Humble Bundle: Choice: August 2020 mit zwölf Spielen, darunter Vampyr, Wargroove und The Coma 2

 
Humble Bundle
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Humble Bundle
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Humble Choice im August 2020 mit zwölf Spielen, darunter Vampyr, Wargroove und Through the Darkest of Times

Humble Bundle (Unternehmen) von Humble Bundle
Humble Bundle (Unternehmen) von Humble Bundle - Bildquelle: Humble Bundle
Das nächste Humble-Choice-Paket (ehemals Humble Monthly) steht für Abonnenten zur Verfügung. Aus insgesamt zwölf Spielen darf man je nach Abo-Typ wählen. Im Gegensatz zu den bisherigen Monaten erhalten alle Premium- und Classic-Abonnenten alle zwölf Spiele (Quelle). Zusätzlich erhalten alle Humble-Choice-Abonnenten noch eine Demo (Wildfire) und zwei Humble-Original-Spiele: Booth und Zodiac XX.

Das Humble-Choice-Paket August 2020 umfasst:
  • Vampyr
  • Hello Neighbor oder Hello Neighbor Hide and Seek Collection
  • Wargroove
  • Call of Cthulhu
  • Little Big Workshop
  • Genesis Alpha One Deluxe Edition
  • Automachef
  • Through the Darkest of Times
  • American Fugitive
  • The Coma 2: Vicious Sisters
  • We Were Here Together
  • A Case of Distrust

"Humble Choice" ist ein monatliches Spiele-Abo mit Auswahlmöglichkeit. Die Abonnenten bekommen immer am ersten Freitag des Monats eine Auswahl mehrerer Spiele präsentiert und dürfen sich aus diesem Paket für einige Spiele entscheiden. Diejenigen, die das "Premium Abonnement" (17,99 Euro pro Monat) abgeschlossen haben, dürfen neun Spiele aus dem jeweiligen Choice-Paket auswählen und diese dauerhaft behalten. Nutzer der "Basis-Version" (13,99 Euro pro Monat) dürfen drei Titel wählen. "Classic-Plan-Abonnenten" (ehemals Humble Monthly) dürfen sich für zehn Titel entscheiden. Lite-Abonnenten (4,49 Euro pro Monat) haben keinen Zugriff auf Humble Choice, aber auf die Spiele-Bibliothek Humble Trove. Premium- und Basis-Abonnenten bekommen noch Zugriff auf Spiele, die von Humble als Publisher veröffentlicht werden.
Quelle: Humble Games

Kommentare

cM0 schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
08.08.2020 17:15
Man hat immer genug zu spielen. HB war schon immer das Prinzip des, och joa, nehm ich mal mit kost ja nix, und dann bleibt es liegen.
Immer würde ich nicht sagen, aber ich habe auf jeden Fall genug Spiele für Jahre, ohne dass ich mir neue kaufen müsste. Das liegt zum Großteil an Bundles, aber auch an früher sehr guten Steamsales. Trotzdem kaufe ich mir gern neue, wenn ich sie unbedingt jetzt spielen möchte (was ich trotzdem nicht immer mache). Kommt zwar noch öfter vor als geplant, aber ich spiele auf jeden Fall mehr durch, als ich kaufe. Das ginge sicher noch besser, aber es ist ok so und der Pile wird langsam kleiner. Alles, was ich habe, werde ich sicher trotzdem nie spielen. Dafür interessieren mich zu viele Genres und es erscheint viel zu viel.
Hätte ich dieses Jahr nicht 2 Choice Bundles mitgenommen, hätte ich mir "nur" 22 Spiele gekauft. Durchgespielt hab ich in diesem Jahr 44. Durch die Bundles sieht die Statistik schlechter aus, aber ist noch immer in Ordnung.
Ryan2k6 schrieb am
Man hat immer genug zu spielen. HB war schon immer das Prinzip des, och joa, nehm ich mal mit kost ja nix, und dann bleibt es liegen.
Ich habe dem inzwischen abgeschworen und kaufe nur noch exakt die Spiele, die ich auch will, ohne hinterhergeworfenen Ballast. Wenn ich dann 10? statt 8? zahle, seis drum. Denn siehe erster Satz.
cM0 schrieb am
Ist wieder ein besseres Bundle, aber ich verzichte trotzdem. Call of Cthulhu interessiert mich, allerdings habe ich zurzeit zu viel anderes zu spielen. Wargroove ist echt gut, aber das habe ich schon gespielt. An Vampyr stört mich, dass man nicht manuell speichern kann und nur einen automatischen Speicherstand hat (habs im Gamepass angespielt). Bleibt noch Through the Darkest of Times neben Call of Cthulhu. Der Rest interessiert mich nicht. Dafür ist der Preis zwar noch immer ok, aber ich will meinen Pile of Shame nicht noch mehr vergrößern :D Nein, ich verzichte.
NewRaven schrieb am
Jep, war bei mir genauso... ich selbst habe Vampyr schon, meine Freundin Call of Cthulhu. Wenn ich unbedingt wollen würde, könnte ich bestimmt ein paar Stunden Unterhaltung aus Through the Darkest of Times, The Coma 2 und vielleicht Little Big Workshop ziehen... aber ehrlich... ich hab so einen riesigen pile of shame, ich kauf kein Bundle mehr wegen "könnte interessant sein, wenn ich irgendwann* mal Zeit dafür finde" (* was erfahrungsgemäß quasi nie passiert), sondern nur noch, wenn mindestens ein Spiel sofort den "will ich"-Instinkt auslöst (völlig egal, ob das dann ein AAA-, ein AA-, ein A-, ein B- oder das 2-Mann-Indie-Studio-Titel ist). Das wäre jetzt hier halt nur bei den beiden Titeln der Fall gewesen, die mir eh zur Verfügung stehen (Vampyr ist schon seit Ewigkeiten durchgespielt, Cthulhu ist fest eingeplant, wenn ich mit meinen aktuellen Trails of-Run durch bin), also lass ich die Finger davon. Ich würde allerdings trotzdem sagen, dass das durchaus wieder ein besseres Bundle ist - es ist gut durchgemischt ohne zu starken Fokus auf ein Genre, du bekommst diesen Monat alle Games, ohne abwählen zu müssen und die gefühlten Headliner sind jetzt vielleicht keine "Pflichtgames", aber meiner Meinung nach auch nichts, wo man sich "durchquälen" müsste. Kann man durchaus mal gespielt haben.
Black Stone schrieb am
Ach ja, das typische Humble-Schicksal. Alles was mich zumindest grenzwertig interessiert, hab ich schon. Naja, man kann ja - zum Glück - pausieren.
schrieb am