Red Dead Redemption 2: PC-Version erscheint Anfang Dezember auf Steam - 4Players.de

 
Action-Adventure
Entwickler:
Release:
05.11.2019
26.10.2018
26.10.2018
Test: Red Dead Redemption 2
90
Test: Red Dead Redemption 2
94
Test: Red Dead Redemption 2
94
Jetzt kaufen
ab 56,99€

ab 24,99€

Leserwertung: 49% [4]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Red Dead Redemption 2
Ab 56.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Red Dead Redemption 2: PC-Version erscheint Anfang Dezember auf Steam

Red Dead Redemption 2 (Action) von Take-Two Interactive
Red Dead Redemption 2 (Action) von Take-Two Interactive - Bildquelle: Take-Two Interactive
Rockstar Games hat angekündigt, dass die PC-Fassung von Red Dead Redemption 2 am 5. Dezember 2019 auch bei Steam veröffentlicht wird. Bisher war die PC-Version im Rockstar Games Launcher, im Epic Games Store, bei Green Man Gaming, dem Humble Store, GameStop und weiteren digitalen Händlern erhältlich.


Vor zwei Tagen ist außerdem das "Title Update 1.14.1" erschienen, das hauptsächlich Absturzprobleme aus der Welt schafft. Die Xbox-One-Version wurde mit Stabilitäts- und Performance-Verbesserungen versorgt. Das Change-Log findet ihr hier.

Letztes aktuelles Video: Video-Test PC

Quelle: Rockstar Games
Red Dead Redemption 2
ab 24,99€ bei

Kommentare

nepumax schrieb am
Da ist ja mein Spiel für die Weihnachtszeit! Ich bin gespannt. Letztes Jahr war es Witcher 3.
Querscheisser schrieb am
Die Modbarkeit ist aber doch Teil der Vision von Bethesda! :Blauesauge:
chrische5 schrieb am
Hallo
Ich bin mir meiner Sünde bewusst. Ist für mich wirklich ein spannender Fall. Einerseits teile ich die Vision nicht, andererseits will ich die ganze Vision kennenlernen und die ui verhindert das. Am Ende habe ich es geändert und war von der Vision enttäuscht... Mist.
Christoph
Ryan2k6 schrieb am
chrische5 hat geschrieben: ?
30.11.2019 13:05
Der ui mod bei skyrim ist für mich so ein Fall.
Wie jetzt? Obwohl Bethesda will, dass du ihr tolles visionäres UI benutzt, nutzt du da einen Mod? Schäm dich! Das macht ja die ganze Kunst kaputt. ;)
chrische5 schrieb am
Hallo
Mir ist durchaus bewusst, dass meine Position eine Maximalposition ist. Im Alltag kommt man das natürlich an seine Grenzen. Dass Bands keine Vision haben können, weil sie mehreren Personen bestehen, leuchtet mir gar nicht ein. Es ist dann eben nicht die Vision eines einzelnen, sondern der Kompromiss. Das gibt mir trotzdem nicht das Recht auf Spaß damit.
Es ist doch auch klar, dass fov oder gar ich kann durch die Wand sehen oder godmode das Erlebnis start verändern. Das finde ich eben nicht gut und vermeide ich. Gilt für mich auch für mods. Auch da gibt es natürlich fließende Übergänge... Der ui mod bei skyrim ist für mich so ein Fall.
Christoph
schrieb am