Crowfall: Online-Rollenspiel mit dynamischen Welten und PvP-Fokus erscheint am 6. Juli

 
von ,

Crowfall: Online-Rollenspiel mit dynamischen Welten und PvP-Fokus erscheint am 6. Juli

Crowfall (Rollenspiel) von Travian Games
Crowfall (Rollenspiel) von Travian Games - Bildquelle: Travian Games
Nach gefühlten Ewigkeiten im Testmodus wird Crowfall am 6. Juli 2021 für PC veröffentlicht. Das PvP-Online-Rollenspiel von ArtCraft Entertainment wird ausschließlich auf der offiziellen Website vertrieben.

Crowfall will mit der MMO-Design-Tradition brechen, Charaktere auf einen statischen Server oder Realm "einzusperren". In dem Spiel soll es möglich sein, sich frei zwischen verschiedenen Realms, Servern oder Welten zu bewegen. Im Gegensatz zu anderen MMO-Servern sollen die Karten, Regeln, Handlungsverläufe und Siegbedingungen für jede Kampagnenwelt einmalig sein. Zu diesen verschiedenen Welten gehören "The Dregs" (Thronkriegskampagne mit Festungen und Burgen, die 100vs100-Belagerungen unterstützen), "God's Reach" (immerwährende Schlachtfeld-Server mit drei Fraktionen), "HungerDome" (eine Kampfarena mit 12 Teams und 60 Spielern) und die "Ewigen Königreiche" (von Spielern erbaute Welten mitsamt Geländeanpassung und Städte-Spawn bis hin zu großen Festungen).

Screenshot - Crowfall (PC)

Screenshot - Crowfall (PC)

Screenshot - Crowfall (PC)

Screenshot - Crowfall (PC)

Screenshot - Crowfall (PC)

Screenshot - Crowfall (PC)

Screenshot - Crowfall (PC)


Auszüge aus den Fragen und Antworten: "Crowfall ist ein Massively Multiplayer Online Role-Playing Game (MMORPG), ein Spiel, das online in einer anhaltenden, gemeinsamen Umgebung mit Tausenden (und Abertausenden) anderer Spieler gespielt werden kann. Crowfall bietet das einzigartige Klima von MMO, etwas, das wir gerne einen "Thronkrieg-Simulator" nennen. Es hat Elemente von Strategiespielen, politischen Simulatoren, Überlebensspielen.... und ein paar Elemente, die es wirklich sonst nirgendwo gibt. (...) Crowfall verwendet die Ansicht "in der dritten Person" (d.h. über die Schulter) mit Maus- und Tastatursteuerung. In diesem speziellen Bereich ist das Spiel vielen traditionellen MMO ähnlich."

"Es gibt Monster in Crowfall – viele. Aber diese sollen das allgemeine "Bedrohungsniveau" des Spiels erhöhen - nicht im Vordergrund stehen. Auch Abenteuerzonen werden die Welt durchziehen und diese bieten eine Fülle von Monstern zum Kämpfen oder auch Ressourcen, die gesammelt werden können. Aber wo es Ressourcen gibt, da gibt es auch andere Spieler. Ihr müsst also damit rechnen, dass die Abenteuerzonen heiß umkämpft sind. Viele moderne MMO haben sich dem Design-Modell des Themenparks verschrieben: Die Spieler werden auf Schienen gestellt (angetrieben durch lineare Quests) und dürfen nicht vom erwarteten Weg abweichen. Crowfall folgt diesem Modell nicht. Die Welt existiert mit einem Regelwerk und die Spieler haben die Freiheit, hierin zu tun, was sie wollen."

"Crowfall ist ein Spiel nach dem Motto: "Einmal kaufen, immer spielen". Das bedeutet, dass Du nach dem Kauf des Spiels (Verkaufspreis 50 $) ein Leben lang spielen kannst, ohne zusätzliche Einkäufe tätigen zu müssen! Selbst wenn wir auch eine VIP-Mitgliedschaft und einen Online-Shop anbieten, in dem Du Kosmetikartikel und Gebäude für Ihr Ewiges Königreich kaufen kannst, so sind beide völlig optional und beeinträchtigen nicht deine Fähigkeit, das Spiel zu spielen und zu genießen."


"Crowfall is such a unique project in so many ways", sagte J. Todd Coleman (Creative Director). "We set out to create a game for players who are looking for a more visceral, immersive experience. A game where the player’s world is not bounded by canned stories or scripted events. We are proud of, and humbled by, the level of passion and energy we have received from our community from the beginning. That support, that belief in what we are building, has been the critical piece in making Crowfall a reality."

Letztes aktuelles Video: Eternal Heroes Dying Worlds

Quelle: ArtCraft Entertainment

Kommentare

LeKwas schrieb am
Die Featureliste treibt mir auch eher die Sorgenfalten ins Gesicht. Das Endgame bspw. ist ausgelegt auf riesige RvR bzw. GvG Belagerungsschlachten (sie werben auch ständig mit diesem Feature), aber laut den Leuten, die es bislang anspielen durften, tummelten sich immer nur eine kleine Hand voll aktiver Spieler auf den Servern.
Es bleibt für das Spiel nur zu hoffen, dass sich das nach dem offiziellen Release wie auch immer grundlegend ändert - auch wenn es gerade ein Indie-Nischen-MMO sehr schwer haben dürfte, eine große Playerbase anzulocken.
CroGerA schrieb am
langhaariger bombenleger hat geschrieben: ?08.06.2021 12:28 Naja 7 Millionen allein für ein ambitioniertes MMO Projekt wäre sehr wenig, dass reicht ja grade für eine Handvoll Angestellte. Selbst wenn sie noch zusätzliche Investoren haben wird es wahrscheinlich weit entfernt sein von den Budgets der "schicken" Spiele.
Wenn man sich das aktuellste let's play ansieht bekommt man trotzdem das Gefühl, dass ein nicht unwesentlicher Teil des Geldes in Nutten und Koks geflossen ist.
langhaariger bombenleger schrieb am
CroGerA hat geschrieben: ?08.06.2021 09:41 Die Beschreibung ist wie bei einem mobile Game... noch nie hiervon was gehört, die haben jedoch vor 6 Jahren damit angefangen Geld zu sammeln, es kamen $ 7,2 Millionen zusammen und das hier ist das Ergebnis?
Naja 7 Millionen allein für ein ambitioniertes MMO Projekt wäre sehr wenig, dass reicht ja grade für eine Handvoll Angestellte. Selbst wenn sie noch zusätzliche Investoren haben wird es wahrscheinlich weit entfernt sein von den Budgets der "schicken" Spiele.
Da möchte ich erst einige low-budget-high-qualitiy-mmo Gegenbeispiele sehen, bevor ich da verurteile.
CroGerA schrieb am
Die Beschreibung ist wie bei einem mobile Game... noch nie hiervon was gehört, die haben jedoch vor 6 Jahren damit angefangen Geld zu sammeln, es kamen $ 7,2 Millionen zusammen und das hier ist das Ergebnis?
Edit: soeben ein recht aktuelles let's play angeguckt. Ziemlich schwach.
MaxDetroit schrieb am
langhaariger bombenleger hat geschrieben: ?08.06.2021 09:23 Die Grafik ist veraltet und die Welt steril, die Animationen bieder und es laggt fürchterlich seit eh und je, sodass gewiss keine Freude beim Kämpfen aufkommt. Kompletter Reinfall für mich, was interessieren dann noch die anderen Features.
Vor allem wenn die anderen Features so beschrieben werden:
Es hat Elemente von Strategiespielen, politischen Simulatoren, Überlebensspielen.... und ein paar Elemente, die es wirklich sonst nirgendwo gibt. (...)
Oh, es hat ein paar Elemente, die es wirklich sonst nirgendwo gibt! :D Das hilft mir natürlich weiter und macht mir sofort klar das es sich hier um etwas ganz besonderes handelt. ;)
schrieb am