."
Ich freue mich auch, mit dem Remaster ein paar Schritte zurück gehen und leiser treten zu könnnen. Ob ich da allerdings wieder ein Jahr meines Lebens mit buchstäblich verschwende, ich denke nicht, Spiele wie Grim Dawn zeigen ja, wo das Genre so hingehen kann.
(Wenn DAS jetzt jemand mit dynamischer Umgebung verbinden könnte... Wir haben D2 in GD, aber ich würde das gerne andersherum haben. ;) )
Ach, komm :D Gerade, wenn man dieses oft zitierte "damals" für seinen Status Quo kritisiert, fehlt immer der Gedanke, dass es damals eben ging bzw. vielleicht sogar unheimlich innovativ und zugänglich war. Wenn ich dem Might & Magic Veteranen der 80er etwas von einer "Automap" erzähle, werde ich doch schon als verwöhntes Bürschchen aus dem Altersheim geworfen :mrgreen: Und das ganze bei innovativen 800x600 Bildpunkten mit sage und schreibe 25 fps! Ich weiß jedenfalls noch, dass ich mich gefreut hatte, dass man nun tatsächlich einfach den Finger auf der linken Maustaste lassen konnte, und der Held oder die Heldin dann automatisch immer und immer wieder auf das pöse, pöse Monster eindrasch. Das nenne ich mal "Quality of Life improvement" :Blauesauge:
Und die Spirale, in der sich Diablo 3 befindet, ist natürlich ein hausgemachtes "Problem" der Season's...
Sir Richfield schrieb am
MrLetiso hat geschrieben: ?06.04.2021 12:03Da freut man sich noch über 40 Dexterity anstatt über 15.000% increased damage :Blauesauge:
Das wird es sein. Also abgesehen vom Pacing, was Diablo II damals, mit meiner Brille, richtig gemacht hat und oft versucht wurde zu erreichen, aber der Flow ist imho nie erreicht.
Auch wenn ich letztlich meinen Lvl 85 WW Barb gefunden habe, DII installiert und mich fragte, was uns damals ritt. :)
D3 IST inzwischen verkorkst, imho. Abseits von Rhykkers Tier-List fällt mir auf, dass Gruppenspiel keine richtige Lust machen kann, wenn der erste ein passendes Item findet und dann halt nicht etwas stärker als die anderen ist, sondern um Potenzen. Letzte Saison droppte für meine Barb nüscht, weshalb die auf T5 rumkrebste, während die DH halt so "Ololol, ich hab' Dawn gefunden, ich kann jetzt 100% Vengance uptime..."
Ich freue mich auch, mit dem Remaster ein paar Schritte zurück gehen und leiser treten zu könnnen. Ob ich da allerdings wieder ein Jahr meines Lebens mit buchstäblich verschwende, ich denke nicht, Spiele wie Grim Dawn zeigen ja, wo das Genre so hingehen kann.
(Wenn DAS jetzt jemand mit dynamischer Umgebung verbinden könnte... Wir haben D2 in GD, aber ich würde das gerne andersherum haben. ;) )
MrLetiso schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?06.04.2021 09:49 Und auch das, auch wenn ich der Meinung bin, dass das ein großer Teil Rosa Brille ist, weil wir uns alle bei Baal und Pindleskin Runs wiedersehen werden. :)
Das dachte ich auch - bis ich letztes Jahr mal wieder D2 angeworfen hatte. Ich kann nicht mit dem Finger drauf zeigen, was es ist. Aber es fühlt sich irgendwie... "richtiger" an :D Auch, wenn ich der festen Meinung bin, dass einiges an QoL-Änderungen nötig ist. Aber D2 wirkt auch an sich aufgeräumter und weniger überfüllt mit Superlativen. Da freut man sich noch über 40 Dexterity anstatt über 15.000% increased damage :Blauesauge:
Sir Richfield schrieb am
MrLetiso hat geschrieben: ?06.04.2021 09:12 Wobei man bei den besten DH Builds auch fast immer die gleichen Abilities sieht. Vengeance und Strafe ganz vorn dabei. Gut, dann brauchst Du wieder die 37% Cooldown Reduction...
Es gibt ein paar Sets mit brauchbaren Builds und das war es dann. Und das ist nicht "Jaha, supermatabuild, nur für Profis ohne Zeit, nee, bei bestimmten Klassen ist der Unterschied zwischen ein Item haben und nicht haben, der Unterschied zwischen "Brauchbar" und "Nimm erstmal LOD".
Ach, das schönste ist eh das Leveln und Equipment farmen. Wenn man alles hat, isses eh wieder meh :ugly:
Eben dies. Aber ich zock auch nur Season aus Prinzip, mal ein paar Tage Zen mäßig was totklicken, Wutadern bekommen, weil die immer noch an den Set Dungeons festhalten (WW Barb... *lol*) und ansonsten smooth sailiing.
... und je mehr ich von D3 sehe, umso mehr freu ich mich auf D2 Remaster.
Und auch das, auch wenn ich der Meinung bin, dass das ein großer Teil Rosa Brille ist, weil wir uns alle bei Baal und Pindleskin Runs wiedersehen werden. :)
MrLetiso schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?03.04.2021 21:28 Da ist die DH besser, Multishot geht auch mit Rotz. ;)
Wobei man bei den besten DH Builds auch fast immer die gleichen Abilities sieht. Vengeance und Strafe ganz vorn dabei. Gut, dann brauchst Du wieder die 37% Cooldown Reduction...
Ach, das schönste ist eh das Leveln und Equipment farmen. Wenn man alles hat, isses eh wieder meh :ugly:
... und je mehr ich von D3 sehe, umso mehr freu ich mich auf D2 Remaster.
schrieb am