Northgard: Wikinger-Aufbaustrategie à la "Die Siedler" bei Steam Early Access gestartet

 
Northgard
Entwickler:
Release:
07.03.2018
03.10.2019
26.09.2019
04.10.2019
Erhältlich: Digital
Erhältlich: Digital (Nintendo eShop), Einzelhandel
Test: Northgard
79
Keine Wertung vorhanden
Test: Northgard
80
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 25,19€
Spielinfo Bilder Videos

Northgard
Ab 25.19€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Northgard: Wikinger-Aufbaustrategie à la "Die Siedler" bei Steam Early Access gestartet

Northgard (Taktik & Strategie) von Shiro Games / Merge Games
Northgard (Taktik & Strategie) von Shiro Games / Merge Games - Bildquelle: Shiro Games / Merge Games
Das an "Die Siedler" erinnernde Wikinger-Aufbaustrategiespiel Northgard (ab 25,19€ bei kaufen) ist bei Steam Early Access gestartet. Northgard ist in Deutsch, Englisch und Französisch spielbar und während der Early-Access-Phase für 19,99 Euro erhältlich. Umsetzungen für Linux und Mac kommen später.

Northgard wird vom Indiestudio Shiro Games (Evoland 1 & 2) entwickelt. In dem Spiel führt man einen Wikinger-Clans an, der an einer rauen, unbekannten Insel angekommen ist und beginnt in der Fremde ein Dorf aufzubauen, Ressourcen zu sammeln und eine neue Gesellschaft zu formen. In ihrem Bestreben die mysteriöse neue Heimat zu erobern, müssen die Wikinger untote Krieger, Riesen, Drachen und andere Feinde besiegen. Beim Siedlungsaufbau können den Wikingern verschiedene Jobs zugeschrieben werden, z. B. Händler, Farmer, Krieger, Seemann und Geschichtenerzähler. Danach erforscht man die Umgebung und dehnt sein Einflussgebiet aus. Verschiedene Siegbedingungen führen zum Erfolg: Eroberung, Popularität, Handel und Weisheit.

"Wir waren schon immer Fans von Strategie- und Simulationsspielen. Mit Northgard haben wir von beiden unsere Lieblingselemente genommen und mit coolem Wikingerstyle und -fantastien gemixt", sagt Nicolas Cannasse, Mitbegründer von Shiro Games. "Die Early Access Phase erlaubt es uns, direktes Feedback von den Spielern zu bekommen und mit ihnen zusammen am Feinschliff von Northgard zu arbeiten. Zudem werden wir in den kommenden Monaten viele tolle neue Features ins Spiel bringen, wie zum Beispiel neue Clans und einen Story-Modus."

Die Entwickler wollen die Early-Access-Version laufend erweitern. Zu den geplanten Updates zählen ein Mehrspieler-Modus, eine Einzelspieler-Kampagne, weitere spielbare Clans (mit unterschiedlichen Eigenschaften) und einige neue Features (z. B. ein Diplomatie-System, verbesserter Handel und weitere Gewinnbedingungen). Die Early-Access-Phase soll zwischen zwei und sechs Monaten dauern - je nach Feedback der Spieler.

Letztes aktuelles Video: Early-Access-Trailer

Quelle: Shiro Games

Kommentare

Nerevar³ schrieb am
Sieht schon sehr geil aus. Ich warte seit Siedler 3 auf ein neues geiles Siedler.
Solange das aber noch im EA is und ned viel taugt, werd ich mich mal bei 0.A.D versuchen. Kostenloses quasi Age of Empires.
BlackStone schrieb am
Danke für die ausführliche Einschätzung, das spart mir b.a.w. Zeit und Geld 8)
Das Gebiets-Konzept erinnert mich an Champions of Antera - fand das da schon recht interessant (leider fehlte mir da auf Dauer auch etwas die Spieltiefe :?
johndoe1732438 schrieb am
Also ich habe es gestern zum EA Release gekauft und gespielt.
Das Spiel für 20? in diesem Zustand lohnt sich eigentlich nicht. Denn viel Content gibt es nicht. Es gibt nur einen Einzelspieler Modus, der eine Zufallskarte generiert, wo man nur einstellen kann, wie viele KI Gegner ihr haben wollt.
Inhalt:
Es gibt verschiedene Siegesbedingung , wobei ich sagen muss: Gegner vernichten bei 2 oder 3 Gegner kann man nicht schaffen, weil sehr wahrscheinlich eine andere Siegesbedingung eintritt. Dummerweise kann man nicht einstellen, welche Siegesbedingung man will und welche nicht.
Mal von dieser Tatsache abgesehen ist das Spiel an sich sehr schön gemacht. Ihr habt 3 Ressourcen (Nahrung, Holz, Gold), um die ihr euch kümmern MÜSST. Dazu kommen dann noch 2 Alternative Rohstoffe (Stein und Eisen), die für Gebäude oder Einheiten upgrades verwendet werden können. Nebenbei erzeugt ihr Wissen mit einem kleinem Tech-Tree und Ruhm. Mit beiden könnt ihr das Spiel gewinnen, wenn ihr genug zusammen habt.
Im Spiel könnt ihr Gebiete einnehmen, die entweder einen Bonus einbringen, einen Schatz beinhaltet oder von Gegnergebäuden (wie Wolfshöhle) besetzt sind. Diese könnt ihr erst Militärisch säubern (falls notwendig) und dann mit Nahrung in euer Königreich hinzufügen. Bonis sind da z.b. dass man dort eine Fischers- oder Jagdhütte errichten kann oder das Waldgebiet dort mehr Holz abwirft. Je mehr gebiete ihr allerdings habt, desto teurer wird die Erweiterung eurer Gebiete.
Pro Gebiet könnt ihr nur eine Begrenzte Anzahl (1-4 Gebäude) errichten, also könnt ihr nicht einfach eine Landschaft mit Häusern zukleistern und musst euch gut überlegen was ihr braucht.
Auch ändert sich die Wetterbedingungen (weniger Nahrungsproduktion, Holzverbraucht für Feuer) und es kommt zu Ereignissen wie Erdbeben oder Überfällen oder Rattenplagen oder sowas.
Kritik:
Das Problem an dem Spiel ist der wenige Inhalt, allerdings hat das Spiel sehr viel Potential!
Ich kann mir gut Szenarien vorstellen, wo ich nach...
GrinderFX schrieb am
The Flower Maiden hat geschrieben: ?
23.02.2017 11:17
Eisenherz hat geschrieben: ?
23.02.2017 07:49
The Flower Maiden hat geschrieben: ?
22.02.2017 19:13
Da warte ich echt mal aufn paar Bewertungen, 20 ? ist mir der Titel jetzt net wert.
Momentan für 17.99? auf Steam, und 129 Bewertungen bei "Sehr Positiv". Klingt also nicht schlecht.
Hab vorhin schon zugeschlagen xD

Und das Geld ist.........
WEG!
The Flower Maiden schrieb am
Eisenherz hat geschrieben: ?
23.02.2017 07:49
The Flower Maiden hat geschrieben: ?
22.02.2017 19:13
Da warte ich echt mal aufn paar Bewertungen, 20 ? ist mir der Titel jetzt net wert.
Momentan für 17.99? auf Steam, und 129 Bewertungen bei "Sehr Positiv". Klingt also nicht schlecht.
Hab vorhin schon zugeschlagen xD
schrieb am